Abo
  • Services:

Was ist ein elektronischer Polizeistaat?

Wenig überraschend führen China und Nordkorea die Rangliste an, gefolgt von Belarus und Russland. Auf den Plätzen 5 und 6 kommen - noch vor dem ebenfalls für die Überwachung seiner Bürger notorischen Singapur auf Platz 7 - England und Wales sowie die USA. Die Studie hat das Vereinigte Königreich in zwei Teile aufgeteilt: England und Wales sowie Schottland. Die Top Ten komplettieren weitere westliche Demokratien: Frankreich, Israel und auf dem 10. Platz Deutschland.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Diese zehn erscheinen alle rot auf der Landkarte, die der Studie beiliegt. Darauf haben die Autoren die Länder in vier Kategorien eingeteilt und eingezeichnet: Rot steht für Länder, die bei den einzelnen Kriterien im Schnitt mit mindestens 3 abgeschnitten haben - das sind die am weitesten entwickelten elektronischen Polizeistaaten. Orange erscheinen diejenigen, die im Schnitt 2,5 oder schlechter waren. Zu diesen Ländern, die den elektronischen Polizeistaat mit Macht ausbauen, gehören etwa die Benelux-Länder, die Ukraine und Australien. Länder, die gelb (mindestens 2,0) erscheinen, bauen ebenfalls am elektronischen Polizeistaat, doch sie sind dabei noch nicht sehr weit fortgeschritten. Dazu gehören Kanada, Indien, Polen oder Argentinien. Schließlich gibt es noch die grünen Staaten, die ein Schnitt von besser als 2,0 haben. Diese "scheinen sich auf das Modell des elektronischen Polizeistaates zuzubewegen, aber nicht sehr schnell". Viele sind es allerdings nicht: Rumänien, Thailand, Bulgarien, Brasilien, Mexiko und die Philippinen.

Noch sei das System nicht perfekt, doch der Grundstein sei gelegt und einige Staaten seien nicht weit von der Vollendung entfernt, resümiert Cryptohippie. Für Prävention sei es zu spät. "Ziel unserer Studie ist, die Menschen davor zu warnen, dass ihre Freiheit in Gefahr ist, und ihnen zu helfen zu verstehen, wie sie untergraben wird."

Cryptohippie ist ein in Chicago ansässiges Unternehmen, das Lösungen für sichere Kommunikation und zum Schutz der Privatsphäre wie virtuelle private Netze anbietet. Die Daten habe das Unternehmen nicht selbst gesammelt, sagte Cryptohippie-Sprecher Paul Rosenberg dem Webangebot WorldNetDaily. Sie stammten von unabhängigen Organisationen wie der Electronic Privacy Information Center (EPIC), Reporter ohne Grenzen oder Freedom House.

 Was ist ein elektronischer Polizeistaat?
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,95€
  2. 19,95€
  3. 25,49€
  4. 2,49€

:-) 13. Mai 2009

Deutlich wird auch, dass du gar nicht mitbekommen hast, was ich geschrieben habe.

Der Idiot 13. Mai 2009

Wenn jetzt da ein aufgescheuchtes Huhn. Irgendwelchen Schwachsinn rauslässt, musst du...

hoho 13. Mai 2009

klingt irgendwie nach GEZ - lol - man könnte ja damit radio hören...

So Nie 13. Mai 2009

Tut mir leid, aber Du bringst scheinbar alles total durcheinander. In den VAE, Oman...

wunderlich 13. Mai 2009

Das ist ja auch ne stattliche pre alpha - da ist ahlt noch nicht alles implementiert...


Folgen Sie uns
       


Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit

Corsairs K70 RGB Mk. 2 ist seit kurzem mit Cherrys neuen Low-Profile-Switches erhältlich - in einer exklusiven Version mit nur 1 mm kurzen Auslöseweg. Wir haben die Tastatur mit der Vulcan von Roccat verglichen, die mit selbst entwickelten Titan-Switches bestückt ist.

Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /