Abo
  • Services:
Anzeige

Das Twitter-Barometer

Die Aussagekraft des Stimmungsbildes ist fraglich. Repräsentativen Charakter hat das Ganze jedenfalls (noch) nicht. Bisher gebe es erst "mehrere hundert Leute, die mitmachen", sagt Lobo, hofft aber auf mehr. Die Seite sei immerhin erst wenige Tage aktiv, müsse sich erstmal "rumsprechen".

Anzeige

Problematisch bei Wahlgetwitter ist auch die Möglichkeit zur unbegrenzten Teilnahme: Jeder Twitter-Nutzer kann so oft stimmen, wie er mag. Das hat etwa der Partei Die Linke am Donnerstag den Spitzenplatz im Plusbereich beschert. "Wir haben ein kleines Problem mit einem Spammer, der alle paar Minuten für die Linke stimmt", räumt Lobo ein, versichert aber, es werde in den kommenden Tagen nachgebessert.

Vom Nutzwert seiner Seite ist er überzeugt: "In diesem Jahr wird die Stimmung im Netz als wichtig wahrgenommen." Spätestens seit der erfolgreichen Onlinekampagne von US-Präsident Barack Obama wissen auch deutsche Politiker: Mit Blogs, sozialen Netzwerken, Youtube und Twitter können Wähler erreicht werden, die auf die konventionelle Parteiwerbung nicht reagieren.

"Auf Twitter sind diejenigen unterwegs, die viel im Netz kommunizieren", sagt Lobo. Diese Multiplikatoren hätten einen entscheidenden Einfluss auf die politische Meinung von anderen Nutzern. Auch auf die von Politikern, hofft Lobo, der die SPD in Internetfragen berät. "Viele aus den Parteien gucken da schon drauf und machen sich Gedanken darüber, warum sie gut oder schlecht ankommen."

Grund dazu hatte am Montagnachmittag die CDU. Nach den Twitter-Aufrufen für die Onlinepetition gegen von der Leyens Internetsperren erhielt die Partei in wenigen Stunden fast 2.000 "Minus"-Stimmen. [von Silke Katenkamp, Zeit Online]

 Das Twitter-Barometer

eye home zur Startseite
zwitscherer 10. Mai 2009

Sorry, du bist einfach ein Vollpfosten: ich kenne Sascha Lobo und seine Ansichten sehr...

Und Apple 10. Mai 2009

kwt

Ext 10. Mai 2009

Wenn du nach http sucht kein Wunder, jeder Spambot bringt tausende von URLs in der Minute...

Konsument3000 09. Mai 2009

Statistiken ohne Rechts sind wertlos. Dieses krampfhafte Ausgeklammer der Rechten in...

Siga 08. Mai 2009

Wieso kann man mehr als eine Stimme abgeben ? Ich dachte bei Twitter muss man sich...


IT-weblog / 10. Mai 2009

Mit Twitter zum Wahlsieg

psychomantis.de / 10. Mai 2009

Der negativste Fall

. shakwave .: allerlei-blog :. / 09. Mai 2009

twitter nervt



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, München
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  3. GLOBALG.A.P. c/o FoodPLUS GmbH, Köln
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Garching


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 129,99€ (219,98€ für zwei)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  2. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  3. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  4. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  5. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  6. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD

  7. Metal Gear Survive im Test

    Himmelfahrtskommando ohne Solid Snake

  8. Cloud IoT Core

    Googles Cloud verwaltet weltweit IoT-Anlagen

  9. Schweden

    Netzbetreiber bietet 10 GBit/s für 45 Euro

  10. Reverse Engineering

    Das Xiaomi-Ökosystem vom Hersteller befreien



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Re: Political correctness jetzt auch im Wettbewerb?

    HorkheimerAnders | 04:29

  2. Re: Schuster, bleib bei deinem Leisten.

    bombinho | 02:56

  3. Re: Meine Ansicht zu dem Ganzen:

    tangonuevo | 02:48

  4. Re: maximaler Azimut ist minimale Inklination

    nkdvhn | 02:18

  5. Re: Ohne Smart Funktion ist für...

    LinuxMcBook | 02:13


  1. 17:17

  2. 16:50

  3. 16:05

  4. 15:45

  5. 15:24

  6. 14:47

  7. 14:10

  8. 13:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel