Abo
  • Services:

Xing testet OpenSocial

Erster Schritt hin zu einer Öffnung für externe Entwickler

Xing hat erste öffentliche Experimente mit OpenSocial begonnen. Zwar gehörte Xing zu den Gründungsmitgliedern der von Google angeführten Initiative OpenSocial, doch erst jetzt startet ein Betatest mit zwei Applikationen auf Xing.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit "Xing News" und "Xing-Mitglieder fragen" hat Xing die ersten zwei OpenSocial-Applikationen auf seiner Plattform freigeschaltet. Sie dienen derzeit dem Testen der entsprechenden Infrastruktur. Später sollen auch Applikationen von Drittanbietern zugelassen werden, allerdings setzt Xing dabei auf "ausgewählte Kooperationspartner", deren Applikationen "sorgfältig ausgewählt und geprüft" werden sollen.

Stellenmarkt
  1. SCISYS Deutschland GmbH, Bochum
  2. Universität Passau, Passau

Die Applikationen werden dem eigenen Xing-Profil hinzugefügt und erscheinen auf Wunsch auf der eigenen Start- und Profilseite. Zudem können Nutzer festlegen, ob die Applikation den eigenen Kontakten unter "Neues aus meinem Netzwerk" Informationen über Aktivitäten schickt und ob sie den eigenen Kontakten private Nachrichten senden darf.

Die Applikationen haben auf öffentliche Informationen aus dem eigenen Profil Zugriff und, sofern ein Nutzer es explizit erlaubt, auch auf private Daten. Zusätzliche Daten können die Applikationen sowohl auf Xing-Servern als auch auf Servern der Kooperationspartner ablegen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,29€
  2. 16,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Gast123 14. Dez 2010

Xing ist Schwachsinn. Wenn man Expert, Specialist und oder Freelancer ist kann es...


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

Porsche Design Mate RS im Test: Das P20 Pro in wahnwitzig teuer
Porsche Design Mate RS im Test
Das P20 Pro in wahnwitzig teuer

In Deutschland kostet Huaweis Porsche Design Mate RS 1.550 Euro - dafür bekommen Käufer technisch ein P20 Pro, das ähnlich aussieht wie das Mate 10 Pro. Den Aufpreis von 800 Euro halten wir trotz neuer Technologien für aberwitzig, ein Luxusgerät ist das Smartphone für uns nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Low Latency Docsis Huawei will Latenz von 1 Millisekunde im Kabelnetz erreichen
  2. Cloud PC Huawei streamt Windows 10 auf Smartphones
  3. Android Keine Bootloader-Entsperrung mehr bei Huawei-Geräten

Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. EU-Urheberrechtsreform Wie die Affen auf der Schreibmaschine
  2. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  3. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts

    •  /