Samsung: 2009 bringt schwaches Wachstum für die Chipbranche

DRAM-Chips können um 10 bis 15 Prozent zulegen

Der Chef von Samsungs Chipsparte hat die Wachstumserwartungen für 2009 massiv gesenkt. Dennoch sollen bis zu 30 Prozent mehr NAND-Flashchips und 15 Prozent mehr DRAMs verkauft werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Samsung Electronics, weltgrößter Hersteller von Speicherchips, hat seine Wachstumserwartungen für 2009 gesenkt. Das Liefervolumen auf dem Markt für DRAM-Chips werde um 10 bis 15 Prozent zulegen, das hat Kwon Oh-hyun, Chef der Samsung-Chipsparte, laut einem Bericht des Wall Street Journal auf der Samsung Global Investors Conference erklärt.

Stellenmarkt
  1. Prozess-Spezialist Logistik (m/w/d)
    Sika Deutschland GmbH, Stuttgart
  2. BI Data Engineer (w/m/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
Detailsuche

Im Oktober 2008 hatte der südkoreanische Konzern noch ein Wachstum von circa 40 Prozent erwartet. NAND-Flashchips sollen um 25 bis 30 Prozent zulegen.

Die Halbleiterbranche befände sich wegen der tiefen Weltwirtschaftskrise in einem "sehr schwierigen" Jahr, so Kwon weiter. Es gebe weiter Wachstum, aber sehr "viel langsamer" als bisher.

Die Nachfrage für PCs und Mobiltelefone verlangsame sich in diesem Jahr, weil die Unternehmen und Privatkunden die Ausgaben drosselten. Wann es für den Chipmarkt wieder einen Aufschwung gebe, sei schwer vorherzusagen, sagte Kwon. Es gebe aber Anzeichen, dass die Talsohle erreicht sei.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Android
Googles Tensor-SoC ist eine halbe Mogelpackung

Für seinen ersten eigenen Smartphone-Chip liefert Google ausschließlich Erwartbares und dämpft damit sämtliche Hoffnungen an besseren Support und gute Linux-Treiber.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

Android: Googles Tensor-SoC ist eine halbe Mogelpackung
Artikel
  1. Hack: Ransomware verhindert Impftermine in italienischer Gemeinde
    Hack
    Ransomware verhindert Impftermine in italienischer Gemeinde

    Nach dem Hack eines Internetportals können keine Impftermine mehr gebucht werden. Laut Staatsanwaltschaft führt die Spur nach Deutschland.

  2. Ryzen 7 5700G im Test: AMDs 5700X-Ersatz ist unser Gaming-Liebling
    Ryzen 7 5700G im Test
    AMDs 5700X-Ersatz ist unser Gaming-Liebling

    Acht Zen-3-Kerne, integrierte Vega-Grafik, niedriger Preis: Der Ryzen 7 5700G macht zwar vieles richtig, hat aber gewisse I/O-Nachteile.
    Ein Test von Marc Sauter

  3. Victorian Big Battery: Tesla-Speicher brannte vier Tage lang
    Victorian Big Battery
    Tesla-Speicher brannte vier Tage lang

    Viel Aufwand war nötig, um das brennende Akku-Modul zu löschen.


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • C27RG54FQU, 27 Zoll, curved 203,55€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 15% auf Xiaomi-Technik • Hisense UHD-Fernseher • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten [Werbung]
    •  /