Abo
  • Services:

Entwicklung von Ubuntu 9.10 läuft an

Erste Alphaversion veröffentlicht

Die erste Alphaversion von Ubuntu 9.10 steht zum Download bereit. Sie enthält in erster Linie aktualisierte Pakete. Die für Ubuntu 9.10 geplanten neuen Funktionen müssen erst noch festgelegt werden.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Für die erste Alphaversion von Ubuntu 9.10 (Karmic Koala) haben die Entwickler wie üblich aktualisierte Pakete aus Debian Unstable in Ubuntu übernommen. So enthält die neue Version derzeit Gnome 2.27.1 als Desktopoberfläche und setzt bereits auf eine Vorversion des Linux-Kernels 2.6.30. Außerdem soll ein neuer Intel-Grafiktreiber die in Ubuntu 9.04 teilweise aufgetretenen Geschwindigkeitsprobleme beheben. Als Standardcompiler kommt GCC 4.4 zum Einsatz.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Zentrale Dienste KG, Flein
  2. AUNOVIS GmbH, Karlsruhe

Die genauen Ziele für die nächste Ubuntu-Version legen die Entwickler allerdings erst Ende Mai 2009 bei ihrem Treffen in Barcelona fest. Die ersten Alpha-Versionen dienen in der Regel dazu, die Pakete auf den Stand von Debian Unstable zu bringen.

Ubuntu, Kubuntu und Xubuntu stehen zum Download bereit. Dabei gibt es bisher nur die Alternative-CD mit Textinstallation - die Ubuntu-Live-CD ist für die erste Alpha noch nicht verfügbar. Ubuntu 9.10 wird im Oktober 2009 erscheinen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

siggi-d 01. Jul 2009

Ich denk mal, das bezieht sich eher auf neuere Grafikkarten. Ich hab unter Jaunty auch...

Darkwing 09. Jun 2009

Von NT gab es 3.1, 3.5, 3.51 und 4.0. Nicht vergessen dürfen wir aber die ganzen Home...

spät 17. Mai 2009

Die Reaktion kam ja reichlich verspätet^^

Der Kaiser! 17. Mai 2009

Kein Wunder.. Kubuntu ist sowas wie das ungeliebte Adoptivkind von Ubuntu. Guckst du...

Rob Inson 15. Mai 2009

Man merkt, es ist Freitag. Da muss die ganze Scheiße raus, die sich die Woche über...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 6T - Test

Das Oneplus 6T ist der Nachfolger des Oneplus 6 - und als T-Modell ein Hardware Refresh. Neu sind unter anderem ein größeres Display mit kleinerer Notch sowie der Fingerabdrucksensor unter dem Displayglas. Im Test hat das neue Modell einen guten Eindruck hinterlassen.

Oneplus 6T - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
    Drahtlos-Headsets im Test
    Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

    Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
    2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
    3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
    El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

    Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
    Von Michael Wieczorek


        •  /