Abo
  • Services:

Operas Schnellwahlfunktion für Firefox

"Desktop" ergänzt Firefox um eine individuelle Startseite

Mit der Erweiterung "Desktop" kann der Firefox-Anwender eine individuelle Startseite mit Website-Miniaturen erstellen. Gegenüber Operas Implementierung "Schnellwahl" bietet Desktop sogar noch einige Vorteile.

Artikel veröffentlicht am ,

Desktop ist ein Firefox-Add-on, das auch auf der aktuellen Version 3.x arbeitet. Die Firefox-Beta 3.5 wird indes nicht unterstützt. Das Add-on wird aufgerufen, indem ein neues Tab geöffnet wird. Mit der rechten Maustaste wird ein Kontextmenü aufgerufen.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  2. MT AG, Frankfurt am Main

Der Anwender kann nun beliebige URLs von Websites, aber auch von Desktopelementen wie Bildern und Ordnern oder Suchmaschinen eingeben. Desktop erstellt daraufhin eine miniaturisierte Abbildung des Objekts als Thumbnail.

Im Gegensatz zu Operas Schnellwahl kann der Anwender die Position der Thumbnails beliebig per Drag und Drop wählen, die Ausschnitte vergrößern und verkleinern und auf einem Raster anordnen.

Zu guter Letzt erlaubt Desktop die Wahl eines Hintergrundbildes. Ist dies zu groß, kann die Leistung des Browsers allerdings massiv in die Knie gezwungen werden. Die Firefox-Erweiterungsseite listet das Add-on Desktop als experimentelle Anwendung. Beim Test von Golem.de lief es jedoch ohne Probleme und stabil.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€

surfenohneende 08. Mai 2009

Dann must du das Desktopteam in bissel nerven und denen schreiben, wie lange dieses...

Operaner 07. Mai 2009

Also Firefox verbraucht bei mir weniger Speicher als Opera... gerade wenn es über...

Operaner 07. Mai 2009

Opera bietet aber nicht alle Funktionen wie ein ausgestatteter Firefox... für WebKram...

Misel 06. Mai 2009

naja, das ganze noch *unter* die Kommentare zu packen, direkt über die Werbung. Wieviele...

ich peils doch 06. Mai 2009

arghl...einfach als erstes in der Datei Rows=3 Columns=4 hinzufügen und spass haben...


Folgen Sie uns
       


Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live

Ein Squad voller Golems philosophiert über Raytracing, PC-Konfigurationen und alles, was noch nicht so funktioniert, im Livestream zur Battlefield 5 Open Beta.

Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live Video aufrufen
Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /