Abo
  • Services:

VoIP-Nutzerschaft über TV-Kabel und entbündeltes DSL steigt

Abnahme der Gesprächsminuten mit klassischer Festnetztelefonie im Jahr 2008

2008 hat die Zahl der Nutzer von Internettelefonie über Kabel-TV und entbündeltes DSL stark zugelegt. Der Trend wird sich 2009 weiter verstärken.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Jahr 2008 nutzten 3,7 Millionen Haushalte Voice-over-IP. 1,5 Millionen davon hatten Kabel-TV-Anschlüsse, 2,2 Millionen nutzten mit entbündeltem DSL reine Datenanschlüsse. Im Vorjahr 2007 telefonierten erst 0,8 Millionen Haushalte über das TV-Kabel und 0,7 Millionen Haushalte über nacktes DSL. Das geht aus einer Studie des Branchenverbands Bitkom hervor, die sich auf Angaben der Bundesnetzagentur stützt.

Stellenmarkt
  1. Rentschler Biopharma SE, Laupheim
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Bremen

Die Zahl der Gesprächsminuten mit klassischer Festnetztelefonie ist im vergangenen Jahr um 2,5 Prozent von 168 Milliarden auf 164 Milliarden gefallen. Für dieses Jahr wird eine Abnahme von 3 bis 4 Prozent erwartet, so der Bitkom weiter.

Der Trend zu Mobilfunk und Telefonieren auf Basis des Internetprotokolls habe seit 2004 zu einer "kontinuierlichen Abnahme der klassischen Festnetztelefonie geführt", sagte Bitkom-Chef August-Wilhelm Scheer. Ende Dezember 2008 waren noch 39,1 Millionen Festnetztelefonanschlüsse in Deutschland geschaltet. Dermgegenüber stehen circa 107 Millionen Mobilfunkanschlüsse.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. und 4 Spiele gratis erhalten
  3. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen

spanther 21. Mai 2009

Nein. Von denen war auch nicht die Rede... Ich sprach davon, das bei Regionen wo bis...

Titan Ice 19. Mai 2009

"Toter Kammerjäger von Maden gefressen"

08150815 18. Mai 2009

Wenn ich nicht bei meinem Provider angemeldet bin, wird generell auf mein Handy...

Umpf 17. Mai 2009

...sieht es mittlerweile eh vor lauter "Telefonanlagen", Netzteilen und Vollintegriertem...

Siga1 17. Mai 2009

Wenn man will, das die Post die Pakete/Briefe schneller liefert, muss man Aufpreis...


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /