Abo
  • Services:

Diashowsoftware Fotomagico integriert Filme

Profiversion mit HD-Ausgabe und Tonspuren

Ein Nebeneinander von animierten Fotos und Videoclips soll die neue Software Fotomagico 3 ermöglichen. Die Diashowsoftware verarbeitet nun auch mehrere Tonspuren und ist mit einem Audiorekorder für gesprochene Kommentare ausgerüstet.

Artikel veröffentlicht am ,

Fotomagico 3 für MacOS X ist in einer Version für Hobbyfotografen und einer Profiversion verfügbar. Beide Versionen können QuickTime-Filme in der Diashow zwischen Fotos unterbringen. Ein- und Ausstiegspunkte als Start- und Endpunkte für das Video können manuell festgelegt werden. Auf diese Weise müssen die Filme nicht geschnitten werden.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Mit der Funktion Instant-Diashow werden aus den markierten Fotos, Filmen und Musiktiteln automatisch mit wenigen Klicks Präsentationen erstellt, die im Nachhinein noch manuell angepasst werden können.

In der teureren Profiversion von Fotomagico 3 können Musik, Soundeffekte und Kommentare in drei separaten Spuren verwaltet werden. Auf Wunsch wird die Lautstärke auf ein gemeinsames Niveau gebracht oder beim Einsetzen des Kommentars herabgesetzt. Der Audiorekorder der Pro-Version zeichnet zum Beispiel Kommentare zur laufenden Diashow auf. Während des Sprechens kann die Anzeigedauer der Dias angepasst werden.

Fotomagico kann durch eine separat erhältliche iPhone-Anwendung ferngesteuert werden. Dies bezieht sich sowohl auf die Diashow als auch auf den Teleprompter, auf dem ein Textkommentar dargestellt wird, der vom Vortragenden abgelesen werden kann. Die fertige Diashow kann auf DVD gebrannt oder für diverse Apple-Ausgabeformate wie Apple TV, iPod und iPhone ausgegeben werden.

Weitere Exportziele sind Youtube und andere Websites. Alternativ kapselt Fotomagico die Präsentation in einem selbst ablaufenden Programm. Die Pro-Version beherrscht zudem die HD-Ausgabe. Weitere Unterschiede sind in einer Vergleichstabelle nachzulesen. Das Programm unterstützt den Turbo 264 HD Encoder von Elgato bei der Berechnung von h.264-Filmen für HD-Auflösungen bis 1080p.

Fotomagico 3 Home kostet 25 Euro, die Pro-Version 140 Euro. Beide Programme sind in deutscher Sprache von Application Systems Heidelberg erhältlich.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. Django Unchained, Passengers, Equalizer, Kill Bill 2, The Revenant)
  3. 279€
  4. 599€

aga ah ah 13. Mai 2009

Das Programm ist shice! Alles toll und prima zu bedienen, sieht klasse aus, aber die...

Linux4ever 13. Mai 2009

"dein Kommentar ist reine Zeit und Elektro-Smog Verschwendung. " Deine Lebenszeit?


Folgen Sie uns
       


Eine kurze Geschichte des CCC - die 1980er

DFÜ, BTX und KGB - wir zeigen die Anfänge des Chaos Computer Club im Video.

Eine kurze Geschichte des CCC - die 1980er Video aufrufen
Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  2. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  3. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant

Slighter im Hands on: Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
Slighter im Hands on
Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist

CES 2019 Mit Slighter könnte ausgerechnet ein Feuerzeug Rauchern beim Aufhören helfen: Ausgehend von den Rauchgewohnheiten erstellt es einen Plan - und gibt nur zu ganz bestimmten Zeiten eine Flamme.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show
  2. Royole Flexpai im Hands on Display top, Software flop
  3. Alienware Area 51m angesehen Aufrüstbares Gaming-Notebook mit frischem Design

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

    •  /