Abo
  • Services:

SugarCRM-Gründer verlässt das Unternehmen

Larry Augustin übernimmt vorläufig den Chefposten

SugarCRM-Chef und -Mitbegründer John Roberts ist von seinem Posten zurückgetreten. Vorläufig wird er durch Larry Augustin ersetzt.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Zu den Gründen für seinen Rückzug aus dem Unternehmen ließen weder Roberts noch SugarCRM etwas verlauten. Roberts hatte die Firma mit Jacob Taylor und Clint Orem aufgebaut. Roberts' Nachfolger ist vorerst Larry Augustin, der einst VA Linux gegründet hat. Er war bisher Mitglied im Board of Directors bei SugarCRM. Augustin sitzt weiterhin im Aufsichtsrat bei Appcelerator, Compiere, DeviceVM, DotNetNuke, Fonality, Medsphere und Pentaho.

SugarCRM bietet eine Customer-Relationship-Management-Software an, deren Kern als Open Source verfügbar ist. Zusätzlich sind kommerzielle Editionen verfügbar, mit denen das Unternehmen sein Geld verdient.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  3. 32,99€ (erscheint am 25.01.)
  4. (-80%) 5,99€

Folgen Sie uns
       


Apple Pay ausprobiert

Dank Apple Pay können nun auch Nutzer in Deutschland kontaktlos mit ihrem iPhone bezahlen. Wir haben den Dienst bei unserem Lieblingscafé ausprobiert.

Apple Pay ausprobiert Video aufrufen
Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

    •  /