Abo
  • Services:

Entwicklung von Ubuntu 9.10 läuft an

Erste Alphaversion veröffentlicht

Die erste Alphaversion von Ubuntu 9.10 steht zum Download bereit. Sie enthält in erster Linie aktualisierte Pakete. Die für Ubuntu 9.10 geplanten neuen Funktionen müssen erst noch festgelegt werden.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Für die erste Alphaversion von Ubuntu 9.10 (Karmic Koala) haben die Entwickler wie üblich aktualisierte Pakete aus Debian Unstable in Ubuntu übernommen. So enthält die neue Version derzeit Gnome 2.27.1 als Desktopoberfläche und setzt bereits auf eine Vorversion des Linux-Kernels 2.6.30. Außerdem soll ein neuer Intel-Grafiktreiber die in Ubuntu 9.04 teilweise aufgetretenen Geschwindigkeitsprobleme beheben. Als Standardcompiler kommt GCC 4.4 zum Einsatz.

Stellenmarkt
  1. Allianz Lebensversicherungs-AG, Stuttgart
  2. TUI InfoTec GmbH, Hannover

Die genauen Ziele für die nächste Ubuntu-Version legen die Entwickler allerdings erst Ende Mai 2009 bei ihrem Treffen in Barcelona fest. Die ersten Alpha-Versionen dienen in der Regel dazu, die Pakete auf den Stand von Debian Unstable zu bringen.

Ubuntu, Kubuntu und Xubuntu stehen zum Download bereit. Dabei gibt es bisher nur die Alternative-CD mit Textinstallation - die Ubuntu-Live-CD ist für die erste Alpha noch nicht verfügbar. Ubuntu 9.10 wird im Oktober 2009 erscheinen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB CL16-18-18-36 für 159,99€ statt ca. 195€ im...
  2. (u. a. Overwatch GOTY für 22,29€ und South Park - Der Stab der Wahrheit für 1,99€)
  3. 179€
  4. (u. a. Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands für 16,99€ und Anno 2205 Ultimate Edition für 9,99€)

siggi-d 01. Jul 2009

Ich denk mal, das bezieht sich eher auf neuere Grafikkarten. Ich hab unter Jaunty auch...

Darkwing 09. Jun 2009

Von NT gab es 3.1, 3.5, 3.51 und 4.0. Nicht vergessen dürfen wir aber die ganzen Home...

spät 17. Mai 2009

Die Reaktion kam ja reichlich verspätet^^

Der Kaiser! 17. Mai 2009

Kein Wunder.. Kubuntu ist sowas wie das ungeliebte Adoptivkind von Ubuntu. Guckst du...

Rob Inson 15. Mai 2009

Man merkt, es ist Freitag. Da muss die ganze Scheiße raus, die sich die Woche über...


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

    •  /