Aus Premiere wird Sky

Neue Preis- und Angebotsstruktur soll Anfang Juni 2009 vorgestellt werden

Ab Juli 2009 startet Premiere unter dem Namen "Sky" ein neues Pay-TV-Angebot in Deutschland und Österreich. Sky wird das bestehende Premiere-Angebot ablösen, die Marke Premiere wird nicht weiter verwendet.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit einem Wert von 331,6 Millionen Euro steht die Marke Premiere in den Büchern des Unternehmens. Da die Marke ab dem zweiten Quartal 2009 nicht mehr verwendet wird, schreibt Premiere diesen Betrag ab. Das Unternehmen soll ebenfalls umbenannt werden und statt Premiere AG künftig Sky Deutschland AG heißen.

Die Umbenennung hat keinen Einfluss auf existierende Kundenverträge. Nichtsdestotrotz werden alle Premiere-Abonnenten die Möglichkeit haben, das neue Angebot ab dem Start von Sky im Juli 2009 zu übernehmen. Details zu einer neuen Preis- und Angebotsstruktur sollen Anfang Juni bekanntgegeben werden. Premiere-Chef Mark Williams verspricht ein Entertainmentangebot von Weltklasseformat.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ichunddu 15. Mai 2009

das selbe dacht ich mir schon als erster anküdingungen deswegen waren. super post! ;)

sowas 15. Mai 2009

jaja... da gings um das, was nun Premiere Star ist

Siga2 14. Mai 2009

http://en.wikipedia.org/wiki/News_Corporation#Satellite_television BSkyB (England/Gro...

Primat0r 14. Mai 2009

Solange die Bitrate der Permiere Kanäle (vll. abgesehen von HD) dermaßen schlecht ist...

derKlaus 14. Mai 2009

Ich könnte das übernehmen, kann ich die Spesen von der Stuer als Außergewöhnliche...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Resident Evil (1996)
Grauenhaft gut

Resident Evil zeigte vor 25 Jahren, wie Horror im Videospiel auszusehen hat. Wir schauen uns den Klassiker im Golem retro_ an.

Resident Evil (1996): Grauenhaft gut
Artikel
  1. Amazon: Alexa wacht über Waschmaschinen und laufenden Wasserhahn
    Amazon
    Alexa wacht über Waschmaschinen und laufenden Wasserhahn

    Alexa kann hierzulande eine Waschmaschine oder einen Wasserhahn belauschen und Bescheid geben, wenn etwa die Wäsche fertig ist.

  2. Kanadische Polizei: Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen
    Kanadische Polizei
    Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen

    Autodiebe in Kanada nutzen offenbar Apples Airtags, um Fahrzeuge heimlich zu orten.

  3. Studie: Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren
    Studie
    Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren

    Nur eine sehr geringe Minderheit der Eltern will ihrem Kind erst mit 15 Jahren ein Smartphone zur Verfügung stellen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Samsung Portable SSD T5 1 TB 84€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • EPOS Sennheiser GSP 670 199€ • EK Water Blocks Elite Aurum 360 D-RGB All in One 205,89€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8 GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) [Werbung]
    •  /