Samsung bringt farbgenaue Breitbilddisplays in 16:9

SyncMaster F2380 und F2080 bieten sRGB-Farbwiedergabe zu 100 Prozent

Samsung hat zwei Breitbilddisplays mit Diagonalen von 20 und 23 Zoll vorgestellt, die eine exakte Farbwiedergabe im sRGB-Raum erlauben sollen. Der Samsung SyncMaster F2080 und F2380 erreichen ein statisches Kontrastverhältnis von 3.000:1.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Displays erreichen eine Auflösung von 1.600 x 900 Bildpunkten (20 Zoll) und 1.920 x 1.080 Bildpunkten (23 Zoll). Das Seitenverhältnis liegt bei 16:9. Die Samsung Syncmaster sind mit jeweils zwei DVI-Schnittstellen ausgerüstet, die den Kopierschutzstandard HDCP unterstützen. Dazu kommt jeweils eine VGA-Schnittstelle.

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) für die Forschungsgruppe CAROLL
    Universität Passau, Passau
  2. Softwareentwickler (m/w/d) C# Healthcare
    MEIERHOFER AG, München, Berlin, Leipzig, Passau (Home-Office)
Detailsuche

Das statische Kontrastverhältnis liegt bei 3.000:1 - das dynamische bei 150.000:1. Beide Displays arbeiten mit PVA-Panels. Damit sind Blickwinkel von 178 Grad in beide Hauptrichtungen möglich.

Die Oberfläche des Bildschirms ist wie auch das Gehäuse matt ausgeführt. Der Standfuß kann um 130 mm in der Höhe verstellt werden, um unterschiedlichen Sitzpositionen und Größen gerecht zu werden. Zudem können beide Bildschirme um 90 Grad ins Hochformat gedreht werden.

Der Samsung SyncMaster F2080 soll rund 230 Euro kosten, der SyncMaster F2380 hingegen rund 300 Euro. Nach Herstellerangaben sollen beide Modelle ab Ende Juni 2009 verfügbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Aus 10 nm wird "Intel 7"

Intel orientiert sich vorerst an TSMC, will aber dank RibbonFets und PowerVias ab 2025 führend bei der Halbleiterfertigung sein.
Ein Bericht von Marc Sauter

Halbleiterfertigung: Aus 10 nm wird Intel 7
Artikel
  1. Elektroauto: Tesla überrascht mit großem Gewinnsprung
    Elektroauto
    Tesla überrascht mit großem Gewinnsprung

    Tesla hat im 2. Quartal 2021 sowohl die Umsatz- als auch die Gewinnerwartungen deutlich übertrumpfen können.

  2. Form Energy: Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen
    Form Energy
    Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen

    Mit Geld von Bill Gates und Jeff Bezos sollen große, billige Akkus Strom für mehrere Tage speichern. Kann die Technik liefern, was sie verspricht?
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. Brickit ausprobiert: Lego scannen einfach gemacht?
    Brickit ausprobiert
    Lego scannen einfach gemacht?

    Mit Kamera und Bilderkennung kann Brickit Lego digital einscannen. Das ist es aber nicht, was die App so praktisch macht.
    Ein Hands-on von Oliver Nickel

quark 18. Mai 2009

selbst bei HDTV in 16:9 gibts bei neuen filmen Balken! Die werden halt in Cinemascope...

Hotohori 18. Mai 2009

Also preislich und von der Ausstattung her klingen die doch recht gut. Und da ich mit...

keldana 18. Mai 2009

ich meinte die "genaue" 1080p Auflösung, also 16:9 ... bzw. 1920*1080 ....

Picco 18. Mai 2009

Interessant wäre sicherlich was für einen treiberunterstützung es für die Monitore gibt...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional Amazon-Exklusives günstiger • Samsung G7 27" QLED Curved WQHD 240Hz 459€ • Kingston Fury 32GB Kit 3200MHz 149,90€ • 3 für 2 & Sony-TV-Aktion bei MM • New World vorbestellbar ab 39,99€ • Alternate (u. a. Deepcool RGB LED-Streifen 10,99€) • Apple Days [Werbung]
    •  /