• IT-Karriere:
  • Services:

Gerücht: Sensorbar-Bewegungssteuerung für die Xbox 360

Gestensteuerungsspezialist 3DV Systems soll Technik zuliefern

Microsoft orakelt seit kurzem über eine angeblich sensationelle Neuerung für die Xbox 360, die auf der Spielemesse Anfang Juni 2009 vorgestellt wird. Die Hinweise verdichten sich, dass es sich um ein Gerät handelt, mit dem Bewegungen ins Spiel übertragen werden. Die Technik soll von einem Unternehmen namens 3DV Systems stammen.

Artikel veröffentlicht am ,

"Passt auf die Sachen auf, die wir nächsten Monat für die Xbox ankündigen", wirbt selbst Microsoft-Chef Steve Ballmer auf Vorträgen für das, was sein Unternehmen Anfang Juni 2009 auf der Spielemesse E3 in Los Angeles zeigen wird, und auch andere Mitarbeiter trommeln in Blogs und Twitter-Feeds fleißig für das Produkt. Nun mehren sich die Hinweise, dass es sich dabei um ein Gerät handelt, mit dem sich Spiele durch Bewegungen von Händen und des restlichen Körpers steuern lassen.

Stellenmarkt
  1. Phone Research Field GmbH, Hamburg
  2. Westermann Gruppe, Braunschweig

Das Wall Street Journal berichtet, die Kamera arbeite wesentlich präziser und zuverlässiger als frühere Geräte mit ähnlichem Grundprinzip, etwa das Eye Toy für die Playstation. Die Technik dafür habe Microsoft mithilfe von 3DV Systems selbst entwickelt. Das israelische Unternehmen wurde Anfang 2009 für rund 35 Millionen US-Dollar von Microsoft gekauft und ist auf 3D-Gestensteuerung spezialisiert.

Die "Sensobar", wie das Gerät in einigen US-Medien genannt wird, erlaubt die Steuerung von Spielen durch Bewegungen der Hände oder des ganzen Körpers, ohne dass der Spieler, wie etwa bei der Wii, einen Controller bei sich tragen muss. Ein - möglicherweise nicht echtes - Bild unter anderem auf Engadget.com zeigt einen kleinen weißen Kasten, der unter den Fernseher gestellt wird. Er soll auch Videokonferenzen und darauf aufbauende Spiele - etwa Quiz - ermöglichen. Die Quellen des Wall Street Journal deuten an, dass das Gerät erst 2010 in den Handel kommt.

Die mögliche Enthüllung dürfte auf der offiziellen Microsoft-Pressekonferenz in Los Angeles am 1. Juni 2009 - unmittelbar vor Eröffnung der E3 - ab 19 Uhr deutscher Zeit stattfinden. Golem.de ist vor Ort.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,99€, Portable T5 500 GB SSD 94,99€, Evo Select microSDXC 128...

Dr.Sterni 15. Mai 2009

Stimmt, aber das liegt daran, dass hier sowieso jeder Gimp meint, alles besser wissen zu...

Dr.Sterni 14. Mai 2009

Wer hält Dich denn davon ab??? *schnarch* Naja, die Hoffnung stirbt zuletzt... Viel Spa...

Dr.Sterni 14. Mai 2009

gut, dass du das alles schon weißt und selbstverständlich schon getestet hast. herzlichen...

Dr.Sterni 14. Mai 2009

kleingeist...

Dr.Sterni 14. Mai 2009

dann kauf' dir doch welche... *kopfschüttel*


Folgen Sie uns
       


Halo (2001) - Golem retro_

2001 feierte der Master Chief im Klassiker Halo: Kampf um die Zukunft sein Debüt. Wir blicken zurück und merken, wie groß der Einfluss des Spiels wirklich ist.

Halo (2001) - Golem retro_ Video aufrufen
Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

    •  /