Abo
  • Services:

Micro Focus möchte Borland kaufen

Unternehmen will auch Produktlinie von Compuware übernehmen

Das britische Unternehmen Micro Focus will sowohl Borland als auch eine Produktlinie von Compuware übernehmen. Die Übernahmen sollen bar bezahlt werden und das Portfolio von Micro Focus erweitern.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Knapp 75 Millionen US-Dollar wollen die Briten für Borland ausgeben. Die Übernahme soll im zweiten oder dritten Quartal 2009 abgeschlossen werden. Vorher müssen noch die Aktionäre zustimmen. Micro Focus aktualisiert Legacy-Anwendungen, während Borland sich auf das Application-Lifecycle-Management spezialisiert hat.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg vor der Höhe
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Bekannt wurde Borland allerdings mit seiner Softwareentwicklungssparte. Die wurde 2006 in die Tochter CodeGear ausgelagert, die schließlich 2008 von Embarcadero übernommen wurde.

Von Compuware will Micro Focus den Produktbereich "Application Testing / Automated Software Quality" übernehmen, um das eigene Angebot in diesem Bereich zu erweitern. Dafür will Micro Focus 80 Millionen US-Dollar ausgeben.

Micro Focus erwartet 2009 höhere Gewinne und will beide Übernahmen mit Barmitteln bestreiten.

Nachtrag:

Anders als zuerst berichtet, übernimmt Micro Focus nur einen Produktbereich von Compuware und nicht das gesamte Unternehmen. Der Artikel wurde entsprechend angepasst.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und The Crew 2 gratis erhalten
  2. beim Kauf ausgewählter Z370-Boards mit Intel Optane Speicher + Intel SSD

hw 08. Mai 2009

Das ist auch nicht richtig! Compuware wird nicht von Micro Focus übernommen! Micro Focus...

ich auch 07. Mai 2009

Ja, davon gibt es in letzer Zeit immer mehr. Cracker sind ja jetzt auch böse Hacker - und...


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
Live-Linux
Knoppix 8.3 mit Docker

Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
Ein Bericht von Klaus Knopper


      •  /