Abo
  • Services:

App Store für Windows Mobile öffnet für Entwickler ...

... aber zunächst nur für Entwickler aus den USA

Entwickler können sich am Windows Marketplace for Mobile anmelden. Zunächst steht dieser Weg aber nur Entwicklern aus den USA offen. Softwarehersteller aus anderen Ländern müssen sich gedulden.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem Windows Marketplace for Mobile plant Microsoft ein Pendant zu Apples App Store und will eine zentrale Anlaufstelle für Applikationen für Windows-Mobile-Geräte schaffen. Im Spätsommer 2009 soll der Onlineshop eröffnen. Dann werden auch erste Geräte mit Windows Mobile 6.5 erwartet. Über Microsofts Onlineshop können kostenlose und kostenpflichtige Applikationen angeboten werden.

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn, Darmstadt
  2. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen

Für die Veröffentlichung einer Applikation in dem Onlineshop fällt für den Entwickler zunächst eine Jahresgebühr in Höhe von 99 US-Dollar an. In dem Preis ist die Bereitstellung von fünf Windows-Mobile-Applikationen enthalten. Die Veröffentlichung jeder weiteren Software kostet dann nochmals 99 US-Dollar. Ob diese Gebühren auch bei kostenlosen Applikationen anfallen, teilte Microsoft nicht mit. In jedem Fall verlangt Microsoft bei kostenpflichtigen Programmen eine Umsatzbeteiligung von 30 Prozent.

Bislang haben Softwareentwickler ihre Windows-Mobile-Applikationen entweder auf einer eigenen Webseite angeboten oder ihre Produkte über Softwareportale vertrieben. Ob dieser Weg weiter zur Wahl stehen wird, wenn der Windows Marketplace for Mobile gestartet ist, hat Microsoft nicht gesagt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 164,90€
  4. 83,90€

GG 25. Jul 2009

ja - der Vergleich ist ziemlich dämlich, zumal gerade Apple und Microsoft alles andere...

Rookee 15. Mai 2009

Innovationen? Wer braucht die schon? Die meisten Firmen werden reich mit den Ideen...

loler 15. Mai 2009

Ist ne innovative Idee. Da wundert es nicht, dass Microsoft nicht selber draufgekommen ist.

t.waldis 14. Mai 2009

Viel Schund und viel kostenloser Kram. Ich sage ja nicht, dass diese Vertriebsform so...


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

    •  /