Abo
  • Services:
Anzeige

3D Realms ist pleite - Duke Nukem Forever ist tot

Finanzielle Probleme führen offenbar zur Schließung

Zwölf Jahre hat 3D Realms an Duke Nukem Forever gearbeitet - jetzt steht wohl fest, dass es nie erscheint: Das Entwicklerstudio von Scott Miller und George Broussard ist offenbar pleite und wird geschlossen.

"Hier geht es nicht um Marketing. Es stimmt. Derzeit habe ich weiter nichts dazu zu sagen" ("It's not a marketing thing. It's true. I have nothing further to say at this time"), kommentiert Joe Siegler, Mitarbeiter von 3D-Realms, im Forum des Entwicklers abschließend Berichte in der amerikanischen Fachpresse, die immer konkreter wurden. Sein Arbeitgeber ist allem Anschein nach pleite - und das bedeutet nach aktuellem Stand auch das Ende für das zuletzt nur noch als Vaporware-Erfolg und längster Witz der Spielegeschichte bespöttelte Duke Nukem Forever.

Anzeige

Konkrete Gründe sind unbekannt, US-Medien vermuten, dass dem Studio auch als Folge der Finanzkrise das Geld ausgegangen ist. Entwicklungschef George Broussard hatte erst vor wenigen Tagen auf Twitter geschrieben, bei der Produktion von Duke Nukem Forever sei ein wichtiger Meilenstein erreicht worden. Angeblich sind die Mitarbeiter von 3D Realms bereits entlassen.

 

Nicht betroffen von der Studioschließung ist angeblich die eng mit 3D Realms verbundene Firma Apogee. Die lässt derzeit mit Deep Silver - einer Marke des deutschen Publishers Koch Media - beim Entwicklerteam Frontline Games das Handheldspiel Duke Nukem Trilogy entwickeln.

Duke Nukem Forever befand sich offiziell seit Mitte 1997 in der Entwicklung - länger als jedes andere Spiel. Gründe für die lange Produktionszeit waren unter anderem mehrere Wechsel der Grafik-Engine und interne Probleme des Teams. Was allerdings genau hinter den Kulissen bei 3D Realms vor sich ging, drang nie an die Öffentlichkeit. Insbesondere George Broussard gab in all den Jahren fast ausschließlich kurze, teils kryptische Statements zum Entwicklungsstand von sich. Das Spiel wurde mehrfach von Wired mit dem Vaporware-Award ausgezeichnet - einer zweifelhaften Ehrung für Produkte, die trotz Ankündigungen der Hersteller nicht auf den Markt kommen.

Zumindest theoretisch gibt es noch die Möglichkeit, dass irgendwann ein Spiel mit dem Titel Duke Nukem Forever auf den Markt kommt. Dazu müsste ein Entwicklerstudio oder ein Publisher die Rechte am Programm und am Markennamen kaufen; die Vertriebsrechte besitzt Take 2.


eye home zur Startseite
Wikifan 30. Jan 2010

http://www.bravenewgamer.com/2010/01/the-voice-of-duke-nukem-facetiously-confirms-duke...

nunjaaaaa 03. Jun 2009

sammeln? lol, also ich seh das wie viele, ich war damals ein begeisterter fan, aber...

Der... 09. Mai 2009

Keine Sorge Irgendjemand wird sich den Duke schnappen und fertigstellen 2-4 Jahre und er...

Karacan 08. Mai 2009

Kein Wunder das sie damit Pleite machen. :) Keine Spielefirma kann sich mehr leisten...

Wikifan 08. Mai 2009

Der kanns noch richten, oder nicht? http://de.wikipedia.org/wiki/Chapter_11


Unreal Engine News (Epic Games) / 10. Mai 2009

Duke Nukem Forever: Das Ende?

Caracasa - You may say I'm a dreamer / 07. Mai 2009

Duke no more

Freak-und-Informatiker / 07. Mai 2009

Was man in 12 Jahren machen kann

BlueBlog / 07. Mai 2009

Hail to the king, baby(!)?

splash ;) / 07. Mai 2009

Duke Nukem Forever: 3D Realms pleite...

Zentrum des Wahnsinns / 07. Mai 2009

Der Duke ist down.

Early Adopter - Info-Blog für Technik Freaks / 07. Mai 2009

Jetzt steht es fest: Duke Nukem Forever erscheint nie!

Real Life / 07. Mai 2009

Pleite, na und?

Alexander Jäger / 07. Mai 2009

3D Realms ist pleite - Duke Nukem Forever ist tot



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Heinzmann GmbH & Co. KG, Schönau
  2. über Ratbacher GmbH, Raum Nürnberg
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg
  4. über Staff Gmbh, München (Home-Office möglich)


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release 31.03.)
  2. ab 129,99€
  3. 15,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Matrix Voice

    Preiswerter mit Spracherkennung experimentieren

  2. LTE

    Telekom führt Narrowband-IoT-Netz in Deutschland ein

  3. Deep Learning

    Wenn die KI besser prügelt als Menschen

  4. Firepower 2100

    Cisco stellt Firewall für KMU-Bereich vor

  5. Autonomes Fahren

    Briten verlieren Versicherungsschutz ohne Software-Update

  6. Kollisionsangriff

    Hashfunktion SHA-1 gebrochen

  7. AVM

    Fritzbox für Super Vectoring weiter nicht verfügbar

  8. Nintendo Switch eingeschaltet

    Zerstückelte Konsole und gigantisches Handheld

  9. Trappist-1

    Der Zwerg und die sieben Planeten

  10. Botnetz

    Wie Mirai Windows als Sprungbrett nutzt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Merkels NSA-Vernehmung: Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
Merkels NSA-Vernehmung
Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
  1. München Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
  2. US-Präsident Zuck it, Trump!
  3. Glasfaser Nun hängt die Kabel doch endlich auf!

Apple: Planet der affigen Fernsehshows
Apple
Planet der affigen Fernsehshows
  1. Noch 100 Tage Unitymedia schaltet Analogfernsehen schrittweise ab
  2. Streaming Vodafone GigaTV ermöglicht Fernsehen unterwegs
  3. Kabelnetz Unitymedia hat neue Preise für Internetzugänge

Mobile-Games-Auslese: Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler

  1. Aktivierungsworte und englische Aussprache

    IchBIN | 04:37

  2. Re: Interessante Idee...

    IchBIN | 04:01

  3. Re: So funktioniert die App:

    Komischer_Phreak | 03:55

  4. Re: Es gibt keinen kostenlosen Google-Service

    divStar | 03:39

  5. Re: Dazu bräuchte es vor allem eine vernünftige...

    divStar | 03:37


  1. 17:37

  2. 17:26

  3. 16:41

  4. 16:28

  5. 15:45

  6. 15:26

  7. 15:13

  8. 15:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel