Abo
  • Services:
Anzeige

Test: Modbook - ein Macbook als halber Tablet-PC

Umbau verwandelt Macbook in Tablet-Mac

Das Modbook von Axiotron ist der bislang einzig erhältliche Tablet-PC mit MacOS X. Mit seinem großen Display ist das Modbook für Zeichner gut geeignet. Als Tablet-PC macht das umgebaute Macbook aber nicht zuletzt wegen des Betriebssystems nicht immer eine gute Figur.

Nutzer von MacOS X haben nur wenig Auswahl, wenn es um Hardware geht. Ein Tablet-PC fehlte bislang komplett. Axiotrons Modbook soll die Produktpalette um einen solchen Rechner ergänzen. Er wird auch Tablet-Mac genannt. Das Modbook ist dabei nichts weiter als ein umgebautes weißes Macbook. Auch die silbernen Unibody-Macbooks mit ihrem Aluminiumgehäuse will Axiotron umbauen. Pläne hat Axiotron derzeit aber nur für das Macbook Pro, das in ein Modbook Pro verwandelt werden soll.

Anzeige
 

Genau das haben Axiotron sowie im Auftrag von Axiotron auch Gravis mit den weißen Macbooks mit ihrer Plastikoberschale getan. Im Modbook steckt ein ganz normales Macbook, das keine Tastatur mehr hat. Stattdessen liegt der 13-Zoll-Bildschirm (1.280 x 800 Pixel) mit einer neuen Verkleidung direkt auf dem Gehäuse. Die neue Verkleidung auf der Oberseite macht einen widerstandsfähigeren Eindruck als die weiße Verkleidung auf der Unterseite. Auf dem Display sitzt zudem der Digitizer für die Stifterkennung, der das Display mit einer Schicht schützt.

Das Modbook gehört zu den Tablet-PCs in Slate-Bauweise. Das heißt, es lässt sich nicht über ein drehbares Display wieder in ein Notebook zurückverwandeln, wie das mit den sogenannten Convertibles möglich ist. Beim Slate-PC wird so normalerweise Gewicht gespart, da das Gelenk, das sehr stabil sein muss, und die Tastatur wegfallen. Beim Modbook gibt es diese Gewichtsersparnis allerdings nicht: 2,3 Kilogramm sind für den Einsatz auf dem Arm ein recht hohes Gewicht. Unter Last fällt auf, dass das Modbook für den nackten Unterarm unangenehme Temperaturen erreichen kann.

Ansonsten ist das Modbook dem Macbook sehr ähnlich und bietet die entsprechende Ausstattung: 2 x USB, 1 x Firewire 400, 1 x Mini-DVI und GBit-Ethernet. Im Modbook befindet sich zudem ein DVD-Brenner. Viele Tablet-PCs verzichten auf die Möglichkeit, mit einem Laufwerk CDs und DVDs lesen zu können, um Gewicht zu sparen.

Im Inneren arbeitet ein Core 2 Duo mit 2 GHz und der Geforce-9400M-Chipsatz mit einem Grafikkern, der für wenig fordernde Spiele durchaus geeignet ist. Außerdem hat das Modbook 2 GByte RAM und eine 120 GByte große Festplatte mit 5.400 U/min. Die Laufzeit des Modbooks liegt mit 3,5 bis 4 Stunden (volle Helligkeit, WLAN aktiv) im normalen Bereich eines Macbooks.

Test: Modbook - ein Macbook als halber Tablet-PC 

eye home zur Startseite
Zec 13. Mai 2009

Gern geschehen.. Manche Leute hier haben eben keine Ahnung, aber dafür ne riesen Klappe...

MS-Freund 13. Mai 2009

Genau! Und was Apple noch viel schlechter kann als MS ist es, Betriebssysteme von...

PB 12. Mai 2009

wäre ein passenderer Name...

usenetuser 12. Mai 2009

Die Maus ist ja putzig. :)

Erzjochen Maxlatte 12. Mai 2009

Jetzt ist es offiziell: Bei Golem arbeiten die gleichen Hateboys, wie die, die hier das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hanseatisches Personalkontor Freiburg, Neuried-Altenheim
  2. M-net Telekommunikations GmbH, München
  3. ING-DiBa AG, Frankfurt
  4. Fraunhofer-Institut für Holzforschung WKI, Braunschweig


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 337,99€
  2. 18,99€ statt 39,99€
  3. 649,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100
  2. Grafikkarte Radeon RX Vega 64 kostet 500 US-Dollar
  3. Grafikkarte Erste Tests der Radeon Vega FE durchwachsen

  1. Re: Solange sie Content produzieren wie

    Muhaha | 23:34

  2. Re: Ich blocke nicht die Werbung auf Golem.

    Rulf | 23:33

  3. Re: ich benutz keinen blocker

    blacksheeep | 23:31

  4. Re: Angeber-Specs

    HibikiTaisuna | 23:31

  5. Re: Einstieg irrefürend

    Das... | 23:29


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel