Entwicklung von Ubuntu 9.10 läuft an

Erste Alphaversion veröffentlicht

Die erste Alphaversion von Ubuntu 9.10 steht zum Download bereit. Sie enthält in erster Linie aktualisierte Pakete. Die für Ubuntu 9.10 geplanten neuen Funktionen müssen erst noch festgelegt werden.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Für die erste Alphaversion von Ubuntu 9.10 (Karmic Koala) haben die Entwickler wie üblich aktualisierte Pakete aus Debian Unstable in Ubuntu übernommen. So enthält die neue Version derzeit Gnome 2.27.1 als Desktopoberfläche und setzt bereits auf eine Vorversion des Linux-Kernels 2.6.30. Außerdem soll ein neuer Intel-Grafiktreiber die in Ubuntu 9.04 teilweise aufgetretenen Geschwindigkeitsprobleme beheben. Als Standardcompiler kommt GCC 4.4 zum Einsatz.

Stellenmarkt
  1. Instandhaltungskoordinator (m/w/d) -Schwerpunkt SAP-PM
    August Storck KG, Halle (Westfalen)
  2. Projektmanager / -controller Charging & Billing Concepts (m/w/d)
    ERGO Group AG, Düsseldorf
Detailsuche

Die genauen Ziele für die nächste Ubuntu-Version legen die Entwickler allerdings erst Ende Mai 2009 bei ihrem Treffen in Barcelona fest. Die ersten Alpha-Versionen dienen in der Regel dazu, die Pakete auf den Stand von Debian Unstable zu bringen.

Ubuntu, Kubuntu und Xubuntu stehen zum Download bereit. Dabei gibt es bisher nur die Alternative-CD mit Textinstallation - die Ubuntu-Live-CD ist für die erste Alpha noch nicht verfügbar. Ubuntu 9.10 wird im Oktober 2009 erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


siggi-d 01. Jul 2009

Ich denk mal, das bezieht sich eher auf neuere Grafikkarten. Ich hab unter Jaunty auch...

Darkwing 09. Jun 2009

Von NT gab es 3.1, 3.5, 3.51 und 4.0. Nicht vergessen dürfen wir aber die ganzen Home...

spät 17. Mai 2009

Die Reaktion kam ja reichlich verspätet^^

Der Kaiser! 17. Mai 2009

Kein Wunder.. Kubuntu ist sowas wie das ungeliebte Adoptivkind von Ubuntu. Guckst du...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
US-Whistleblower  
Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft

US-Whistleblower Edward Snowden ist nun auch russischer Staatsbürger. Für den Krieg gegen die Ukraine kann er aber vorerst nicht eingezogen werden.

US-Whistleblower: Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft
Artikel
  1. Pendix eDrive: Ein E-Bike wie kein anderes
    Pendix eDrive
    Ein E-Bike wie kein anderes

    Pendix bietet einen Umbausatz, mit dem aus normalen Fahrrädern E-Bikes werden. Nicht ganz billig - aber auf jeden Fall ein Vergnügen.
    Ein Test von Martin Wolf

  2. Effizienter und schneller: Die Bundeswehr wird digitaler
     
    Effizienter und schneller: Die Bundeswehr wird digitaler

    Viele Unternehmen und Organisationen haben erkannt, dass Digitalisierung das Arbeitsleben effizienter machen kann. Bereits auf einem sehr guten Weg ist die Bundeswehr.
    Sponsored Post von BWI

  3. European Chips Act: Industrie fordert mehr Geld für ältere Technologien
    European Chips Act
    Industrie fordert mehr Geld für ältere Technologien

    Industrievertreter sind unzufrieden mit dem Fokus des EU Chips Acts auf kleine Strukturgrößen. Sie fordern ein Umdenken der EU-Kommission und mehr Geld.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: PC-Tower, Cooling & Co. • Günstig wie nie: Asus RX 6700 XT 539€, FIFA 23 PS5 59,99€, Acer 31,5" 4K 144 Hz 899€, MSI RTX 3090 1.159€ • AMD Ryzen 7 5800X 287,99€ • Xbox Wireless Controller 49,99€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 522€) [Werbung]
    •  /