Abo
  • IT-Karriere:

PC-Markt in Westeuropa: Netbooks verhindern Einbruch

Nachfrage bei Unternehmenskunden nahm um 20 Prozent ab

Westeuropas Markt für Personal Computer verzeichnete im ersten Quartal noch einen leichten Anstieg von 0,7 Prozent. Die Nachfrage der Unternehmenskunden nahm jedoch um 20 Prozent ab. Durch den ungebremsten Ansturm der Endkunden auf Netbooks wurde ein tiefer Einbruch verhindert.

Artikel veröffentlicht am ,

Im ersten Quartal 2009 konnte der PC-Markt in Westeuropa nur geringfügig wachsen. Es wurden 15,3 Millionen PCs verkauft, ein Anstieg von 0,7 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. "Wenn es die Mininotebooks nicht gäbe, hätte Westeuropa insgesamt einen starken Rückgang bei den Verkäufen erlebt", sagte Ranjit Atwal, Principal Analyst bei Gartner, über die aktuelle Studie des Marktforschungsunternehmens. Die Nachfrage der Unternehmenskunden nahm um 20 Prozent ab.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt, Nürnberg
  2. BWI GmbH, Bonn

Im Wirtschaftsraum EMEA, eine Abkürzung, die für Europe (West- und Osteuropa), Middle East (Naher Osten) und Afrika steht, betrug der Rückgang 9,5 Prozent im ersten Quartal.

In Deutschland wurden im ersten Quartal 2009 insgesamt 3 Millionen PCs verkauft. Das entspricht einem Anstieg von 4,5 Prozent. "Die Nachfrage nach Consumer-PCs im ersten Quartal blieb mit 18 Prozent Wachstum im Jahresvergleich auf einem gesunden Niveau und brachte den gesamten PC-Markt in Deutschland im ersten Quartal 2009 voran", sagt Meike Escherich, Principal Analyst bei Gartner.

Im ersten Quartal 2009 wurden in Deutschland 374.000 Netbooks verkauft. Der übrige Markt für mobile Rechner gab um 4 Prozent nach. Die Gerätegattung Notebook, inklusive Mininotebooks, macht inzwischen 63 Prozent des gesamten Liefervolumens aus.

Gemessen an der ausgelieferten Computerstückzahl liegt Acer in Deutschland inzwischen auf Platz 1. Auf dem Markt für Mininotebooks hält das taiwanische Computerunternehmen 30 Prozent Marktanteil. Hewlett-Packard ist mit 12,5 Prozent Marktanteil Zweiter. Medion liegt auf Platz 3. Fujitsu Siemens Computers büßte 40,8 Prozent ein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 249€ + Versand
  3. für 229,99€ vorbestellbar

Wikifan 07. Mai 2009

kT

:-) 07. Mai 2009

Aber nur mit Netbooks kann man Einbrüche verhindern :-)

Keynes rotiert 07. Mai 2009

"obwohl ich mich von dem Begriff "Die Politiker" distanzieren möchte Lieber "die...

kritiker1010 07. Mai 2009

also mir erschließt sich der sinn von netbooks einfach nicht. richtig arbeiten kann man...

cgaWolf 07. Mai 2009

Nokia n810 ist lüfterlos & kann torrent ^_^ (ich bin jetzt nicht so der Linuxguru, aber...


Folgen Sie uns
       


Tiemo Wölken (SPD) zu Artikel 13

Der SPD-Europaabgeordnete Tiemo Wölken hofft darauf, dass das Europaparlament am 26. März 2019 den umstrittenen Artikel 13 noch ablehnt.

Tiemo Wölken (SPD) zu Artikel 13 Video aufrufen
P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. CIA-Vorwürfe Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
  2. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  3. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

    •  /