Abo
  • Services:
Anzeige

Japanische Forscher bauen flexible OLED-Displays

Neues Leitermaterial ermöglicht dehnbare und formbare Displays

Japanische Wissenschaftler haben ein Leitermaterial auf Gummibasis für OLED-Displays entwickelt. Das ermöglicht es, flexible Displays zu bauen, die sich dehnen und verformen lassen, ohne kaputtzugehen.

Ein Team um den japanischen Elektrotechniker Takao Someya von der Universität in Tokio hat organische Leuchtdioden (Organic Light Emitting Diode, OLED) entwickelt, die wie Gummi verformt werden können. Die flexiblen OLEDs können gedehnt, gefaltet oder an gebogene Oberflächen angepasst werden, ohne dass sie dabei in ihrer Funktion beeinträchtigt oder beschädigt werden.

Anzeige

Die OLEDs basieren auf einem von Someyas Team entwickelten Leitermaterial, das aus einwandigen Kohlenstoffnanoröhren, die in fluoriertes Gummi eingebracht werden, besteht. Die Nanoröhrchen werden zu Ketten zusammengefügt, die als Leiterbahnen im Gummi fungieren, berichten die Forscher in der aktuellen Ausgabe des Fachmagazins Nature Material, in der sie ihre Entwicklung vorstellen. Das Material biete eine sehr gute elektrische Leitfähigkeit und könne auf mehr als die doppelte Größe gedehnt werden.

Someya und seine Kollegen haben dann ein 10 x 10 Zentimeter großes Display gebaut, indem sie Hunderte von OLEDs über das Leitermaterial mit organischen Transistoren verbunden haben. Das Display konnten die Wissenschaftler um 30 bis 50 Prozent seiner Größe dehnen und "ohne mechanischen oder elektrischen Schaden" über eine Halbkugel legen. Die aktuellen Prototypen des Bildschirms sind allerdings noch monochrom und haben nur eine Auflösung von 256 Pixeln. Farben und eine höhere Auflösung sind die nächsten Ziele des Teams.

Mit Hilfe der von den Tokioter Forschern entwickelten Technik sollen energiesparende Bildschirme gebaut werden, die sich an beliebig geformte Oberflächen anpassen lassen können. Eine Anwendung sieht Someya in der Medizin. So könne man einen Bildschirm in der Form eines menschlichen Körpers bauen, auf dem Diagnosedaten an der richtige Stelle angezeigt werden, sagte er der japanischen Tageszeitung Mainichi Daily News. Außerdem sei es möglich, Bildschirme auf beweglichen Teilen anzubringen.


eye home zur Startseite
Richtigsteller 12. Mai 2009

Schwermetalle waren gestern. Nanotechnologie ist angesagt. CNT sind viel trendiger, ein...

Gucky123 12. Mai 2009

Supi, dann sind die Rechnungen verfault, bevor die 10 Jahre Aufbewahrungsfrist für´s...

Denkstörung 12. Mai 2009

was will'n ein kind mit sowas? da fängt das ganze killerspielproblem an.. wenn die eltern...

KlarstellerTeller 12. Mai 2009

Wenn das keine shiny Fett-Fensterrahmen darstellen kann ist es einfach nur Schrott. Ohne...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt
  3. Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Grefrath bei Krefeld
  4. Elektror airsystems GmbH, Ostfildern bei Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und mit Gutscheincode bis zu 40€ Rabatt erhalten bei Alternate.de
  2. 239,90€ + 5,99€ Versand bei Alternate.de
  3. 599€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. HMD Global

    Drei neue Nokia-Smartphones laufen mit Android One

  2. Nokia 1 im Hands On

    Android-Go-Smartphone mit Xpress-On-Covern kostet 100 Euro

  3. Nokia 8110 4G im Hands On

    Das legendäre Matrix-Handy kehrt zurück

  4. Galaxy S9 und S9+ im Hands On

    Samsungs neue Smartphones kommen mit variabler Blende

  5. Energizer P16K Pro

    Seltsames Smartphone mit 60-Wh-Riesenakku

  6. Matebook X Pro im Hands on

    Huaweis Notebook kommt mit Nvidia-Grafikkarte

  7. Apple

    iTunes Store sperrt alte Geräte und Betriebssysteme aus

  8. Alcatel 1T

    Oreo-Tablet mit 7-Zoll-Display kostet 70 Euro

  9. Notebook und Tablets

    Huawei stellt neues Matebook und Mediapads vor

  10. V30S Thinq

    LG zeigt sein erstes Thinq-Smartphone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: 11 Jahre Support ...

    ChMu | 02:01

  2. Re: BANAAAAANAAAAA!

    User_x | 01:50

  3. Re: 18,5 : 9

    Prinzeumel | 01:49

  4. Re: Das sagt eine Schlange auch

    teenriot* | 01:38

  5. Re: "nicht besonders scharf"

    Seroy | 00:49


  1. 22:11

  2. 20:17

  3. 19:48

  4. 18:00

  5. 17:15

  6. 16:41

  7. 15:30

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel