Abo
  • IT-Karriere:

Deutschland steigt auf IPv6 um

Nationaler Aktionsplan fordert breite Einführung von IPv6 bis 2010

Auf dem zweiten deutschen IPv6-Gipfel wurde ein Aktionsplan für den Umstieg auf das Internetprotokoll Version 6 (IPv6) verabschiedet. Danach sollen 2010 bereits 25 Prozent der deutschen Nutzer das Internet über das neue Protokoll nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Deutschland soll bis 2010 das neue Internetprotokoll Version 6 (IPv6) "auf breiter Basis" einsetzen. Das sieht der Nationale IPv6-Aktionsplan für Deutschland vor, der gestern auf dem zweiten deutschen IPv6-Gipfel in Potsdam vorgestellt wurde. Konkret bedeute das, dass "mindestens 25 Prozent der deutschen Internetanwender in der Lage sein" sollen, "sich mit dem IPv6-Internet zu verbinden und auf die wichtigsten Inhalte und Dienste zugreifen zu können, ohne einen signifikanten Unterschied im Vergleich zu IPv4 festzustellen."

Stellenmarkt
  1. Kassenärztliche Vereinigung Berlin, Berlin
  2. STILL GmbH, Aschaffenburg, Hamburg

Diese Forderung stehe "im Einklang mit der Haltung der EU-Kommission", sagte Christoph Meinel, Vorsitzender des IPv6-Rats und Direktor des Hasso-Plattner-Instituts. Viviane Reding, EU-Kommissarin für Informationsgesellschaft und Medien, hatte in einer Grußbotschaft betont, die öffentliche Hand müsse in die eigene IPv6-Infrastruktur investieren. "Wir müssen jetzt Ernst machen und selber IPv6 nutzen", so die EU-Kommissarin.

"Wirtschaft, Politik, öffentliche Verwaltung, Nutzer, Forschung und Wissenschaft" sollen, um dieses Ziel zu erreichen, zusammenarbeiten, fordert der Aktionsplan. Konkrete Maßnahmen für den Umstieg auf das neue Internetprotokoll sollen auf dem 4. IT-Gipfel der Bundesregierung 2009 beschlossen werden.

Der IPv6-Gipfel, der heute zu Ende geht, war gestern mit einer Ansprache von Robert E. Kahn eröffnet worden. Kahn, der mit Vinton Cerf das Transmission Control Protocol (TCP) entwickelt hat, setzte sich für einen schnellen Umstieg auf IPv6 ein, um das weitere Wachstum des Internets gewährleisten zu können. "Ich wäre nicht überrascht, wenn der neue Standard schon in den nächsten Jahren weiter verbreitet ist als der bisherige."



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,99€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

lach aber 17. Mai 2009

wenn der Toaster eine Betriebssystem von M$ hat ist er vielleicht durchgeschmorrt wenn du...

spanther 16. Mai 2009

Achsooo... Naja das wäre dann aber über Umwege und dafür müsste man noch zugriff zu...

robinx 16. Mai 2009

Naja mir reicht es ja schon wenn ich sehe dass z.B.: ein playstation spiel bestimmte...

mummufan 16. Mai 2009

2/3 = 0,666...

schaumal 15. Mai 2009

...genau das was der Vorredner sagte: 2 Milliarden sind bei für USA reserviert. die...


Folgen Sie uns
       


Doom Eternal angespielt

Slayer im Kampf gegen die Höllendämonen: Doom Eternal soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Doom Eternal angespielt Video aufrufen
Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
Razer Blade 15 Advanced im Test
Treffen der Generationen

Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Blade 15 Advanced Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller
  2. Blade Stealth (2019) Razer packt Geforce MX150 in 13-Zoll-Ultrabook

    •  /