Abo
  • IT-Karriere:

Oracle kauft Virtual Iron

Virtualisierungslösungen sollen kombiniert werden

Oracle übernimmt den Virtualisierungsanbieter Virtual Iron. Der bietet ebenso wie Oracle eine auf Xen basierende Virtualisierungslösung an. Vor kurzem hatte Oracle Sun gekauft, deren Virtualisierungsportfolio ebenfalls auf Xen setzt.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Oracles Einkauftstour ist noch nicht zu Ende: Nach Sun folgt der Virtualisierungsanbieter Virtual Iron. Entsprechende Übernahmegerüchte machten bereits im März 2009 die Runde. Virtual Iron bietet eine Virtualisierungslösung auf Xen-Basis sowie passende Managementwerkzeuge an. Die Oracle VM basiert ebenso auf Xen und auch Suns xVM-Virtualiserung verwendet den freien Hypervisor als Basis.

Diese Virtualisierungsangebote will Oracle jetzt kombinieren. Bis die Übernahme abgeschlossen ist, werden beide Firmen unabhängig weiterarbeiten. Oracle erwartet den Abschluss im Sommer 2009. Finanzielle Details wurden nicht bekannt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 339,00€
  2. 269,00€
  3. (u. a. Far Cry New Dawn für 19,99€, Ghost Recon Wildlands für 15,99€, Rayman Legends für 4...
  4. (u. a. PUBG für 13,99€, Final Fantasy XIV - Shadowbringers für 27,49€, Mordhau für 19,99€)

DooMRunneR 14. Mai 2009

Die Xen-Support wird aus sogut wie jeder Distribution gelöscht und durch das bessere KVM...

Himmerlarschund... 14. Mai 2009

.

a bc 13. Mai 2009

http://www.oracle.com/corporate/acquisition.html


Folgen Sie uns
       


Maxus EV80 Probe gefahren

Golem.de hat mit dem Maxus EV80 einen chinesischen Transporter mit europäischer DNA getestet.

Maxus EV80 Probe gefahren Video aufrufen
Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
    Energie
    Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

    Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
    2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
    3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

      •  /