Nokias E52 mit schnellem mobilen Datenfunk (Update)

Symbian-Smartphone mit HSDPA- und HSUPA-Unterstützung

Mit dem E52 hat Nokia ein neues Symbian-Smartphone vorgestellt, das schnelles mobiles Internet bietet, indem HSDPA und HSUPA mit hohen Datenraten unterstützt werden. Das Mobiltelefon in klassischer Bauweise besitzt eine 3,2-Megapixel-Kamera und einen GPS-Empfänger mit A-GPS-Funktion.

Artikel veröffentlicht am ,

Im HSDPA-Betrieb erreicht das E52 eine Downloaddatenrate von bis zu 10,2 MBit/s, während beim Upload dank HSUPA bis zu 2 MBit/s möglich sind. Darüber hinaus unterstützt das Mobiltelefon alle vier GSM-Netze, GPRS sowie EDGE und ist mit WLAN nach 802.11b/g sowie Bluetooth 2.0 ausgerüstet. Dabei wird auch das Bluetooth-Profil A2DP unterstützt, mit dem sich Stereomusik drahtlos übertragen lässt. Für eine bessere Klangqualität bei Telefonaten verwendet Nokia spezielle Geräuschreduktionsmethoden im E52 und das Mobiltelefon ist mit einem GPS-Empfänger mit A-GPS-Unterstützung bestückt. Die Ortungsfunktionen können in Nokia Maps verwendet werden und ein Softwarekompass ist bereits vorhanden.

Stellenmarkt
  1. IT Manager IT-Infrastruktur (m/w/x)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Düsseldorf, Dortmund, Duisburg
  2. Senior IT-Servicemanager (w/m/d)
    ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice, Köln
Detailsuche

Für Schnappschüsse und Videoaufnahmen steckt im Smartphone ein 3,2-Megapixel-Kamera mit LED-Blitzlicht. Das 2,4 Zoll große Display zeigt Inhalte im Hoch- oder Querformat, je nachdem wie das Gerät gehalten wird. Bei einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln zeigt das Display bis zu 16 Millionen Farben. Bei Anrufen kann der Klingelton bequem stummgeschaltet werden, indem das Mobiltelefon auf die Displayseite gedreht wird. Bei einem Gewicht von 98 Gramm misst das Gerät 116 x 49 x 9,9 mm.

Der interne Speicher fasst geringe 60 MByte, aber das Gerät besitzt einen Micro-SD-Card-Steckplatz, in dem sich Speicherkarten mit bis zu 16 GByte nutzen lassen. Über eine 3,5-mm-Klinkenbuchse lassen sich handelsübliche Kopfhörer anschließen und ein UKW-Radio mit RDS-Unterstützung ist ebenfalls vorhanden. Als Betriebssystem kommt Symbian S60 in der Version 3.2.3 zum Einsatz.

 

Bekannt ist ansonsten, dass Nokia Messaging unterstützt wird, wie es bereits im E75 zum Einsatz kam. Damit sollen sich E-Mails von Yahoo, Google Mail und Hotmail besonders einfach auf das Mobiltelefon bringen lassen und die Einrichtung der E-Mail-Software soll deutlich einfacher vonstatten gehen. Mit Mail for Exchange und IBM Lotus Notes Traveler lassen sich auch Firmenaccounts abfragen. Zudem ist ein mobiler VPN-Client bereits vorinstalliert.

Stolz bewirbt der Hersteller die Akkulaufzeit des E52, die allerdings keinen Spitzenwert darstellt. Denn die beworbene maximale Sprechdauer von 8 Stunden gilt wie erwartet nur im GSM-Betrieb. Im UMTS-Netz verringert sich die Sprechzeit mit einer Akkuladung auf 6 Stunden. Im Bereitschaftsmodus muss der Akku nach etwa 23 Tagen wieder aufgeladen werden, was ebenfalls nur im GSM-Netz der Fall ist. Bei Nutzung im UMTS-Modus muss der Akku schon nach 18 Tagen Bereitschaftszeit wieder aufgeladen werden.

Im zweiten Halbjahr 2009 will Nokia das Symbian-Smartphone E52 in die Läden bringen. Ohne Vertrag kostet das Mobiltelefon dann rund 290 Euro. Zum Lieferumfang gehört eine Micro-SD-Karte mit einer Kapazität von 1 GByte.

Nachtrag vom 6. Mai 2009, 14:32 Uhr:

Im Artikel wurden die zur Veröffentlichung fehlenden technischen Daten nachgetragen. Das Mobiltelefon ist mit WLAN ausgestattet und es liegen auch Angaben zur Displayauflösung, Farbtiefe sowie den Gerätemaßen vor. Details zur Mobilfunktechnik sowie zur Akkulaufzeit gibt es mittlerweile ebenfalls. Die entsprechenden Textpassagen wurden aktualisiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mozilla
Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren

Die offiziellen Nutzer-Statistiken des Firefox-Browsers sehen für Mozilla nicht gut aus. Immerhin wird der Browser intensiver genutzt.

Mozilla: Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren
Artikel
  1. Google, Mozilla, Telegram: Youtube schaltet testweise für 7 Euro die Werbung ab
    Google, Mozilla, Telegram
    Youtube schaltet testweise für 7 Euro die Werbung ab

    Sonst noch was? Was am 2. August 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Dice: Mietserver für Battlefield 2042 möglicherweise später
    Dice
    Mietserver für Battlefield 2042 möglicherweise später

    Zum Start von Battlefield 2042 wird es keine RSP-Mietserver geben. Dennoch sollen Spieler eigene private Partien eröffnen können.

  3. Astronomie: Flüssiges Wasser auf dem Mars war wieder ein Irrtum
    Astronomie
    Flüssiges Wasser auf dem Mars war wieder ein Irrtum

    Unter der südlichen Polkappe des Mars sollte es flüssiges Wasser geben. Spekulationen über Seen mit Leben waren aber voreilig.

Anfänger 03. Mai 2010

Hallo zusammen, ich habe auch ein e52. Nun habe ich gesehen, dass man dort auch das Email...

chruezoo 07. Aug 2009

jaja, schon klar, spasti

giorgio 30. Mai 2009

Hallo, Datum ist bei mir auch immer ein Problem. Nach meiner Erfahrung springt das Datum...

huahuahua 07. Mai 2009

Hallo Leute, ich finde nach wie vor, dass mein E51 das beste oder vielmehr das für mich...

Sentry 07. Mai 2009

Naja, bei meinem E61i gibts öfters Probleme, als dass es reibungslos läuft... :(



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • Samsung Odyssey G5 (34 Zoll, 165 Hz) 399€ • 15% auf Xiaomi-Technik • McAfee Total Protection ab 15,99€ • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Final Fantasy VII HD Remake PS4 25,64€ [Werbung]
    •  /