Konami erfolgreich dank Metal Gear Solid 4

Titeloffensive in den nächsten Wochen steht bevor

4,75 Millionen Einheiten hat Konami im letzten Geschäftsjahr von Metal Gear Solid 4 verkauft, seinen Gesamtumsatz um über 4 Prozent erhöht - und muss trotzdem einen stark gefallenen Gewinn verbuchen.

Artikel veröffentlicht am ,

Im letzten Geschäftsjahr, das am 31. März 2009 abgelaufen ist, konnte Konami seine Umsätze um rund 4,2 Prozent auf 310 Milliarden Yen (2,40 Milliarden Euro) erhöhen. Der Gewinn brach allerdings ein: operativ um 19,1 Prozent auf 27,4 Milliarden Yen (210 Millionen Euro). Netto betrug das Minus sogar 40 Prozent - 10,9 Milliarden Yen (83,6 Millionen Euro) blieben unterm Strich. Gründe liegen nach Angaben des Unternehmens bei der allgemein schwierigen Wirtschaftslage, bei hohen Restrukturierungskosten sowie den ungünstigen Wechselkursen.

 

Stellenmarkt
  1. Software Architect* Industrial Internet of Things Platform
    BAADER, Lübeck, Hamburg, Home-Office
  2. Referent Finanzen (m/w/d)
    ADAC SE, München
Detailsuche

Das wichtigste Spiel im letzten Geschäftsjahr war Metal Gear Solid 4, von dem Konami rund 4,75 Millionen Einheiten absetzen konnte. Auf Platz zwei folgt die Pro-Evolution-Soccer-Reihe. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet das Unternehmen einen etwa gleich hohen Umsatz sowie leichte Verbesserungen im Gewinn. In den nächsten Wochen - insbesondere auf der Spielemesse E3 - will Konami eine Reihe neuer Titel ankündigen.

Besonders froh ist Konami-Chef Kunio Neo über das stetig wachsende Europa-Geschäft. Im letzten Geschäftsjahr kamen bereits 37 Milliarden Yen (287 Millionen Euro) aus dem alten Kontinent. Im Heimatmarkt Japan hat Konami 224 Milliarden Yen (1,73 Milliarden Euro) erwirtschaftet, in den USA waren es 44 Milliarden Yen (340 Million Euro).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Führung in der IT
Über das Unentbehrlichsein

Wie ich als Chef zum wandelnden Lexikon wurde und dabei meinen Spaß an der Arbeit verlor - und wie ich versuche, es besser zu machen.
Ein Erfahrungsbericht von @SoFuckingAgile

Führung in der IT: Über das Unentbehrlichsein
Artikel
  1. Financial Modeling World Cup: Excel-E-Sport im Fernsehen
    Financial Modeling World Cup
    Excel-E-Sport im Fernsehen

    Ein TV-Sender in den USA übertrug erstmals die Ausscheidung der Excel-Weltmeisterschaft.

  2. Antimaterie: Antiprotonen in supraflüssigem Helium gefangen
    Antimaterie
    Antiprotonen in supraflüssigem Helium gefangen

    Forscher haben Antiprotonen in supraflüssigem Helium eingefangen und spektroskopisch untersucht. Das ermöglicht neue Untersuchungen an exotischen Atomen.
    Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  3. 2FA: Twilio- und Cloudflare-Angestellte von Phishing betroffen
    2FA
    Twilio- und Cloudflare-Angestellte von Phishing betroffen

    Mit ausgeklügeltem Phishing sind Angreifer an die Zugangsdaten von Twilio- und Cloudflare-Mitarbeitern gelangt. In einem Fall schützte 2FA, im anderen nicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Neuer MM-Flyer • MindStar (Gigabyte RTX 3070 Ti 699€, XFX RX 6950 XT 999€) • eBay Re-Store -50% • AVM Fritz-Box günstig wie nie • Hisense TVs günstiger • Top-SSDs 1TB/2TB (PS5) zu Hammerpreisen • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs bis -30% • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /