Sony-Chef Stringer will Playstation Network ausdehnen

Dienste des PSN sollen künftig auch über andere Hardware verfügbar sein

Der Playstation Shop soll künftig nicht nur für die Playstation verfügbar sein. Damit kündigt Sony-Chef Howard Stringer einen Strategiewechsel im Onlinegeschäft seines Unternehmens an. Welche andere Hardware gemeint ist, verrät er noch nicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Howard Stringer, Chef von Sony
Howard Stringer, Chef von Sony
"Als Nächstes erweitern wir das Playstation Network auf andere Hardware als die PS3, weil die Anzahl der verkauften PS3-Einheiten die mögliche Größe des Netzwerks begrenzt", sagte Sony-Chef Howard Stringer im Interview mit Nikkei Electronics Asia. Sony nutzt das Playstation Network (PSN) unter anderem, um über den "Store" Vidoespiele und Filme online zu verkaufen - bislang allerdings nur auf die Hardwareplattformen Playstation 3 und 2 sowie Playstation Portable.

Stellenmarkt
  1. Information Systems Manager (m/w/d)
    3B Pharmaceuticals GmbH, Berlin
  2. Product Specialist (m/w/d) B2B2C
    Consors Finanz BNP Paribas, München
Detailsuche

Stringer räumt ein, dass Sony in der Vergangenheit Fehler gemacht habe, indem das Unternehmen zu sehr auf geschlossene Systeme gesetzt habe - unter anderem beim Aufbau des Onlinemusikgeschäfts. Mit offenen Standards hätte man den Aufstieg von iTunes zum Marktführer verhindern und selbst an die Spitze vorstoßen können.

"Heutzutage wollen die Kunden in der Lage sein, frei auf Inhalte im Internet zugreifen zu können", sagte Stringer. "Dieses Bedürfnis stellte eine Bedrohung unseres Geschäfts mit Inhalten dar." Er sehe aber keine andere Möglichkeit, als sein Unternehmen zu öffnen und dem Kunden Angebote zu unterbreiten, die sie gerne nutzen.

Das Playstation Network sieht Stringer nun offenbar als zentrales Element des Onlinegeschäfts. Er verweist darauf, dass es als DRM-Mechanismus den offenen Standard Marlin verwendet. Der Sony-Chef verrät allerdings nicht, für welche andere Art von Hardware er PSN auch anbieten will und ob mit dieser Hardware lediglich hauseigene Geräte unterstützt werden sollen - was allerdings auch vom Handy über die Vaio-Notebooks bis zum Fernsehgerät reichen würde.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Richtigsteller 11. Mai 2009

Er meint damit nicht das PSN sondern, dass Sony lange bei seinen Geräten auf das...

gizmoo 11. Mai 2009

weil du keine Kreditkarte hast? xD

ps3besitzer³ 11. Mai 2009

hast du ne ps3? warst du dort schonmal im PSN Store? wenn du genau liest wird dir vllt...

ps3besitzer³ 11. Mai 2009

Deutschland ist schuld, nicht der PSNStore, wenn ich mir den hongkong'schen anguck, oder...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe
Neben Star Trek leider fast vergessen

Der Name Gene Roddenberry steht vor allem für Star Trek. Nach dem Ende der klassischen Serie hat er aber noch andere Science-Fiction-Stoffe entwickelt.
Von Peter Osteried

Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe: Neben Star Trek leider fast vergessen
Artikel
  1. Softwareentwicklung: Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter
    Softwareentwicklung
    Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter

    Flutter ist ein tolles und einfach zu erlernendes Framework, vor allem für die Entwicklung mobiler Apps. Eine Anleitung für ein erstes kleines Projekt.
    Eine Anleitung von Pascal Friedrich

  2. Carsten Spohr: Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke
    Carsten Spohr
    Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke

    Unbekannte haben einen QR-Code auf einem Boardingpass von Lufthansa-Chef Carsten Spohr ausgelesen und auf persönliche Daten zugreifen können.

  3. Illegales Streaming: House of Dragons bei Piraten beliebter als Ringe der Macht
    Illegales Streaming
    House of Dragons bei Piraten beliebter als Ringe der Macht

    Das Game-of-Thrones-Prequel hat mehr Zuschauer als die neue Herr-der-Ringe-Serie - zumindest via Bittorrent.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: Bis -53% auf Gaming-Zubehör und bis -45% auf PC-Audio • Crucial 16-GB-Kit DDR5-4800 69,99€ • Crucial P2 1 TB 67,90€ • MindStar (u. a. Intel Core i5-12600 239€ und Fastro 2-TB-SSD 128€) • Logitech G Pro Gaming Keyboard 77,90€ • Apple iPhone 12 64 GB 659€ [Werbung]
    •  /