Google geht wieder (Update)

Massive Schwierigkeiten bei allen Google-Diensten

Die Suche von Google, aber auch Dienste wie Youtube und Google-Mail haben bei vielen Nutzern am Donnerstagnachmittag nicht funktioniert - oder nur extrem langsam. Die Ursache ist unbekannt.

Artikel veröffentlicht am ,

Wenn sich bei Angeboten von Google überhaupt etwas tat, dann bei vielen Nutzern nur sehr langsam - so langsam, dass es nicht sinnvoll nutzbar war. Die Probleme bestanden auch bei Diensten jenseits der Suche, etwa bei Youtube und Google-Mail. Die Schwierigkeiten begannen zwischen 16:30 und 17:00 Uhr.

Die Ursache für die Probleme ist derzeit unklar. Ebenso, was genau betroffen ist. Auffällig sind die extrem langen Routen mit einer Vielzahl von Hops, so dass die Vermutung naheliegt, dass die Probleme mit dem Routing zusammenhängen.

Nachtrag vom 14. Mai, 18:14 Uhr

Mittlerweile scheinen die Problem beseitigt zu sein, der Zugriff auf die Google-Dienste ist wieder schnell, das Routing sieht wieder normal aus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Schnatter 15. Mai 2009

Geschnatter halt.

A. Zoll 15. Mai 2009

Bin Kunde der Telekom. Gestern (14.05.2009 - 21:36 Uhr): 1) tracert auf "t-home.de" ab...

Locutus von Borg 15. Mai 2009

Bei Google arbeiten keine Menschen mehr. Google ist von den Borg vollständig assimiliert...

Sagaland 15. Mai 2009

... nichtsdestotrotz war es schon ein kleiner Hinweis, wie abhängig man inzwischen von...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
T-1000
Roboter aus Metall kann sich verflüssigen

Ein Team aus den USA und China hat einen Roboter entwickelt, der seinen Aggregatzustand von fest zu flüssig und zurück ändern kann.

T-1000: Roboter aus Metall kann sich verflüssigen
Artikel
  1. Trotz Exportverbot: Chinesische Kernforscher nutzen weiter US-Hardware
    Trotz Exportverbot
    Chinesische Kernforscher nutzen weiter US-Hardware

    An Chinas wichtigstes Kernforschungszentrum darf seit 25 Jahren keine US-Hardware geliefert werden. Dennoch nutzt es halbwegs aktuelle Xeons und GPUs.

  2. Erneuerbare Energien: Kabinett beschließt Beschleunigung für Windenergieausbau
    Erneuerbare Energien
    Kabinett beschließt Beschleunigung für Windenergieausbau

    Derzeit dauert es fünf bis sieben Jahre, bis ein Windrad in Betrieb gehen kann. Die Umsetzung einer EU-Notfallverordnung soll das Verfahren verkürzen.

  3. Virtualisieren mit Windows, Teil 3: Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V
    Virtualisieren mit Windows, Teil 3
    Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V

    Hyper-V ist ein Hypervisor, um VMs effizient verwalten zu können. Trotz einiger weniger Schwächen ist es eine gute Virtualisierungssoftware, wir stellen sie in drei Teilen vor. Im letzten geht es um Betrieb und Pflege der VMs.
    Eine Anleitung von Holger Voges

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PCGH Cyber Week - Rabatte bis 50% • Acer Predator 32" WQHD 170Hz 529€ • MindStar-Tiefstpreise: MSI RTX 4090 1.982€, Sapphire RX 7900 XT 939€ • Philips Hue bis -50% • Asus Gaming-Laptops bis -25% • XFX Radeon RX 7900 XTX 1.199€ • Kingston 2TB 112,90€ • Nanoleaf bis -25% [Werbung]
    •  /