Abo
  • Services:
Anzeige

Test: Modbook - ein Macbook als halber Tablet-PC

Zwei große Unterschiede gibt es bei der Ausstattung gegenüber einem Macbook: das verbaute GPS-Modul und das wichtigste Utensil eines Tablet-PCs, den Stift. Er wird im Gehäuse versenkt, bietet ein angenehmes Schreibgefühl und soll mit dem Digitizer bis zu 512 Druckstufen unterstützen. Je stärker der Anwender aufdrückt, desto dicker werden die Linien, wenn das Programm das unterstützt. Axiotron legt dem Modbook dazu Sketchbook Express bei, das mit unterschiedlichen Druckstufen umgehen kann. Auch Adobes Photoshop CS4 arbeitete im Test mit dem auf Wacom-Technik basierenden Stift zusammen.

Anzeige

Neben der Stiftspitze und dem Radierer am Stiftende hat dieser noch zwei zusätzliche, programmierbare Tasten. Im Auslieferungszustand werden die Tasten mit dem Einblenden des Kontextmenüs und der virtuellen Bildschirmtastatur belegt. Der Stift selbst wirkt überraschend billig, was aber keine Auswirkungen auf die Nutzung hat. Eine Eingabe mit den Fingern über einen Touchscreen unterstützt das Modbook nicht.

Die Hardware allein reicht allerdings noch nicht, um daraus einen vollwertigen Tablet-PC zu erstellen. Auch das Betriebssystem muss angepasst werden. Das hat Apple zwar getan, aber nur allgemein für Grafiktablets, und nicht speziell für das Modbook. Mit Windows kann Apple hier nicht mithalten.

Dass die Handschrifterkennung von MacOS X 10.5 im Vergleich zu Windows Vista ziemlich schlecht arbeitet, fällt schnell auf. Schreibschrift bringt das Betriebssystem völlig durcheinander und es kommt nichts Brauchbares dabei heraus. Mit Druckschrift und etwas Übung lässt sich die Erkennung halbwegs nutzen, aber die Fehlerrate ist immer noch sehr hoch. Bei Microsofts Betriebssystem liefert die Handschrifterkennung auch ohne Übung schnell vernünftige Ergebnisse.

Dabei bietet MacOS X einige interessante Ansätze: Der Nutzer kann nämlich einfach überall losschreiben. In dem Moment, in dem der Nutzer schreibt, blendet sich ein gelber Untergrund ein, der dann als Schriftfeld genutzt werden kann. Unter Windows muss das Tablet-Input-Panel erst angeklickt werden und einige Windows-Anwendungen, wie etwa der Opera-Browser, vertragen sich damit nicht vollständig und so muss der Windows-Nutzer häufig das Tablet-Input-Panel anklicken. Außerdem bietet MacOS X vielfältige Gesten, etwa um Wörter zu löschen, zu kopieren oder die Escape-Taste auszulösen.

Axiotron will einige Schwächen des Betriebssystems mit eigener Software lösen. Die schlechte Handschrifterkennung soll mit Quickscript ersetzt werden. Eine Betaversion der Software soll bald erhältlich sein.

 Test: Modbook - ein Macbook als halber Tablet-PCTest: Modbook - ein Macbook als halber Tablet-PC 

eye home zur Startseite
Zec 13. Mai 2009

Gern geschehen.. Manche Leute hier haben eben keine Ahnung, aber dafür ne riesen Klappe...

MS-Freund 13. Mai 2009

Genau! Und was Apple noch viel schlechter kann als MS ist es, Betriebssysteme von...

PB 12. Mai 2009

wäre ein passenderer Name...

usenetuser 12. Mai 2009

Die Maus ist ja putzig. :)

Erzjochen Maxlatte 12. Mai 2009

Jetzt ist es offiziell: Bei Golem arbeiten die gleichen Hateboys, wie die, die hier das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ZytoService Deutschland GmbH, Hamburg
  2. Verve Consulting GmbH, Hamburg, Köln
  3. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  4. Nordischer Maschinenbau Rud. Baader GmbH & Co. KG, Lübeck


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-46%) 26,99€
  2. (-20%) 35,99€
  3. ab 47,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Re: Freeride

    esqe | 10:14

  2. Re: Dann eben nicht

    matzems | 10:11

  3. Re: Das ist eh die Zukunft.

    Bouncy | 10:10

  4. Re: Bahn schneller machen

    qwertz347 | 10:06

  5. Re: Harte Realität:

    Bouncy | 10:06


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel