Abo
  • Services:

Texas Instruments kauft Luminary Micro

Stellaris-Produktlinie für ARM Cortex-M3-MCUs kommt ins Haus

Texas Instruments, eine der größten US-amerikanischen Technologiefirmen, hat Luminary Micro, einen Anbieter von Microcontrollern (MCU) auf ARM-Cortex-M3-Basis, geschluckt. Die Stellaris-Produktlinie wird fortgeführt.

Artikel veröffentlicht am ,

Texas Instruments (TI) übernimmt trotz schwerer Zeiten für die Halbleiterbranche die Firma Luminary Micro. Über den Preis wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart. Luminary Micro hat 55 Beschäftigte und erhielt seit seiner Gründung vor fünf Jahren 44 Millionen US-Dollar Risikokapital.

Stellenmarkt
  1. HANSA-FLEX AG, Bremen
  2. IKK classic, Bergisch Gladbach, Bielefeld, Erfurt

Der Kauf ist bereits abgeschlossen, gab Texas Instruments bekannt. Luminary Micro entwickelt, vermarktet und vertreibt Microcontroller (MCU) auf Basis des ARM Cortex-M3 unter dem Markennamen Stellaris. Cortex-M3 ist eine neue Architektur des britischen Unternehmens ARM, die als Nachfolger für ARM7 im MCU-Bereich gilt. Die Stellaris Mischsignal-Microcontroller werden unter anderem für Applikationen in den Bereichen Fernüberwachung, Kassensysteme, Energie, Sicherheit, Fertigungsautomation und Gaming eingesetzt.

TI will Stellaris-Produkte für die Bereiche Ethernet MAC+PHY, USB On-The-Go und USB Host/Device anbieten, erklärte Brian Crutcher, der den Konzernbereich Advanced Embedded Control (AEC) bei Texas Instruments leitet. Texas Instruments habe mit dem Zukauf 300 verschiedene 16- und 32-Bit-MCUs im Angebot.

Der Firmensitz von Luminary Micro in Austin, Texas, wird beibehalten. Jim Reinhart, ehemals Chef von Luminary Micro, wird Luminary als Abteilung von Texas Instruments weiterhin leiten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 208,71€ für Prime-Mitglieder
  2. 99,99€ (versandkostenfrei)
  3. 119,90€

Folgen Sie uns
       


VR-Brille Varjo VR-1 ausprobiert

Das VR-Headset VR-1 von Varjo stellt den zentralen Bereich des Displays sehr scharf dar, wodurch auch feine Details erkennbar sind.

VR-Brille Varjo VR-1 ausprobiert Video aufrufen
EEG: Windkraft in Gefahr
EEG
Windkraft in Gefahr

Besitzer älterer Windenergieanlagen könnten bald ein Problem bekommen: Sie erhalten keine Förderung mehr. Das könnte sogar die Energiewende ins Wanken bringen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Windenergie Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten
  2. Offshore-Windparks Neue Windräder sollen mehr Strom liefern
  3. Fistuca Der Wasserhammer hämmert leise

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

Pauschallizenzen: CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern
Pauschallizenzen
CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern

Absurder Vorschlag aus der CDU: Anstatt die Urheberrechtsreform auf EU-Ebene zu verändern oder zu stoppen, soll nun der "Mist" von Axel Voss in Deutschland völlig umgekrempelt werden. Nur "pures Wahlkampfgetöse" vor den Europawahlen, wie die Opposition meint?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter Merkel verteidigt Bruch des Koalitionsvertrages
  2. Europawahlen Facebook will mit dpa Falschnachrichten bekämpfen
  3. Urheberrecht Europas IT-Firmen und Bibliotheken gegen Uploadfilter

    •  /