Abo
  • Services:
Anzeige

Gerücht: Sensorbar-Bewegungssteuerung für die Xbox 360

Gestensteuerungsspezialist 3DV Systems soll Technik zuliefern

Microsoft orakelt seit kurzem über eine angeblich sensationelle Neuerung für die Xbox 360, die auf der Spielemesse Anfang Juni 2009 vorgestellt wird. Die Hinweise verdichten sich, dass es sich um ein Gerät handelt, mit dem Bewegungen ins Spiel übertragen werden. Die Technik soll von einem Unternehmen namens 3DV Systems stammen.

"Passt auf die Sachen auf, die wir nächsten Monat für die Xbox ankündigen", wirbt selbst Microsoft-Chef Steve Ballmer auf Vorträgen für das, was sein Unternehmen Anfang Juni 2009 auf der Spielemesse E3 in Los Angeles zeigen wird, und auch andere Mitarbeiter trommeln in Blogs und Twitter-Feeds fleißig für das Produkt. Nun mehren sich die Hinweise, dass es sich dabei um ein Gerät handelt, mit dem sich Spiele durch Bewegungen von Händen und des restlichen Körpers steuern lassen.

Anzeige

Das Wall Street Journal berichtet, die Kamera arbeite wesentlich präziser und zuverlässiger als frühere Geräte mit ähnlichem Grundprinzip, etwa das Eye Toy für die Playstation. Die Technik dafür habe Microsoft mithilfe von 3DV Systems selbst entwickelt. Das israelische Unternehmen wurde Anfang 2009 für rund 35 Millionen US-Dollar von Microsoft gekauft und ist auf 3D-Gestensteuerung spezialisiert.

Die "Sensobar", wie das Gerät in einigen US-Medien genannt wird, erlaubt die Steuerung von Spielen durch Bewegungen der Hände oder des ganzen Körpers, ohne dass der Spieler, wie etwa bei der Wii, einen Controller bei sich tragen muss. Ein - möglicherweise nicht echtes - Bild unter anderem auf Engadget.com zeigt einen kleinen weißen Kasten, der unter den Fernseher gestellt wird. Er soll auch Videokonferenzen und darauf aufbauende Spiele - etwa Quiz - ermöglichen. Die Quellen des Wall Street Journal deuten an, dass das Gerät erst 2010 in den Handel kommt.

Die mögliche Enthüllung dürfte auf der offiziellen Microsoft-Pressekonferenz in Los Angeles am 1. Juni 2009 - unmittelbar vor Eröffnung der E3 - ab 19 Uhr deutscher Zeit stattfinden. Golem.de ist vor Ort.


eye home zur Startseite
Dr.Sterni 15. Mai 2009

Stimmt, aber das liegt daran, dass hier sowieso jeder Gimp meint, alles besser wissen zu...

Dr.Sterni 14. Mai 2009

Wer hält Dich denn davon ab??? *schnarch* Naja, die Hoffnung stirbt zuletzt... Viel Spa...

Dr.Sterni 14. Mai 2009

gut, dass du das alles schon weißt und selbstverständlich schon getestet hast. herzlichen...

Dr.Sterni 14. Mai 2009

kleingeist...

Dr.Sterni 14. Mai 2009

dann kauf' dir doch welche... *kopfschüttel*



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ISI Management Consulting GmbH, Düsseldorf
  2. FIZ Karlsruhe - Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur GmbH, Karlsruhe
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Mini-Schraubendreher-Set für 8,99€ und Digitalmultimeter EM393 für 13,99€)
  2. und mit Gutscheincode bis zu 40€ sparen
  3. 52,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  2. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  3. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  4. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  5. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  6. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz

  7. Basemental

    Mod erweitert Die Sims 4 um Drogen

  8. Verschlüsselung

    TLS 1.3 ist so gut wie fertig

  9. Colt Technology

    Mobilfunk ist Glasfaser mit Antennen

  10. Robotik

    Defekter Robonaut kommt zurück zur Erde



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

  1. Re: Hitzeentwicklung simulieren

    ldlx | 22:43

  2. Re: Wasserstoff ist genau wie die SPD...

    thinksimple | 22:40

  3. Re: Rückbau Kupferkabel dieses Jahr

    Matty194 | 22:22

  4. Re: schlechter Artikel - völlig falsch interpretiert!

    Vollstrecker | 22:13

  5. Re: Ich behaupte das Gegenteil...

    gadthrawn | 22:08


  1. 19:40

  2. 14:41

  3. 13:45

  4. 13:27

  5. 09:03

  6. 17:10

  7. 16:45

  8. 15:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel