Neuer Mini-USB-Adapter für Bluetooth

Trendnet liefert TBW-106UB aus

Trendnet bietet nun einen besonders kompakten Bluetooth-USB-Adapter an. Der TBW-106UB ragt wie vergleichbare Bluetooth-Adapter nur wenige Millimeter aus der USB-Schnittstelle heraus und funkt bis zu 100 Meter weit.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Mini-Bluetooth-USB-Adapter von Trendnet verbindet den PC oder das Notebook mit Bluetooth-Geräten wie Headsets, Audio- und Videogeräten, Mobiltelefonen und Druckern. Laut Hersteller ist der TBW-106UB kompatibel zu Klasse I Bluetooth v2.0, unterstützt Enhanced Data Rate (EDR) und basiert auf dem Bluetooth-Softwarestack von IVT.

Laut Trendnet kostet der TBW-106UB 18 Euro und soll bereits lieferbar sein. Die immer häufiger anzutreffenden Miniadapter für Bluetooth stehen nur wenig vom Gehäuse ab und müssen damit beim Ein- und Auspacken des Notebooks nicht erst angesteckt oder abgezogen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


...Hans... 15. Mai 2009

Jo ... Nur Hardcore-Profis dürfen dieses Spielzeug verwenden. Ist echt relevant für IT...

...Hans... 15. Mai 2009

Hängen die Dinger nicht schon seit 1-2 Jahren bei Media Markt? LOL

0 8 15 15. Mai 2009

Und wer diesen IVT Schrott dann auch noch wirklich kauft dem gehört der Computer sowieso...

lalala 14. Mai 2009

Irgendwer muss es ja tun.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloudgaming-Dienst
Google schließt Stadia

Google steigt aus dem Cloud-Gaming-Geschäft aus und stellt seinen Dienst Stadia ein. Kunden erhalten ihr Geld zurück.

Cloudgaming-Dienst: Google schließt Stadia
Artikel
  1. Axel-Springer-Chef: Döpfner schlug Musk den Kauf von Twitter vor
    Axel-Springer-Chef
    Döpfner schlug Musk den Kauf von Twitter vor

    "Das wird lustig": Wenige Tage vor seinem Einstieg bei Twitter erhielt Elon Musk eine interessante Nachricht von Axel-Springer-Chef Döpfner.

  2. Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8: Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen
    Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8
    Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen

    Die Dominanz der KI-Forschung bringt die Gleitkommazahlen erstmals seit Jahrzehnten wieder durcheinander. Darauf muss auch die Hardware-Industrie reagieren.
    Von Sebastian Grüner

  3. Probefahrt mit EQS SUV: Geländegängiger Luxus auf vier Rädern
    Probefahrt mit EQS SUV
    Geländegängiger Luxus auf vier Rädern

    Nach einer Testrunde in Colorado versteht man, was Mercedes beim EQS SUV mit Top-End Luxury meint.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek nur noch heute • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • MindStar (Mega Fastro SSD 1TB 69€, KF DDR5-6000 32GB Kit 229€) • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ • Alternate (Be Quiet Tower-Gehäuse 89,90€) • PS5-Controller GoW Ragnarök Limited Edition vorbestellbar [Werbung]
    •  /