Abo
  • Services:

BoinxTV - Mac-Fernsehstudio mit professionellem Greenscreen

Live-Podcasts und Nachrichtensendungen in Heimproduktion

Das Mac-Fernsehstudio BoinxTV gibt es nun in einer neuen Fassung, die den Einsatz einer kommerziellen Greenscreen-Software zulässt. Damit kann der Nachrichtensprecher oder Moderator in Echtzeit vor einen anderen Hintergrund gesetzt werden - zum Beispiel vor eine Film- oder Fotoaufnahme.

Artikel veröffentlicht am ,

BoinxTV besitzt zwar auch einen eingebauten Greenscreen-Filter, doch ist dieser nicht besonders leistungsstark. Haare und schnelle Bewegungen soll der kommerzielle Filter "Veescope Key's Softlyght" von DVDxDV wesentlich besser erkennen. Der Filter wird separat für 49 US-Dollar verkauft und als Plug-in in BoinxTV eingebunden.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Mit einem neuen Tonsynchronisationsfilter kommt der Hersteller vielen Nutzern entgegen, die mit verschiedenen Kameras und Peripheriegeräten arbeiten, die alle unterschiedliche Latenzen mitbringen können. BoinxTV 1.3 ermöglicht die Synchronisation von Ton und Bild einzelner Quellen.

Eine weitere Neuerung: Die Auflösung bereits erstellter Aufnahmen kann nachträglich verändert werden. BoinxTV 1.3 ist für Besitzer der Vorversionen kostenlos erhältlich. Mit einer Demoversion von BoinxTV kann die Videoproduktion vor dem Kauf fünf Tage lang kostenlos getestet werden. Eine Einzelplatzlizenz kostet rund 500 US- Dollar.

Mit der Sponsored Edition für 200 US-Dollar kann der Anwender Geld sparen, wenn er mit einem Sponsorhinweis leben kann, der von der Software in die Videoproduktion eingeblendet wird. Das kann in Form eines eigenen oder eines vorbereiteten Hinweises ("Made with BoinxTV") geschehen. Für Bildungseinrichtungen und Lizenzen für mehrere Nutzer räumt Boinx Software auf Anfrage Rabatt ein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  3. 32,99€ (erscheint am 25.01.)
  4. (-80%) 5,99€

sowas 15. Mai 2009

Für sowas ist ja Green- bzw. Bluescreen auch nicht gedacht. Wichtiger sind die Talking...


Folgen Sie uns
       


Offroad mit dem Audi E-Tron

Mit dem neuen Audi E-Tron fährt es sich leicht durch unwegsames Gelände.

Offroad mit dem Audi E-Tron Video aufrufen
Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

    •  /