Abo
  • Services:
Anzeige

Erste Erweiterungen für Googles Chrome

Chrome-Erweiterungen können nun auch das User-Interface verändern

Der Funktionsumfang von Googles Browser Chrome soll sich künftig mit Hilfe von Erweiterungen ausbauen lassen. Die ersten stehen ab sofort bereit und können mit der aktuellen Entwicklerversion getestet werden.

Mit der Veröffentlichung der Chrome 2.0.180.0 macht Google bei Browsererweiterungen einen Schritt nach vorn. Diese seien nun ein wenig nützlicher, so Chrome-Entwickler Aaron Boodman in einer E-Mail. Erweiterungen können nun das Userinterface von Chrome ergänzen und die ersten APIs für Erweiterungen stehen.

Anzeige

Noch gebe es einiges zu tun. Dennoch sei ein guter Zeitpunkt, um mit der Entwicklung von Erweiterungen für Chrome zu beginnen, so Boodman. Wie sich Chrome-Erweiterungen bauen lassen, verrät Google in der Chrome Extension HOWTO.

Google selbst hat drei beispielhafte Erweiterungen veröffentlicht: Google-Mail Checker zeigt am unteren Ende des Browserfensters, wie viele neue E-Mails in der eigenen Google-Mailbox eingetroffen sind. "Subscribe in Google Reader" bietet einen einfachen Weg, den RSS-Feed der jeweils angezeigten Seite im Google-Reader zu abonnieren. Mit dem "BuildBot Monitor" lässt sich der Status des Chromium Build Bot überwachen.

Cleeki bietet seine Erweiterung für Firefox und Internet Explorer nun auch für Chrome an. Wird Text markiert, kann Cleeki mit diesem Aktionen durchführen, beispielsweise eine Adresse in einer Karte nachschlagen und diese Karte direkt anzeigen.

Alle drei Erweiterungen stehen auch im Quelltext zum Download bereit. Wer sie ausprobieren will, benötigt die aktuelle Chrome-Version 2.0.180.0 aus dem Dev-Channel und muss Chrome mit der Option --enable-extensions starten.


eye home zur Startseite
KeinundAbel 03. Sep 2009

Es gab mal Apple - dieser ging den Bach runter und alle Welt grinste über den Untergang...

zomg. 15. Mai 2009

"selbst mit 15 tabs" anzahl der tabs hat nix mit der stabilität zu tun und 15 tabs sind...

Chromechrist 14. Mai 2009

wir bleiben aber alle bei Firefox!

fokka 14. Mai 2009

frag mich, was für alte rechner ihr alle habt...zugegeben, bis ff gestartet ist, dauerts...

Siga 14. Mai 2009

Na ja. Man würde es ja nicht mehr machen und wird abgeschreckt, das ultimative master...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Essen
  2. Ratbacher GmbH, Ludwigshafen
  3. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover
  4. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Bonn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 47,99€
  2. 8,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Frontrow

    Halskette als Kamera zum Dauerfilmen

  2. Streetscooter Work XL

    Deutsche Post stellt Elektro-Lkw mit 200 km Reichweite vor

  3. Interview auf Youtube

    Merkel verteidigt Ziel von 1 Million Elektroautos bis 2020

  4. Ransomware

    Not-Petya-Angriff kostet Maersk 200 Millionen US-Dollar

  5. Spielebranche

    Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  6. Autonomes Fahren

    Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel

  7. Auto

    Toyota will Fahrzeugsäulen unsichtbar machen

  8. Amazon Channels

    Prime-Kunden erhalten Fußball-Bundesliga für 5 Euro im Monat

  9. Dex-Bytecode

    Google zeigt Vorschau auf neuen Android-Compiler

  10. Prozessor

    Intels Ice Lake wird in 10+ nm gefertigt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

  1. Datenschutz/Abwehr?

    rallewin | 08:14

  2. Re: 5 Euro im Monat, um 22 Leuten beim...

    Youkai | 08:14

  3. Re: 200 km umgerechnet = maximal 2h fahrt mit 100Kmh

    Stefan99 | 08:14

  4. Re: Sky wird jetzt pleite gehen

    matok | 08:13

  5. Re: 200km ist aber für ein Paket Fahrer ja nun...

    deefens | 08:11


  1. 07:40

  2. 07:21

  3. 16:57

  4. 16:25

  5. 16:15

  6. 15:32

  7. 15:30

  8. 15:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel