BoinxTV - Mac-Fernsehstudio mit professionellem Greenscreen

Live-Podcasts und Nachrichtensendungen in Heimproduktion

Das Mac-Fernsehstudio BoinxTV gibt es nun in einer neuen Fassung, die den Einsatz einer kommerziellen Greenscreen-Software zulässt. Damit kann der Nachrichtensprecher oder Moderator in Echtzeit vor einen anderen Hintergrund gesetzt werden - zum Beispiel vor eine Film- oder Fotoaufnahme.

Artikel veröffentlicht am ,

BoinxTV besitzt zwar auch einen eingebauten Greenscreen-Filter, doch ist dieser nicht besonders leistungsstark. Haare und schnelle Bewegungen soll der kommerzielle Filter "Veescope Key's Softlyght" von DVDxDV wesentlich besser erkennen. Der Filter wird separat für 49 US-Dollar verkauft und als Plug-in in BoinxTV eingebunden.

Stellenmarkt
  1. Fachkraft Test / Support fu?r ERP-Personal (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  2. System- und Netzwerkadministrator (m/w/d)
    Landratsamt Freising, Freising bei München
Detailsuche

Mit einem neuen Tonsynchronisationsfilter kommt der Hersteller vielen Nutzern entgegen, die mit verschiedenen Kameras und Peripheriegeräten arbeiten, die alle unterschiedliche Latenzen mitbringen können. BoinxTV 1.3 ermöglicht die Synchronisation von Ton und Bild einzelner Quellen.

Eine weitere Neuerung: Die Auflösung bereits erstellter Aufnahmen kann nachträglich verändert werden. BoinxTV 1.3 ist für Besitzer der Vorversionen kostenlos erhältlich. Mit einer Demoversion von BoinxTV kann die Videoproduktion vor dem Kauf fünf Tage lang kostenlos getestet werden. Eine Einzelplatzlizenz kostet rund 500 US- Dollar.

Mit der Sponsored Edition für 200 US-Dollar kann der Anwender Geld sparen, wenn er mit einem Sponsorhinweis leben kann, der von der Software in die Videoproduktion eingeblendet wird. Das kann in Form eines eigenen oder eines vorbereiteten Hinweises ("Made with BoinxTV") geschehen. Für Bildungseinrichtungen und Lizenzen für mehrere Nutzer räumt Boinx Software auf Anfrage Rabatt ein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Opel Mokka-e im Praxistest
Reichweitenangst kickt mehr als Koffein

Ist ein Kompakt-SUV wie Opel Mokka-e für den Urlaub geeignet? Im Praxistest war nicht der kleine Akku das eigentliche Problem.
Ein Test von Friedhelm Greis

Opel Mokka-e im Praxistest: Reichweitenangst kickt mehr als Koffein
Artikel
  1. Statt TCP: Quic ist schwer zu optimieren
    Statt TCP
    Quic ist schwer zu optimieren

    Eine Untersuchung von Quic im Produktiveinsatz zeigt: Die Vorteile des Protokolls sind wohl weniger wichtig als die Frage, wer es einsetzt.

  2. Lockbit 2.0: Ransomware will Firmen-Insider rekrutieren
    Lockbit 2.0
    Ransomware will Firmen-Insider rekrutieren

    Die Ransomware-Gruppe Lockbit sucht auf ungewöhnliche Weise nach Insidern, die ihr Zugangsdaten übermitteln sollen.

  3. Galactic Starcruiser: Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel
    Galactic Starcruiser
    Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel

    Wer schon immer zwei Tage lang wie in einem Star-Wars-Abenteuer leben wollte, bekommt ab dem Frühjahr 2022 die Chance dazu - das nötige Kleingeld vorausgesetzt.

sowas 15. Mai 2009

Für sowas ist ja Green- bzw. Bluescreen auch nicht gedacht. Wichtiger sind die Talking...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Fire TV Stick 4K Ultra HD 29,99€, Echo Dot 3. Gen. 24,99€ • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 143,47€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Media Markt Breaking Deals [Werbung]
    •  /