Abo
  • Services:

Pentax verbessert Einsteigerkamera

Optio E75 mit höherer Auflösung

Pentax hat sein Kameraeinstiegsmodell verbessert. Die neue Optio E75 besitzt gegenüber ihrer Vorgängerin E65 eine höhere Auflösung von 10,1 Megapixeln sowie neue Motivprogramme. Außerdem erfolgt die Stromversorgung über einen Lithium-Ionen-Akku.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Dreifachzoom deckt eine KB-Brennweite von 32 mm bis 96 mm bei Anfangsblendenöffnungen von F2,9 und F5,2 ab. Die Motivkontrolle und die Bedienung der Kamera erfolgt mit einem 2,7 Zoll großen Display, das eine Auflösung von 230.000 Bildpunkten bietet. Wie in diesem Segment üblich, wurde ein optischer Sucher ausgespart.

Stellenmarkt
  1. DESY Deutsches Elektronen Synchrotron, Hamburg
  2. AVU Netz GmbH, Gevelsberg

Dafür sind neben der Programmautomatik auch neue Motivprogramme wie Nachtlandschaft, Aquarium und Laub hinzugekommen. Die Gesichtserkennung, die zum Autofokus hinzugeschaltet werden kann, soll bis zu zehn Gesichter erkennen und darauf Belichtung und Fokus abstimmen.

Der interne Speicher von 10 MByte reicht nur für eine Handvoll Aufnahmen - von daher ist der Einsatz der SD-Karte Pflicht. Die Empfindlichkeit des 1/2,33 Zoll großen CCDs reicht von ISO 80 bis 1.600. Neben Standbildern zeichnet die Optio E75 auch Videos in VGA-Auflösung samt Monoton auf.

Die Kamera misst 93 x 58 x 23,5 mm und wiegt betriebsbereit samt Akku und Speicherkarte 145 Gramm. Die Akkulaufzeit gab der Hersteller nicht an.

Die neue Pentax Optio E75 soll ab Juni 2009 für 120 Euro erhältlich sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€
  3. (nur für Prime-Mitglieder)

MartinP 15. Mai 2009

Ist ähnlich, wie bei den Tintendruckern: Sobald die ersten Nachahmer-Akkus bei Ebay...

MartinP 14. Mai 2009

Hmm, Die Ixus spielt aber in einer anderen Preisklasse. Wenn, dann die Pentax (120 EUR...

Neranthos 14. Mai 2009

Also das kann man ja wirklich nur als Marketing- und Sales-Strategie abhaken. 10 MP bei...


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /