Abo
  • IT-Karriere:

Xing testet OpenSocial

Erster Schritt hin zu einer Öffnung für externe Entwickler

Xing hat erste öffentliche Experimente mit OpenSocial begonnen. Zwar gehörte Xing zu den Gründungsmitgliedern der von Google angeführten Initiative OpenSocial, doch erst jetzt startet ein Betatest mit zwei Applikationen auf Xing.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit "Xing News" und "Xing-Mitglieder fragen" hat Xing die ersten zwei OpenSocial-Applikationen auf seiner Plattform freigeschaltet. Sie dienen derzeit dem Testen der entsprechenden Infrastruktur. Später sollen auch Applikationen von Drittanbietern zugelassen werden, allerdings setzt Xing dabei auf "ausgewählte Kooperationspartner", deren Applikationen "sorgfältig ausgewählt und geprüft" werden sollen.

Stellenmarkt
  1. VPV Versicherungen, Stuttgart
  2. Deloitte, Leipzig

Die Applikationen werden dem eigenen Xing-Profil hinzugefügt und erscheinen auf Wunsch auf der eigenen Start- und Profilseite. Zudem können Nutzer festlegen, ob die Applikation den eigenen Kontakten unter "Neues aus meinem Netzwerk" Informationen über Aktivitäten schickt und ob sie den eigenen Kontakten private Nachrichten senden darf.

Die Applikationen haben auf öffentliche Informationen aus dem eigenen Profil Zugriff und, sofern ein Nutzer es explizit erlaubt, auch auf private Daten. Zusätzliche Daten können die Applikationen sowohl auf Xing-Servern als auch auf Servern der Kooperationspartner ablegen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GTA 5 12,49€, GTA Online Cash Card 1,79€)
  2. (aktuell u. a. Dell-Notebook 519€, Dell USB-DVD-Brenner 34,99€)
  3. 88,00€
  4. 107,00€ (Bestpreis!)

Gast123 14. Dez 2010

Xing ist Schwachsinn. Wenn man Expert, Specialist und oder Freelancer ist kann es...


Folgen Sie uns
       


Backup per Band angesehen

Das Rattern des Roboterarms und Rauschen der Klimaanlage: Golem.de hat sich Bandlaufwerke in Aktion beim Geoforschungszentrum Potsdam angeschaut. Das Ziel: zu erfahren, was die 60 Jahre alte Technik noch immer sinnvoll macht.

Backup per Band angesehen Video aufrufen
Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
    Radeon RX 5700 (XT) im Test
    AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

    Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
    2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
    3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
    In eigener Sache
    Golem.de bietet Seminar zu TLS an

    Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

    1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
    2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
    3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

      •  /