Abo
  • Services:

OpenID als Firefox-Erweiterung in Weave Identity

Single-Sign-On-System im Browser

Frisch aus den Mozilla Labs stammt eine neue Version der Onlineerweiterung Weave, die dem Browser das Single-Sign-On-System OpenID einverleibt. Auf teilnehmenden Webseiten können sich Benutzer mit einer Zugangskennung anmelden, ohne jeweils einzelne Log-in-Passwortkombinationen zu vergeben.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit OpenID im Firefox würden Log-in-Prozesse für zahlreiche Dienste erheblich vereinfacht werden. Sowohl die Benutzer als auch die Webentwickler könnten einen einheitlichen Log-in-Vorgang verwenden und verlorene Passwörter und Zugangskennungen gehörten der Vergangenheit an.

 

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Weave Identity gehört zum namensstiftenden Onlinedienst Weave von Mozilla. Der Dienst ergänzt den Browser, wobei Lesezeichen, besuchte Webseiten oder Browsereinstellungen auf einem Server gespeichert werden, so dass sie leicht auf andere Rechner übertragen werden können.

Weave Identity speichert unterschiedliche Webidentitäten online entweder bei Weave oder auch auf einem eigenen Webserver. In der neuen Version wird auch OpenID unterstützt. Das Plug-in nutzt die gespeicherten Daten, um den Nutzer automatisch bei denjenigen Webseiten einzuloggen, denen er sein Vertrauen ausspricht. In den meisten Fällen ist dazu nur noch ein einzelner Klick notwendig, zeigte Entwickler Dan Mills.

OpenID ist ein dezentrales System - die Identitäten werden auf den jeweiligen Servern des OpenID-Providers verwaltet. Jeder kann einen solchen Server betreiben, das System ist kostenlos nutzbar.

Die Firefox-Erweiterung Weave Identity befindet sich allerdings noch in einem experimentellen Stadium und sollte nicht auf Produktivsystemen eingesetzt werden. Zur Überprüfung der OpenID-Funktionen auf eigenen Websites ist das Plug-in jedoch schon jetzt eine Hilfe.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

DieSchattenseit... 18. Mai 2009

Wer kein passendes Handy hat kann sich auch anrufen lassen und zur Freigabe eine PIN...

Julian Pawlowski 14. Mai 2009

Der kostenlose OpenID Dienst von Verisign bietet viele Möglichkeiten der...


Folgen Sie uns
       


Magic Leap One Creator Edition ausprobiert

Mit der One Creator Edition hat Magic Leap endlich seine seit Jahren angekündigte AR-Brille veröffentlicht. In Teilbereichen ist sie besser als Microsofts Hololens, in anderen aber schlechter.

Magic Leap One Creator Edition ausprobiert Video aufrufen
Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

    •  /