Abo
  • IT-Karriere:

XBMC Babylon - Mediaplayer hardwarebeschleunigt unter Linux

Finale Version 9.04 steht für mehrere Systeme zum Download zur Verfügung

Das XBMC Media Center ist in der Version 9.04 (Codename: Babylon) erschienen. Nun läuft die freie Medienwiedergabesoftware auch auf PowerPC-Macs und kann unter Linux bei dem Decodieren von Videodateien die Leistung von Geforce-Grafikchips nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die als final geltende XBMC-Version 9.04 Babylon erscheint unter anderem mit aktualisierten Codecs, neuen Karaoke-Funktionen und einem überarbeiteten XBMC Skinning Framework. Damit soll Babylon letztlich flexibler und leistungsfähiger geworden sein.

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf
  2. WEISS automotive GmbH, Raum Offenburg

Unter Linux wird von XBMC nun Nvidias Videobeschleunigungs-API VDPAU (Video Decode and Presentation API for Unix) unterstützt. Nvidia-Grafikchips ab der Geforce-8-Serie können der CPU so bei der Wiedergabe von komprimierten Videos zur Seite stehen.

Unter MacOS X läuft XBMC 9.04 Babylon nun auch auf PowerPC-Macs (PPC), was im Bereich Media-Center etwa in Verbindung mit den ersten Mac minis interessant ist. Die komplette Liste der Neuerungen von Babylon befindet sich auf xbmc.org.

XBMC 9.04 Babylon wird für Apple TV, MacOS X (Tiger, Leopard, Intel-x86, PowerPC), Windows XP/Vista, Linux (Ubuntu PPA), die Xbox und als bootfähige Live-CD/USB-Distribution (XBMC Live) zum Download angeboten. Der Quellcode steht unter der GPL als Open Source zur Verfügung.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  2. 19,99€
  3. 2,49€
  4. 4,99€

dk 22. Sep 2009

man was werden hier trolle gefüttert

default 05. Jun 2009

Doch, bei H.264 nahezu alles. Damit kannst du dann auf einem P3 500 MHz Videos mit 1080p...

Dogger 08. Mai 2009

Aha Mplayer also ist kein vergleich zu Mplayer. Den Mplayer ist kein Absturzmonster wie...

Anonymer Nutzer 08. Mai 2009

Hab was gefunden: http://www.heimkinofreunde.de/

Jeebus 08. Mai 2009

War eher so gemeint: wenn man nicht mal spezifiziert welches Linux gerade nicht läuft...


Folgen Sie uns
       


Fernsteuerung für autonome Autos angesehen

Das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme zeigt die Fernsteuerung von Autos über Mobilfunk.

Fernsteuerung für autonome Autos angesehen Video aufrufen
5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. AT&T Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
  2. Netzausbau Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
  3. SK Telecom Deutsche Telekom will selbst 5G-Ausrüstung entwickeln

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


      •  /