Abo
  • Services:

MacOS X 10.5.7 hat Monitorprobleme

Grafiktreiber erkennt Displays nicht mehr korrekt

Das große MacOS-X-Update auf die Version 10.5.7 bringt nicht nur Vorteile: Im Diskussionsforum von Apple klagen MacOS-X-Nutzer über Darstellungsprobleme. Das Betriebssystem erkenne Monitore von Drittherstellern nicht mehr richtig.

Artikel veröffentlicht am ,

Apple hat das Update auf MacOS X 10.5.7 in dieser Woche veröffentlicht. Es beseitigt eine ganze Reihe von Sicherheitslücken, bringt aber auch neue RAW-Treiber und neue Grafiktreiber für Macs mit Nvidia-Grafikchip. Außerdem verspricht es Verbesserungen von Spotlight, iCal, Mail, den Druckfunktionen und der integrierten Kindersicherung.

Stellenmarkt
  1. BerlinOnline Stadtportal GmbH & Co. KG, Berlin
  2. Auvesy GmbH, Landau in der Pfalz

Mit den neuen Grafiktreibern, die eigentlich Darstellungsprobleme beseitigen sollten, haben verschiedene Nutzer laut der Einträge in Apples Diskussionsforum jedoch so ihre Probleme. Ein Teil der Besitzer von Monitoren von Drittherstellern können die Auflösung nicht auswählen, für die ihr Display auch ausgelegt ist.

Anstelle der nativen Displayauflösung von 1.920 x 1.200 Bildpunkten erlaubt MacOS X 10.5.7 beispielsweise maximal die HDTV-Auflösung 1.920 x 1.080 Pixel und bietet eine Overscan-Option an. Das externe Display wird in solchen Fällen also nicht richtig erkannt, obwohl das vor dem Update kein Problem war. Apple-Displays sollen das Problem nicht haben.

Eine Lösung hat die Apple-Gemeinde bereits gefunden, in Form des Softwarewerkzeugs SwitchResX von Stéphane Madrau, mit dem sich eigene Auflösungen festlegen lassen. Ein Patch von Apple lässt noch auf sich warten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 762,99€ inkl. Versand (Vergleichspreis 798,04€)
  2. 39,90€ (Vergleichspreis 47,89€)
  3. (u. a. HP Pavilion 32"-WQHD-Monitor für 249€)
  4. 86,99€ (Bestpreis!)

Tm3KqDF14mv 03. Jul 2009

Der Autor des Tools SwitchResX Stephane Madrau hat ein Paar interessante Fakten zu dem...

std_ren 17. Mai 2009

Meine Erfahrungen - Mac Mini C2D, HP w2207h Monitor 1680X1050, OSX 10.5.7 update Habe mit...

Mit Recheche 15. Mai 2009

"auch dvi ist betroffen" Wie gesagt: wenn es als HDMI-Verbindung erkannt wird. Das kann...

spanther 15. Mai 2009

Ah, ok *g*

MacRudi 15. Mai 2009

Nein nicht jeder! Es ja auch noch Admins die etwas von ihrem Beruf verstehen!


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

    •  /