Abo
  • Services:

Stabilität und Tempo: Firefox wird in Prozesse geteilt

Benutzeroberfläche und Tabs bekommen eigene Prozesse

Was Googles Chrome und der Internet Explorer 8 schon vormachen, soll nun in viel gründlicherer Weise auch Firefox erhalten: die Aufteilung des Programms in mehrere Prozesse und Threads. Die Entwickler wollen damit nicht nur Mehrkernprozessoren ausreizen, sondern auch die Stabilität erhöhen.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Wiki der Entwickler hat das Mozilla-Team angekündigt, dass zukünftige Versionen von Firefox in mehrere Prozesse aufgeteilt werden sollen. Ähnlich arbeitet beispielsweise auch schon der Internet Explorer 8: Wenn der Browser oder ein Plug-in schwere Fehler machen, stürzt nur das Tab ab, in dem die aktuelle Webseite dargestellt wird, der Rest der Anwendung läuft in der Regel stabil weiter.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Zentrale Dienste KG, Flein
  2. AUNOVIS GmbH, Karlsruhe

Bei Firefox soll nicht nur das durch die Aufteilung erreicht werden, auch die Benutzeroberfläche und die Darstellung der Webseiten soll in verschiedenen Prozessen bearbeitet werden. Dadurch sollen auch Mehrkernprozessoren besser genutzt werden. Einige der größten Bremsen beim Surfen sind jedoch Plug-ins wie Flash - wenn diese nicht in Threads und Prozesse aufgeteilt sind, kann der Browser das nicht ausbügeln.

Die Entwickler wollen sich zunächst für die Optimierung nur eine Plattform vornehmen, ob Linux oder Windows, ist noch nicht entschieden. Das soll bis zur Mitte des Jahres 2009 feststehen, die ersten Arbeiten am Code selbst sollen zum ersten November 2009 abgeschlossen sein. Ob dann aber auch schon parallelisierte Betaversionen von Firefox der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt werden, ist noch nicht abzusehen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

anakonta 09. Aug 2010

einfach eine windows cd einlegen und installieren lassen.

Schlamperladen 25. Mai 2009

Tja, schön wär's :-( Da kommt nur Fragen oder Speichern, ich will ja grade weder das...

Hello_World 11. Mai 2009

Unsinn, fast kein modernes Betriebssystem verwendet heute noch Userspace-Threads. Das...

lubi 08. Mai 2009

Dann bringt dir aber ein anderer Browser auch nichts. Auch in einer VM.

vlad tepesch 08. Mai 2009

kleines Kommandozeilen tool, was genau sowas macht. Du musst also nur deine Verknüpfung...


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire TV Stick 4K - Test

Im Test konnte uns Amazons Fire TV Stick 4K überzeugen. Vor allem die neu gestaltete Fernbedienung macht die gesamte Nutzung wesentlich komfortabler. Damit ist der Fire TV Stick 4K auch für Nutzer interessant, die noch keinen 4K-Fernseher besitzen. Amazon verkauft den Fire TV Stick 4K für 60 Euro.

Amazons Fire TV Stick 4K - Test Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

      •  /