Abo
  • Services:
Anzeige

Draft-n-Router mit Gigabit-Ethernet und BitTorrent (Update)

WZR-HP-G300NH von Buffalo mit Mini-NAS

Buffalo bietet einen neuen WLAN-Router an, der für vergleichsweise wenig Geld einige pfiffige Ausstattungsdetails bietet. Das Gerät verfügt über einen USB-Port und kann auf einen dort angeschlossenen Speicher ohne PC BitTorrent-Downloads ablegen. Auch einfache Freigaben einer USB-Festplatte sind möglich.

Der WZR-HP-G300NH soll rund 90 Euro kosten und bringt WLAN nach 802.11b/g/ und Draft-n-2.0. Da er nur über zwei Antennen verfügt, erreicht er brutto maximal 300 MBit/s in n-WLANs, mit drei Antennen wären es 450 MBit/s. Immerhin sind die Antennen des Routers verstellbar, so dass sich durch Ausprobieren tote Winkel der Funkversorgung abschaffen lassen. Ungewöhnlich ist in dieser Preisklasse die Bestückung mit vier Ports für Gigabit-Ethernet.

Anzeige

Der Router funkt nur im 2,4-GHz-Band auf den Kanälen 1 bis 11, nicht im weniger überlaufenen 5-GHz-Band. Alle gängigen WLAN-Verschlüsselungen bis WPA2 werden unterstützt. Außer als Router kann das Gerät auch als Access Point betrieben werden, zwischen den beiden Modi wird mit einem Schalter gewechselt. An der Rückseite des Routers sitzt zudem eine einzelne USB-Buchse.

Wird daran ein USB-Stick oder eine Festplatte angeschlossen, kann das Gerät BitTorrent-Downloads darauf ablegen, ohne dass ein PC eingeschaltet werden muss. Über das Webinterface des Routers müssen dem Buffalo-Gerät aber vorher die Torrent-Links übermittelt werden.

Eine USB-Festplatte lässt sich laut Buffalo auch mit "rudimentären NAS-Funktionen" im eigenen Netz freigeben. Benutzergruppen und Kontingente kann man offenbar nicht verwalten. Wie weit die NAS-Fähigkeiten gehen, konnte Buffalo nicht unmittelbar erklären. Einen Mediaserver bietet das Gerät aber nicht, so dass es kleine NAS-Geräte für den Heimeinsatz nicht ersetzen kann. Buffalo zufolge wird der neue Router bereits ausgeliefert, die maximale Leistungsaufnahme soll bei 14 Watt liegen.

Nachtrag vom 14. Mai 2009, um 18:50 Uhr:
Wie Buffalo inzwischen mitteilte, arbeitet der Router mit einem Chipsatz von Atheros. Die NAS-Funktionen stellen einfachen SMB-Freigaben bereit und kennen keine Benutzerverwaltung, die Anmeldung erfolgt anonym. Welche Ordner freigegeben werden sollen, kann aber über die Web-Oberfläche des Geräts bestimmt werden.


eye home zur Startseite
ropp 15. Mai 2009

Scheint damit zusammenzuhängen, daß Deine Anforderungen nicht wirklich etwas mit den...

schräuble 15. Mai 2009

erwähnte ich nicht oben, dass ich keine ahnung habe?

zomg. 15. Mai 2009

mit draft und gigabit ? ql :P ... moment

Ihrgendwehr 14. Mai 2009

Jeder der kapiert hat, das BitTorrent auch PeerExchange durchführt und daher jeder der...

MartinP 14. Mai 2009

14 Watt ist ja interessant, aber dazu kommt noch das DSL-Modem und ggfs. die Festplatte...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OSRAM GmbH, Augsburg
  2. Bundesamt für Verfassungsschutz, Köln
  3. Jetter AG, Ludwigsburg
  4. Schwarz Business IT GmbH & Co. KG, Neckarsulm


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€ (Einführungsedition nur für begrenzte Zeit verfügbar!)
  2. 19,97€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  3. 99€ für Prime-Mitglieder

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Hungrige Dinos, schicke Konsolen und die Sache mit Age 4

  2. Hollywoodstudios

    Apple will Kinofilme kurz nach der Premiere streamen

  3. I.D. Buzz

    VW baut den Elektro-Bulli

  4. Animationstechnologie

    Remedy Games verwendet Motion Matching in P7

  5. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  6. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  7. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  8. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  9. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  10. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Ausweis: Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
Ausweis
Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
  1. 10 GBit/s Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß
  2. Verbraucherzentrale Datenlimits bei EU-Roaming wären vermeidbar
  3. Internet Anbieter umgehen Wegfall der EU-Roaming-Gebühren

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: Piraten

    ckerazor | 08:38

  2. Re: 8-13 euro vs 30-50 euro?

    TrollNo1 | 08:38

  3. Re: Fortsetzung Mass Effect & Ende von ME 3

    Eskir | 08:38

  4. Re: wieviel strom bekommt man mit 1200m²??

    Powerhouse | 08:38

  5. User-Agent: Googlebot Disallow: /

    Stereo | 08:37


  1. 08:19

  2. 07:50

  3. 07:34

  4. 07:05

  5. 13:33

  6. 13:01

  7. 12:32

  8. 11:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel