Abo
  • Services:

Das Twitter-Barometer

Wahlgetwitter bildet politische Stimmungen ab

Soziale Netzwerke transportieren Meinungen, auch politische. Welche das zu einem bestimmten Zeitpunkt gerade sind, möchte die Seite wahlgetwitter.de zeigen.

Artikel veröffentlicht am , Meike Dülffer

Es sind Kurzmitteilungen wie "Ich esse jetzt eine Bratwurst", die twitter.com das Image eines banalen SMS-Dienstes für gelangweilte Teenager verschafft haben. Dass das Netzwerk auch politisch genutzt wird, zeigt ein Blick auf das Online-Petitionssystem des Deutschen Bundestages: Bereits 42.000 Unterstützer zählte am Donnerstag ein am Montag veröffentlichter Antrag gegen das von Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen geplante Gesetz für Internetsperren. Der Grund für die ungewöhnlich hohe Zahl: Der Aufruf zur Unterstützung verbreitete sich blitzschnell über Blogs und über Twitter.

Inhalt:
  1. Das Twitter-Barometer
  2. Das Twitter-Barometer

Das Beispiel zeigt: Mit seinen etwa 65.000 aktiven Nutzern in Deutschland birgt Twitter Potenzial, schnell Meinungen zu transportieren. Eine Fähigkeit, die etwa von politischen Meinungsmachern genutzt werden kann. Vier Monate vor der Bundestagswahl ist das nicht uninteressant. Das dachten sich auch mehrere Internetaktivisten und haben das Stimmungsbarometer wahlgetwitter.de ins Leben gerufen. Seit Montag beobachtet es die Meinung von Twitter-Nutzern zu den fünf Parteien, die im September bei der Bundestagswahl antreten werden.

Damit dies möglich ist, müssen Twitter-User beim Senden einer Kurznachricht in Verbindung mit dem Rautezeichen das Kürzel der Partei angeben, die bewertet werden soll. Die Meinung folgt direkt im Anschluss mit einem Minus- oder einem Pluszeichen. Das sieht im negativsten Fall zum Beispiel so aus: "Hab zurzeit ernste Probleme, jemanden zu finden, den ich dieses Jahr wählen kann ... #CDU- #SPD- #FPD- #Gruene- #Linke-".

"Auf diese Weise können wir automatisch alle Twitter-Beiträge nach den entsprechenden Parteikürzeln durchsuchen, samt Bewertung", sagt der Werber Sascha Lobo, der wahlgetwitter.de mitentwickelt hat. Die Ergebnisse werden mittels Balkendiagramm veröffentlicht, abrufbar nach "Tag", "Woche" und "Gesamt".

Das Twitter-Barometer 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Meistgelesen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

zwitscherer 10. Mai 2009

Sorry, du bist einfach ein Vollpfosten: ich kenne Sascha Lobo und seine Ansichten sehr...

Und Apple 10. Mai 2009

kwt

Ext 10. Mai 2009

Wenn du nach http sucht kein Wunder, jeder Spambot bringt tausende von URLs in der Minute...

Konsument3000 09. Mai 2009

Statistiken ohne Rechts sind wertlos. Dieses krampfhafte Ausgeklammer der Rechten in...

Siga 08. Mai 2009

Wieso kann man mehr als eine Stimme abgeben ? Ich dachte bei Twitter muss man sich...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /