Abo
  • Services:

3D- und Digitalkino locken das Publikum

Friedl und Eichinger mit Kino Cinedom in Köln erfolgreich

3D- und digitales Kino kommen gut beim Publikum an. Auch in der Krise sei so ein Wachstum zu erreichen, sagte Ufa-Cinema-Geschäftsführer und Filmproduzent Thomas Peter Friedl.

Artikel veröffentlicht am ,

2009 stehen mehr als zehn 3D-Filme in Deutschland zum Start an. In den nächsten drei Jahren sind gut 60 Titel angekündigt. Das gab der Ufa-Cinema-Geschäftsführer und Filmproduzent Thomas Peter Friedl im Gespräch mit der Wirtschaftswoche bekannt. Friedl betreibt gemeinsam mit Bernd Eichinger das Kino Cinedom in Köln. Der jüngste 3D-Start war Monsters vs. Aliens.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Rheinbach
  2. BWI GmbH, deutschlandweit

Zusammen mit 3D bilde die Digitalisierung der Leinwände Wachstumschancen für den Kinomarkt. "Im Moment gibt es in Deutschland doch gerade mal etwa 200 digitalisierte Kinosäle bei insgesamt über 4.800, davon lediglich 57 Kinos, die in 3D projizieren können", sagte Friedl. 3D bietet Kino Cinedom in Köln in zwei Sälen an, die starken Zulauf vom Publikum hätten.

Der DVD-Markt habe zwar seinen Höhepunkt überschritten, doch Video on Demand (VoD) und Blu-ray seien interessante Zukunftsfelder. "Der Anteil aus diesem Geschäft wird ansteigen. Im Moment machen Home Entertainment und VoD etwa 15 Prozent der Umsätze bei der Verwertung von Kinofilmen aus. Dies werde auf 25 Prozent wachsen, sagte Friedl.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

manney 18. Mai 2009

7,50 Euros für ne Kinokarte is schon echt heftig, da braucht man nicht in DM umzurechnen...

IhrName9999 17. Mai 2009

Und Selbstgrspräche führen bringt dich auch nicht weiter :-)

IhrName9999 17. Mai 2009

Ja: 9,4 MPixel. Ohne Farben. Mach lieber deine Hausaufgaben junger Mann - von IT hast du...

Siga1 17. Mai 2009

Du verlierst aber die komplette Verwertungskette nach dem Kino. - Videotheken - Pay-TV...

SeveQ 17. Mai 2009

"So manche alte Karmelle ist besser als der neueste Blockbuster." Nein! Wirklich? So...


Folgen Sie uns
       


Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest

Die MX Vertical ist Logitechs erste vertikale Maus. Sie hat sechs Tasten und kann wahlweise über Blueooth, eine Logitech-eigene Drahtlostechnik oder Kabel verwendet werden. Die spezielle Bauform soll Schmerzen in der Hand, dem Handgelenk und den Armen verhindern. Wem es vor allem darum geht, eine vertikale Sechstastenmaus nutzen zu können, kann sich das deutlich günstigere Modell von Anker anschauen, das eine vergleichbare Bauform hat. Logitech verlangt für die MX Vertical 110 Euro, das Anker-Modell gibt es für um die 20 Euro.

Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    •  /