Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: Ninja Blade - Nonstop-Action in Tokio

Das hohe Tempo und die kontinuierlich aneinandergereihten Actionpassagen überdecken auch ein wenig, dass die Szenerien nicht unbedingt mit dem höchstmöglichen Detailgrad aufwarten. Matschige Texturen stören da ebenso wie das eine oder andere Ruckeln oder eine ungünstig stehende Kamera. Dafür sind sämtliche Charaktere flüssig animiert, Ken kämpft sich sehr ansehnlich durch die Gegnerhorden, und die zahlreichen Zwischensequenzen lassen in puncto Atmosphäre ebenfalls kaum Wünsche offen.

Anzeige
 

Die Option, neue Kostüme für Ken freizuschalten, wirkt dafür etwas deplatziert - allerdings passt sie wiederum recht gut zum eigenwilligen, sich niemals völlig ernst nehmenden Design des Spiels. Ninja Blade ist exklusiv für Xbox 360 verfügbar und kostet rund 70 Euro. Das Spiel hat eine USK-Freigabe ab 16 Jahren erhalten.

Fazit:

Wer hofft, in Ninja Blade ein Spiel mit den Kampfmöglichkeiten der fernöstlichen Atmosphäre und der Storydichte eines Ninja Gaiden zu finden, wird bitter enttäuscht - Geschichte, Aktionsradius und Ausbaumöglichkeiten von Ninja Ken sind arg begrenzt. Dank der rasanten Inszenierung macht das Spiel trotzdem Spaß; die Dauer-Bluthochdruck-Action und die wahnwitzigen Szenerien kaschieren die spielerischen Mängel über weite Strecken.

 Spieletest: Ninja Blade - Nonstop-Action in Tokio

eye home zur Startseite
Sackwurst 10. Mai 2009

boah, ich erinner mich da noch an Fahrenheit, nette Story, aber diese Pausenlosen QT...

Danski-Anski 09. Mai 2009

Hoppla, lustiges Statement! Ich persönlich habe mir an Ninja Gaiden die Zähne...

root667 08. Mai 2009

da du also eh nie einen witz schnallst der nicht mit dem presslufthammer daher kommt...

^Andreas... 08. Mai 2009

Interaktive Videos sind halt einfacher zu programmieren und geben gleichzeitig die...

w 08. Mai 2009

Was soll das sein!? Mit Apple hat das wohl nichts zu tun.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  4. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. 17,99€
  3. 26,99€

Folgen Sie uns
       


  1. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  2. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  3. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  4. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  5. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  6. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  7. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On

  8. FTTH

    Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern

  9. BGP-Hijacking

    Traffic von Google, Facebook & Co. über Russland umgeleitet

  10. 360-Grad-Kameras im Vergleich

    Alles so schön rund hier



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

  1. Re: Kein 5,25"-Schacht => kein Kauf!

    stevefrogs | 22:47

  2. Re: Sich zu verstecken nutzt auch nichts

    rugel | 22:46

  3. Re: Netzneutralität gab es nie

    teenriot* | 22:45

  4. Re: Das Problem nicht verstanden

    i.korolewitsch | 22:42

  5. Re: Bisher 700000 Menschen sagen "danke Staat".

    lennartc | 22:40


  1. 17:47

  2. 17:38

  3. 16:17

  4. 15:50

  5. 15:25

  6. 15:04

  7. 14:22

  8. 13:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel