Abo
  • Services:
Anzeige

Ersteindruck: Neue, leichte und flache ULV-Notebooks von MSI

Die Displays der MSI-Notebooks X400 und X600 sind recht hell. Da sie aber nicht entspiegelt sind, sind die Bildschirminhalte nicht in jeder Situation gut zu erkennen. Die Winkelabhängigkeit ist für ein Notebookdisplay gut. Sollte sie nicht reichen, bieten das X400 und das X600 genug Spielraum, den Deckel sehr weit nach hinten zu klappen.

Beim X400 kann das Display allerdings zu weit nach hinten geklappt werden, so dass die Balance nicht mehr stimmt. Das Notebook kippt nach hinten weg - es ist zu leicht. Für beide Notebooks soll es bessere Akkus geben, die dann das Notebook etwas nach vorne neigen, da sie dicker und schwerer sind. MSI konnte die größeren Akkus allerdings nicht zeigen. Die Geräte waren nur mit 4- und 6-Zellen-Akkus bestückt.

Anzeige

Das X400 ist an der dünnsten Stelle nur 6 mm hoch und wird durch seine keilförmige Form bis zu 18 mm dick. Das X600 ist zwischen 12 und 24,5 mm dick. Das Gewicht liegt bei 1,5 respektive 2,1 kg. Für die Gewichts- und Größenreduktion hat MSI neben dem Verzicht auf das optische Laufwerk zum Teil auf dünnes Plastik gesetzt, was einige Nachteile mit sich bringt.

So biegt sich die Tastatur selbst bei normalem Tippen leicht durch und die Handballenauflage gibt etwas nach. Die Mausersatztasten sind recht wackelig geraten. Das hinterlässt zwar einen instabilen Eindruck, dürfte aber nicht unbedingt dafür sorgen, dass das Notebook schneller kaputt geht.

Das geringe Gewicht ist vor allem beim X400 positiv. Es lässt sich auch durch die Gewichtsverteilung leicht mit einer Hand hochheben. Mit nur 1,5 kg gehört das X400 zu den leichtesten Notebooks der 14-Zoll-Klasse. Das X600 fühlt sich nicht so handlich an, obwohl es nur 2,1 Kilogramm wiegt. Greift der Anwender das Notebook an der Vorderseite, entsteht der Eindruck, es liege zu viel Last auf der Greifstelle. Das X600 scheint zu groß für sein Gewicht zu sein.

Die Notebooks sollen spätestens ab Ende Juni 2009 erhältlich sein. Die Preise bewegen sich laut MSI zwischen 599 und 999 Euro.

 Ersteindruck: Neue, leichte und flache ULV-Notebooks von MSI

eye home zur Startseite
<hans 17. Mai 2009

jau, die rothaarige ist scharf..

Der Kaiser! 17. Mai 2009

Männer in Muskelshirts und die Welt ist in Ordnung? Welche Pappkartons? xD

Der Kaiser! 17. Mai 2009

Hahahaha! xD

Der Kaiser! 17. Mai 2009

Wenn ich die vollbusige Präsentation mit nach Hause nehmen kann.. :>

FFREW 16. Mai 2009

Und wozu brauchen diese Leute ein hochwertiges Subnotebook!? Als ich Schüler war haben...


zeitgeist / 15. Mai 2009



Anzeige

Stellenmarkt
  1. W&W Asset Management GmbH, Ludwigsburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt, Nürnberg, Zwickau, Dresden
  3. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  4. Fachhochschule Südwestfalen, Iserlohn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 49,79€ statt 53,99€
  2. 16,99€
  3. (-46%) 26,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen statt zu fliegen videotelefonieren

  2. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  3. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  4. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  5. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  6. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  7. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  8. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  9. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  10. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  1. Re: Wolkenkukuksheim? Re: FALSCH = Re...

    Noppen | 16:32

  2. Re: Enttäuscht

    DeathMD | 16:23

  3. Re: Dalli Dalli

    theFiend | 16:20

  4. Re: Sehr Kompakte Beschreibung

    zuschauer | 16:19

  5. Re: Damit die staatlichen Fake News noch länger...

    theFiend | 16:17


  1. 16:25

  2. 15:34

  3. 13:05

  4. 11:59

  5. 09:03

  6. 22:38

  7. 18:00

  8. 17:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel