Abo
  • IT-Karriere:

Pentax verbessert Einsteigerkamera

Optio E75 mit höherer Auflösung

Pentax hat sein Kameraeinstiegsmodell verbessert. Die neue Optio E75 besitzt gegenüber ihrer Vorgängerin E65 eine höhere Auflösung von 10,1 Megapixeln sowie neue Motivprogramme. Außerdem erfolgt die Stromversorgung über einen Lithium-Ionen-Akku.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Dreifachzoom deckt eine KB-Brennweite von 32 mm bis 96 mm bei Anfangsblendenöffnungen von F2,9 und F5,2 ab. Die Motivkontrolle und die Bedienung der Kamera erfolgt mit einem 2,7 Zoll großen Display, das eine Auflösung von 230.000 Bildpunkten bietet. Wie in diesem Segment üblich, wurde ein optischer Sucher ausgespart.

Stellenmarkt
  1. CYBEROBICS, Berlin
  2. Stadt Norderney, Norderney

Dafür sind neben der Programmautomatik auch neue Motivprogramme wie Nachtlandschaft, Aquarium und Laub hinzugekommen. Die Gesichtserkennung, die zum Autofokus hinzugeschaltet werden kann, soll bis zu zehn Gesichter erkennen und darauf Belichtung und Fokus abstimmen.

Der interne Speicher von 10 MByte reicht nur für eine Handvoll Aufnahmen - von daher ist der Einsatz der SD-Karte Pflicht. Die Empfindlichkeit des 1/2,33 Zoll großen CCDs reicht von ISO 80 bis 1.600. Neben Standbildern zeichnet die Optio E75 auch Videos in VGA-Auflösung samt Monoton auf.

Die Kamera misst 93 x 58 x 23,5 mm und wiegt betriebsbereit samt Akku und Speicherkarte 145 Gramm. Die Akkulaufzeit gab der Hersteller nicht an.

Die neue Pentax Optio E75 soll ab Juni 2009 für 120 Euro erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. 294€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

MartinP 15. Mai 2009

Ist ähnlich, wie bei den Tintendruckern: Sobald die ersten Nachahmer-Akkus bei Ebay...

MartinP 14. Mai 2009

Hmm, Die Ixus spielt aber in einer anderen Preisklasse. Wenn, dann die Pentax (120 EUR...

Neranthos 14. Mai 2009

Also das kann man ja wirklich nur als Marketing- und Sales-Strategie abhaken. 10 MP bei...


Folgen Sie uns
       


Asus Prime Utopia angesehen

Asus zeigt auf der Computex 2019 eine Ideenstudie für ein neues High-End-Mainboard.

Asus Prime Utopia angesehen Video aufrufen
WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


      •  /