Abo
  • Services:
Anzeige

Mio Moov Spirit: Navigationsgeräte mit anpassbaren Karten

Zum Lieferumfang der Geräte zählen außerdem einige Wcities-Reiseführer. Für welche Städte solche Reiseführer beiliegen, hat der Hersteller nicht verraten. Weitere Reiseführer gibt es zum Nachrüsten, allerdings bleibt unklar, ob diese kostenpflichtig sind und wenn ja, was der Kunde dann pro Reiseführer bezahlen muss.

Das Einstiegsmodell Moov Spirit 300 besitzt einen 3,5 Zoll großen Touchscreen, zu dem weder Auflösung noch Farbtiefe bekannt sind. Das 300er Modell bietet laut Datenblatt kein Bluetooth, so dass die Google- und NavPix-Funktionen nicht bereitstehen. Das Gerät Moov Spiriti 500 gibt es mit und ohne Freisprechfunktion. Beide Varianten nutzen einen 4,7 Zoll großen Touchscreen im Breitbildformat, zu dem keine weiteren Daten vorliegen. Als Besonderheit unterstützt das 500er Modell den Verkehrsinformationsdienst TMC-Pro.

Anzeige

Die beiden Topgeräte Moov Spirit V505 und Moov Spirit V735 sind jeweils mit einem DVB-T-Empfänger ausgestattet, um unterwegs fernsehen zu können. Dafür besitzen beide Modelle einen Breitbildtouchscreen, der eine Auflösung von 800 x 480 Pixeln liefert. Im V505 ist das Display 4,7 Zoll groß, im V735 ist es 7 Zoll groß. Für den Empfang besitzen beide Modelle eine passende Antenne. Über einen speziellen Anschluss kann auch eine externe Antenne verwendet werden. Ein integrierter UKW-Sender erlaubt es, den Ton des Geräts über die Radioanlage im Auto abzuspielen. Beide Modelle unterstützen TMC-Pro und besitzen einen Micro-SD-Card-Steckplatz.

Zu Gewicht und Größe der Geräte sowie zum integrierten Speicher machte der Hersteller in allen Fällen keine Angaben. Alle Modelle werden mit Kartenmaterial für ganz Europa ausgeliefert.

Mio will alle Moov-Spirit-Modelle Mitte Juni 2009 in die Läden bringen. Das Moov Spirit 300 kostet dann 149 Euro, 179 Euro kostet das Moov Spirit 500. Mit Bluetooth-Freisprechoption kostet das Moov Spirit 500 dann 199 Euro. 249 Euro verlangt Mio für das Moov Spirit V505, während der Preis für das Moov Spirit V735 bei 329 Euro liegt.

 Mio Moov Spirit: Navigationsgeräte mit anpassbaren Karten

eye home zur Startseite
Siga2 14. Mai 2009

Du kannst ruhig bessere Karten kaufen. Es ist aber blöd, wenn 5 Firmen karten machen die...


Entertainment | Sport | Politik | Unterhaltungselektronik bei ch3n.de / 15. Mai 2009

Mio versucht es mit den neuen Mio Moov Spirit wieder am deutschen Markt



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  2. Seitenbau GmbH, Konstanz
  3. über Hanseatisches Personalkontor Freiburg, Neuried-Altenheim
  4. Brückner Group GmbH, Siegsdorf


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 649,00€
  2. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Alternative Antriebe

    Hyundai baut Brennstoffzellen-SUV mit 580 km Reichweite

  2. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  3. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  4. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  5. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  6. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  7. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  8. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  9. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  10. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: wurde bekannt, dass der Streamingdienst 20,5...

    ubuntu_user | 07:00

  2. Re: Warum ich die Golem Werbung blocke ..

    otraupe | 06:53

  3. Deswegen hat man sich damals unterhalten

    Klausens | 06:50

  4. Re: sieht trotzdem ...

    ArcherV | 06:45

  5. Re: Ich habe einfach kein Interesse an Werbung

    otraupe | 06:44


  1. 07:16

  2. 17:02

  3. 15:55

  4. 15:41

  5. 15:16

  6. 14:57

  7. 14:40

  8. 14:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel