Abo
  • Services:

1,8-Zoll-SSD mit parallelem ATA und 128 GByte

Upgrade für ältere Subnotebooks

PhotoFast hat mit der Serie "G-Monster 1.8 IDE V2" Solid-State-Disks im 1,8-Zoll-Format mit parallelem ATA-Anschluss (IDE) vorgestellt. Die Laufwerke eignen sich so vor allem zum Aufrüsten von älteren Subnotebooks, wo sie die viel langsameren 1,8-Zoll-Festplatten ersetzen können.

Artikel veröffentlicht am ,

Die G-Monsters sollen in Kapazitäten von 32, 64 und 128 GByte erscheinen. Die beiden kleineren Versionen kommen laut Angaben des deutschen Distributors Maxxxware in einigen Wochen auf den deutschen Markt, die 128-GByte-SSD soll später folgen. Die unverbindlichen Preisempfehlungen liegen bei 159 Euro für 32 GByte und 259 Euro für 64 GByte.

Stellenmarkt
  1. Hoerner Bank Aktiengesellschaft, Heilbronn
  2. Universität Passau, Passau

Alle SSD sollen nach Angaben des Herstellers beim Lesen maximal 85 MByte/s erreichen und beim Schreiben bis zu 45 MByte/s. Damit liegen sie, zumindest beim Lesen, auf dem Niveau aktueller 2,5-Zoll-Festplatten und sind in beiden Disziplinen deutlich schneller als 1,8-Zoll-Festplatten.

Deshalb empfiehlt PhotoFast die SSDs auch als Upgrade für ältere Subnotebooks wie die Modelle X40 und X41 von IBM. Auch in alle anderen Notebooks mit einem Einbauschacht für 1,8-Zoll-Laufwerke und parallelem ATA-Anschluss sollten die SSDs aber passen. Die neue Serie "IDE V2" verfügt dazu über einen IDE-Port mit 44 Pins, wie er in vielen Subnotebooks zu finden ist. Daneben hat PhotoFast auch andere Modelle mit 40 oder 50 Pins im Programm.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 179€
  2. 6,66€
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

dfgadgadfg 13. Mai 2009

für das geld kann ich mir auch nen paar säcke mörtel beim baumarkt kaufen na, merkste was?

Fassungslos 13. Mai 2009

Es gibt Software, die Geld kostet? Wer ist denn so verrueckt?

che 12. Mai 2009

Out of the box ist das genau die richtige Lösung für das X41. Wer allerdings den...

che 12. Mai 2009

Ich hab mir so ein X41 in der Bucht geholt und bin super zufrieden damit (Windows, Linux...

skurt 12. Mai 2009

Weiß jemand ob es die SSD auch mit ZIF-Anschluss geben wird. Im DELL Latitude ist der...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

    •  /