Truecrypt 6.2 erschienen

Verbesserte Leistung beim Einsatz von SSDs

Die Verschlüsselungssoftware Truecrypt ist in der Version 6.2 erschienen. Die neue Version verbessert einige Funktionen der Software. Truecrypt ist für Windows, Linux und MacOS X verfügbar.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Neu in Truecrypt 6.2 ist, dass unter Windows ein Read-Ahead Buffer genutzt wird. Das soll nach Angaben der Entwickler für mehr Geschwindigkeit sorgen. Speziell beim Einsatz von SSDs soll die Lesegeschwindigkeit so um 30 bis 50 Prozent höher liegen.

Stellenmarkt
  1. IT Consultant Data Supported Retailing (w/m/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
  2. Credit Risk Manager (m/w/d)
    Vereinigte Volksbank Raiffeisenbank eG, Michelstadt
Detailsuche

Der Truecrypt-Bootloader funktioniert auf Mainboards, deren BIOS viel Speicher reserviert. Zuvor ließ sich der Bootloader in Verbindung mit solchen BIOS-Versionen nicht nutzen, womit eine Windows-Systemverschlüsselung mit Truecrypt unmöglich wurde. Auch die Auto-Mount-Funktion unter Windows soll schneller arbeiten. Hinzu kommen verschiedene kleine Änderungen und Fehlerkorrekturen auf allen unterstützten Plattformen.

Die Verschlüsselungssoftware Truecrypt 6.2 steht für Windows 2000, XP und Vista sowie für Linux und MacOS X zum Download bereit. Die Software ist Open Source. Unter Windows lassen sich mit Truecrypt Systempartitionen verschlüsseln, auf den anderen Plattformen nur normale Partitionen. Ferner ist es möglich, verschlüsselte Container zu erstellen, die auf einer nicht verschlüsselten Partition liegen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


CrazyCrypto 13. Mai 2009

In der Theorie vielleicht, in der Praxis sieht es anders aus: da wird das gesetz...

ZeBillFan 13. Mai 2009

Jap. Der Bill kann _alles_ besser!

blafasel 13. Mai 2009

Wieso geht ihr immer auf den Code ein? Wer sagt denn das die Binaries die auf der Seite...

fuh 12. Mai 2009

http://www.mydigitallife.info/2009/01/09/how-to-avoid-200mb-hidden-system-partition-from...

MaxPower 12. Mai 2009

Monokultur = Windows only. Dein Horizont ist etwas beschränkt.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Das Surface Pro 8 bekommt zum ersten Mal ein neues Design

Das Surface Pro 8 ist da und sieht komplett anders aus. Das reicht von kleineren Displayrändern zu einem dünneren Chassis.

Microsoft: Das Surface Pro 8 bekommt zum ersten Mal ein neues Design
Artikel
  1. Surface Laptop Studio: Microsoft bringt Surface Laptop und Surface Studio zusammen
    Surface Laptop Studio
    Microsoft bringt Surface Laptop und Surface Studio zusammen

    Statt eines neuen Surface Book bringt Microsoft ein völlig neues Gerät heraus. Der Surface Laptop Studio hat ein ungewöhnliches Scharnier.

  2. Malware: Mehrere Kliniken nach Hackerangriff vom Netz genommen
    Malware
    Mehrere Kliniken nach Hackerangriff vom Netz genommen

    Neben den Kliniken seien auch Bildungseinrichtungen von dem Malware-Angriff betroffen. Sicherheitshalber wird nun mit Papier und Stift gearbeitet.

  3. CMOS-Batterie: Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet
    CMOS-Batterie
    Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet

    Sony hat mit Firmware 9.0 für die Playstation 4 ein großes Problem gelöst: eine leere CMOS-Batterie kann die Konsole nicht mehr zerstören.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital + 2. Dualsense + FIFA 22 mit o2-Vertrag bestellbar • Samsung T7 Portable SSD 1TB 105,39€ • Thermaltake Level 20 RS ARGB Tower 99,90€ • Gran Turismo 7 25th Anniv. vorbestellbar 99,99€ [Werbung]
    •  /