• IT-Karriere:
  • Services:

Garmin-Asus: Linux-Smartphone Nüvifone G60 kommt später

Marktstart vom ersten Halbjahr 2009 auf zweite Jahreshälfte verschoben

Ein weiteres Mal wurde der Marktstart des Nüvifone G60 verschoben. Im ersten Halbjahr 2009 wird das Linux-Smartphone nicht mehr erscheinen, das von Garmin-Asus entwickelt wurde. Als neuer Starttermin wird die zweite Jahreshälfte 2009 genannt. Es bleibt spannend, ob der Termin dieses Mal eingehalten wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Nüvifone G60 wurde erstmals im Januar 2008 vorgestellt und sollte eigentlich seit dem dritten Quartal des letzten Jahres zu bekommen sein. Damals war die Zusatzbezeichnung G60 noch nicht bekannt, das Gerät hieß nur Nüvifone. Mitte 2008 wurde der Marktstart aber von Garmin auf das erste Halbjahr 2009 verschoben. Dabei blieb es auch, nachdem Garmin die Zusammenarbeit mit Asus offiziell bekanntgab.

Stellenmarkt
  1. Emsland Group, Emlichheim
  2. H. Marahrens Schilderwerk Siebdruckerei Stempel GmbH, Bremen

Erste funktionsfähige Exemplare des Nüvifone G60 waren dann auf dem diesjährigen Mobile World Congress in Barcelona im Februar 2009 zu sehen. Zuvor zeigte der Hersteller nur Dummy-Geräte, die lediglich einen Eindruck des Gehäusedesigns zuließen.

 

Nachdem der Marktstart für das Nüvifone bereits mehrfach verschoben wurde, ist fraglich, ob der diesmal angepeilte Termin eingehalten wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€ (Vorbestellungen in Märkten weiterhin möglich)
  2. 499,99€ (Vorbestellungen in Märkten weiterhin möglich)
  3. (u. a. Microsoft Surface Book 2 Convertible mit 13,5 Zoll Display i5-8350U 256GB SSD für 1.258...
  4. 99,99€ (Vergleichspreis 198€)

Nameless 11. Jun 2009

Das Betasoftware besser funktioniert als Alphasoftware aus Redmond?

Nameless 11. Jun 2009

..._oder_ eine bessere Hardware mit offenem Betriebssystem. Es sei denn, man mag leicht...

Jeder braucht... 12. Mai 2009

Wer das nicht begreift hat nicht verstanden, warum er sich propietäre Produkte von Firmen...

DauBasher 12. Mai 2009

Da Du keine Ahnung hast beantworte eben ich mal Deine sinnlose und dumme Frage: Man fängt...

DauBasher 12. Mai 2009

Deswegen soll er/sie ja ihn fragen, von "hier" fragen war nicht die Rede. Das wäre auf...


Folgen Sie uns
       


iPad 8 und iPad OS 14 im Test: Kritzeln auf dem iPad
iPad 8 und iPad OS 14 im Test
Kritzeln auf dem iPad

Das neue iPad 8 ist ein eher unauffälliger Refresh seines Vorgängers, bleibt aber eines der lohnenswertesten Tablets. Mit iPad OS 14 bekommt zudem der Apple Pencil spannende neue Funktionen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad-Betriebssystem iPadOS 14 macht Platz am Rand
  2. Zehntes Jubiläum Auch Microsoft hat das erste iPad überrascht

Thinkpad T14s (AMD) im Test: Lenovos kleines Schwarzes kann noch immer überzeugen
Thinkpad T14s (AMD) im Test
Lenovos kleines Schwarzes kann noch immer überzeugen

Sechs Kerne und die beste Tastatur: Durch AMDs Renoir gehört das Thinkpad T14s zu Lenovos besten Geräten - trotz verlötetem RAM.
Ein Test von Oliver Nickel und Marc Sauter

  1. Lenovo Auch die zweite Thinkbook-Generation startet bei 820 Euro
  2. Ubuntu Lenovo baut sein Linux-Angebot massiv aus
  3. Yoga (Slim) 9i Tiger-Lake-Notebooks mit hellem 4K-Display

Leben auf dem Ozean: Reif für die autarke Insel
Leben auf dem Ozean
Reif für die autarke Insel

Die nachhaltige Heimat der Zukunft? Ein EU-Projekt forscht an modularen schwimmenden Inseln, die ihre Energie selbst erzeugen.
Ein Bericht von Monika Rößiger

  1. Umweltschutz Verbrennerverbot ab 2035 in Kalifornien
  2. Mindestens 55 Prozent Von der Leyen verschärft EU-Klimaziele deutlich
  3. Klimaschutz Studie fordert Verkaufsverbot für Verbrenner ab 2028

    •  /