Abo
  • Services:

Microsoft kauft Onlinespielestudio Bigpark

Sportspiel-Branchenveteranen arbeiten derzeit am ersten eigenen Titel

Das kanadische Entwicklerstudio Bigpark, laut Selbstbeschreibung spezialisiert auf interaktive Onlinespiele, gehört ab sofort zu Microsoft. Das erste Spiel soll auf der Branchenmesse E3 Anfang Juni 2009 vorgestellt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

"Wir entwickeln die besten 15 Minuten deines Tages... überall, jederzeit" - mit diesem Slogan deutet Bigpark auf seiner Webseite an, welche Art von Spielen im Mittelpunkt des Studios stehen: interaktive Onlinespiele. Das Studio gehört ab sofort zu Microsoft und wird in die Microsoft Game Studios integriert; der Sitz des Unternehmens bleibt allerdings im kanadischen Vancouver, und auch den Firmennamen muss Bigpark nicht aufgeben. Finanzielle Details der Übernahme sind nicht bekannt.

Stellenmarkt
  1. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf (bei Kiel)
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Bigpark wurde 2007 gegründet und beschäftigt derzeit rund 50 Mitarbeiter. Zu den Gründern gehören Branchenveteranen, die zuvor insbesondere an Sportspielreihen wie Need for Speed, FIFA Fußball und NBA Basketball beteiligt waren. Eine Pressemitteilung weist darauf hin, dass der Bigpark-Mitgründer Don Mattrick, der dort noch immer den Posten des Vorstands innehat, schon vor der Übernahme in die Abteilung Interactive Entertainment Business von Microsoft gewechselt ist. Ein interner Ausschuss habe aber keinen Verstoß gegen Geschäftsgrundsätze festgestellt.

Das Team arbeitet derzeit an einem Spiel für Xbox 360, das Anfang Juni 2009 bei der Branchenmesse E3 in Los Angeles offiziell enthüllt werden wird.

Die Microsoft Game Studios haben in den vergangenen Monaten einige ihrer Entwicklerteams geschlossen. Im September 2008 kam das Aus für Ensemble Studios, die auf Strategiespiele spezialisiert waren. Im Januar 2009 hat Microsoft das Aces-Team dichtgemacht, das für die Produktion der Flight- und Train-Simulator-Reihen zuständig war.



Meistgelesen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 24,99€
  2. 44,99€
  3. 99,99€
  4. 109,99€

harte Realität 08. Mai 2009

MS Ausrichtung gibt es so nicht. Der Konzern ist mittlerweile viel zu groß, um eine...

Dodger 08. Mai 2009

CS:Source als Spectator XD


Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /