• IT-Karriere:
  • Services:

Activision-Blizzard scratcht, skatet und macht Gewinne

Betatest von Starcraft 2 soll im Sommer 2009 starten

Die aktuellen Geschäftszahlen von Activision liegen deutlich über den Erwartungen - und für die nächsten Monate hat das Unternehmen noch mehr vor: Auf der E3 wird wohl ein neuer Tony-Hawk-Titel zu sehen sein, außerdem rücken die Veröffentlichungen von DJ Hero und Starcraft 2 näher.

Artikel veröffentlicht am ,

Rund zwei Milliarden US-Dollar Umsatz hat Activision-Blizzard inzwischen mit der Guitar-Hero-Reihe erwirtschaftet, sagte Unternehmenschef Robert Kotick bei der Bekanntgabe neuer Geschäftszahlen. Damit sei das Musikspiel der dritte Titel in der Computerspielgeschichte, der diese Umsatzmarke übersprungen hat - nach Mario und Madden.

Stellenmarkt
  1. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. TU Dresden, Dresden

Activision-Blizzard baut den Geschäftsbereich weiter aus: Im Herbst 2009 soll neben einem neuen Guitar-Hero-Spiel auch Band Hero erscheinen, das vor allem jüngere Spieler ansprechen soll. Außerdem hat das Unternehmen das Eingabegerät von DJ Hero vorgestellt, das ebenfalls im Herbst 2009 auf den Markt kommen soll. Spieler toben sich in dem Titel zu Hip-Hop-, Electronic- und Dance-Musik an einem Controller im Plattenspielerdesign aus, der ähnlich wie die Instrumente der Guitar-Hero-Reihe farbige Markierungen hat; das grundsätzliche Spielkonzept wird wohl ähnlich ausfallen.

Musik steckt auch in den aktuellen Geschäftszahlen von Activision-Blizzard: Von Januar bis März 2009 hat das Unternehmen Umsätze in Höhe von 981 Millionen US-Dollar erzielt - die Prognose lag bei 860 Millionen US-Dollar. Der Nettogewinn belief sich auf 189 Millionen US-Dollar; Vergleichszahlen aus dem Vorjahr liegen wegen des Zusammenschlusses von Activision und Blizzard nicht vor.

Für das Gesamtjahr rechnet Activision-Blizzard mit einem höheren Umsatz als bislang erwartet: Statt 4,2 sollen es nun 4,3 Milliarden US-Dollar werden. Dazu soll auch ein neuer Titel in der einst erfolgreichen Skateboard-Reihe Tony Hawk beitragen, der ein überholtes Grundkonzept verwendet und Gerüchten zufolge auf der E3 vorgestellt wird. Außerdem mehren sich die Anzeichen, dass Blizzard nicht mehr allzu lange für die Entwicklung seines Echtzeitstrategiespiels Starcraft 2 benötigt: Im Sommer 2009 soll der geschlossene Betatest beginnen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-58%) 24,99€
  2. 1,99€
  3. 19.95€
  4. (-78%) 7,99€

tidalwave 09. Mai 2009

Das Spiel bekommt ein eigenes, neues Setting. Mehr hab ich bisher noch nicht gehört.

zomg. 08. Mai 2009

weil man für biedes n mittleres maß an fignerkoordination braucht? und wenn du mich...


Folgen Sie uns
       


Google Stadia - Test

Beim Test haben wir verschiedene Spiele auf Stadia von Google ausprobiert und uns mit der Einrichtung und dem Zugang beschäftigt.

Google Stadia - Test Video aufrufen
In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

  1. Microsoft Age of Empires 4 baut auf Nahrung, Holz, Stein und Gold
  2. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

    •  /