Abo
  • Services:

Cisco sieht erste Anzeichen für eine Marktstabilisierung

Gewinn fällt weniger stark als von Analysten erwartet

Der Netzwerkausrüster Cisco Systems hat im letzten Quartal einen Gewinnrückgang um 21 Prozent verzeichnet. Damit lag das Unternehmen aber über den Erwartungen der Analysten.

Artikel veröffentlicht am ,

Weltmarktführer Cisco hat im dritten Finanzquartal, das am 25. April 2009 endete, einen Gewinn von 1,3 Milliarden US-Dollar (23 Cent pro Aktie) erzielt. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres wurden 1,8 Milliarden US-Dollar (29 Cent pro Aktie) erarbeitet.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Abzüglich der Ausgaben für Mitarbeiter-Aktienoptionsprogramme lag der Gewinn bei 30 Cent pro Aktie, und damit 5 Cent über den Schätzungen der Analysten. Der Umsatz des Unternehmens fiel um 17 Prozent auf 8,2 Milliarden US-Dollar. Hier hatten die Börsenexperten nur 8,1 Milliarden US-Dollar prognostiziert.

Konzernchef John Chambers erklärte, die Kunden spürten " endlich etwas Solides unter den Füßen". Bei den Auftragseingängen sei die Talsohle erreicht. "Niemand wird bereits jetzt einen Aufschwung vorhersagen, aber es muss eine Stabilisierung oder einen Ausgleich geben, bevor man einen Aufschwung erlebt." Die Auftragseingänge im Berichtszeitraum lägen für Cisco zwar weiter unter den Vorjahreswerten, hätten sich aber nicht weiter von Monat zu Monat verschlechtert, so Chambers.

Cisco hatte im Herbst 2008 einen Kostensenkungsplan verabschiedet, auf Entlassungen aber bislang verzichtet. Durch einen Einstellungstopp reduzierte sich die Zahl der Arbeitsplätze im Unternehmen um 760 auf 66.558 Beschäftigte.

Im laufenden vierten Quartal werde der Umsatz erneut um 17 bis 20 Prozent nachgeben, so Chambers. Die US-Wirtschaft schrumpfte im ersten Quartal des laufenden Jahres um 6,1 Prozent. Im vierten Quartal 2008 ging es um 6,3 Prozent bergab. Ökonomen gehen davon aus, dass die Arbeitslosenquote im April 2009 mit offiziell 8,9 Prozent den höchsten Stand seit 1983 erreicht hat.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 9,99€
  2. 23,99€
  3. 5,99€
  4. (-87%) 1,25€

we-lost-ö 07. Mai 2009

Früher hat das Gesindel auf der Kirmes im Zelt gesessen...


Folgen Sie uns
       


Apple Pay ausprobiert

Dank Apple Pay können nun auch Nutzer in Deutschland kontaktlos mit ihrem iPhone bezahlen. Wir haben den Dienst bei unserem Lieblingscafé ausprobiert.

Apple Pay ausprobiert Video aufrufen
Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte

Bei PC-Hardware gab es 2018 viele Neuerungen: AMD hat 32 CPU-Kerne etabliert, Intel verkauft immerhin acht Cores statt vier und Nvidias Turing-Grafikkarten folgten auf die zwei Jahre alten Pascal-Modelle. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick auf die kommenden Monate.
Von Marc Sauter

  1. Fujian Jinhua USA verhängen Exportverbot gegen chinesischen DRAM-Fertiger
  2. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  3. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs

Vorschau Spielejahr 2019: Postnukleare Action und die nächste Konsolengeneration
Vorschau Spielejahr 2019
Postnukleare Action und die nächste Konsolengeneration

2019 beginnt mit Metro Exodus, Anthem, dem neuen Anno und The Division 2 richtig toll! Golem.de verrät, welche Blockbuster sonst noch kommen, was die Konsolenhersteller möglicherweise planen - und was auch Ende 2019 fast sicher nicht zum Spielen da sein wird.
Von Peter Steinlechner

  1. Slightly Mad Mad Box soll Konkurrenz für Xbox und Playstation werden
  2. Jugendschutz China erlaubt neue Computerspiele
  3. Jugendschutz Studie der US-Regierung entlastet Spielebranche

People Mover: Rollende Kisten ohne Fahrer
People Mover
Rollende Kisten ohne Fahrer

CES 2019 Autonome People Mover sind ein Trend auf den Messeständen der Mobilitätsanbieter in Las Vegas. Neue Sensor-Generationen senken die Kosten und vereinfachen die Fertigung der Shuttlebusse ohne Fahrer.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Streaming-Lautsprecher Google Assistant für ältere Sonos-Modelle geplant
  2. Dell Latitude 7400 im Hands on Starkes Business-2-in-1 mit knackigem Preis
  3. 360 Reality Audio ausprobiert Sony erzeugt dreidimensionalen Musikklang per Kopfhörer

    •  /