Micro Focus möchte Borland kaufen

Unternehmen will auch Produktlinie von Compuware übernehmen

Das britische Unternehmen Micro Focus will sowohl Borland als auch eine Produktlinie von Compuware übernehmen. Die Übernahmen sollen bar bezahlt werden und das Portfolio von Micro Focus erweitern.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Knapp 75 Millionen US-Dollar wollen die Briten für Borland ausgeben. Die Übernahme soll im zweiten oder dritten Quartal 2009 abgeschlossen werden. Vorher müssen noch die Aktionäre zustimmen. Micro Focus aktualisiert Legacy-Anwendungen, während Borland sich auf das Application-Lifecycle-Management spezialisiert hat.

Stellenmarkt
  1. Product Owner (m/w/d) Vertriebssysteme/CRM
    Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
  2. Ingenieur (m/w/d) OT-Datennetze
    Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH DEW21, Dortmund
Detailsuche

Bekannt wurde Borland allerdings mit seiner Softwareentwicklungssparte. Die wurde 2006 in die Tochter CodeGear ausgelagert, die schließlich 2008 von Embarcadero übernommen wurde.

Von Compuware will Micro Focus den Produktbereich "Application Testing / Automated Software Quality" übernehmen, um das eigene Angebot in diesem Bereich zu erweitern. Dafür will Micro Focus 80 Millionen US-Dollar ausgeben.

Micro Focus erwartet 2009 höhere Gewinne und will beide Übernahmen mit Barmitteln bestreiten.

Nachtrag:

Anders als zuerst berichtet, übernimmt Micro Focus nur einen Produktbereich von Compuware und nicht das gesamte Unternehmen. Der Artikel wurde entsprechend angepasst.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Clubhouse  
3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft

Die Telefonnummern und Kontakte aller Clubhouse-Konten werden wohl im Darknet angeboten. Nummern werden nach ihrer Wichtigkeit eingestuft.

Clubhouse: 3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft
Artikel
  1. iPhone 12: Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus
    iPhone 12
    Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus

    Ein Youtuber nimmt das Apple Magsafe-Akkupack auseinander. Im Video gibt er einen Einblick in die Technik und die Akkuladung des Produktes.

  2. Teilautonomes Fahren: Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer
    Teilautonomes Fahren
    Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer

    Für insgesamt 3,8 Milliarden US-Dollar will Magna International sein Geschäftsfeld autonome Fahrfunktionen ausbauen und übernimmt Veoneer.

  3. Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
    Elon Musk
    Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

    Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

hw 08. Mai 2009

Das ist auch nicht richtig! Compuware wird nicht von Micro Focus übernommen! Micro Focus...

ich auch 07. Mai 2009

Ja, davon gibt es in letzer Zeit immer mehr. Cracker sind ja jetzt auch böse Hacker - und...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% auf Amazon Warehouse • LG 55NANO867NA 573,10€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Amazon: PC-Spiele von EA im Angebot (u. a. FIFA 21 19,99€) • Viewsonic VG2719-2K (WQHD, 99% sRGB) 217,99€ • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /