Operas Schnellwahlfunktion für Firefox

"Desktop" ergänzt Firefox um eine individuelle Startseite

Mit der Erweiterung "Desktop" kann der Firefox-Anwender eine individuelle Startseite mit Website-Miniaturen erstellen. Gegenüber Operas Implementierung "Schnellwahl" bietet Desktop sogar noch einige Vorteile.

Artikel veröffentlicht am ,

Desktop ist ein Firefox-Add-on, das auch auf der aktuellen Version 3.x arbeitet. Die Firefox-Beta 3.5 wird indes nicht unterstützt. Das Add-on wird aufgerufen, indem ein neues Tab geöffnet wird. Mit der rechten Maustaste wird ein Kontextmenü aufgerufen.

Stellenmarkt
  1. Product Owner Cloud Platform (m/w/d) Software Logistics
    ecovium GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Data-Analysts (w/m/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Berlin, Meckenheim
Detailsuche

Der Anwender kann nun beliebige URLs von Websites, aber auch von Desktopelementen wie Bildern und Ordnern oder Suchmaschinen eingeben. Desktop erstellt daraufhin eine miniaturisierte Abbildung des Objekts als Thumbnail.

Im Gegensatz zu Operas Schnellwahl kann der Anwender die Position der Thumbnails beliebig per Drag und Drop wählen, die Ausschnitte vergrößern und verkleinern und auf einem Raster anordnen.

Zu guter Letzt erlaubt Desktop die Wahl eines Hintergrundbildes. Ist dies zu groß, kann die Leistung des Browsers allerdings massiv in die Knie gezwungen werden. Die Firefox-Erweiterungsseite listet das Add-on Desktop als experimentelle Anwendung. Beim Test von Golem.de lief es jedoch ohne Probleme und stabil.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


surfenohneende 08. Mai 2009

Dann must du das Desktopteam in bissel nerven und denen schreiben, wie lange dieses...

Operaner 07. Mai 2009

Also Firefox verbraucht bei mir weniger Speicher als Opera... gerade wenn es über...

Operaner 07. Mai 2009

Opera bietet aber nicht alle Funktionen wie ein ausgestatteter Firefox... für WebKram...

Misel 06. Mai 2009

naja, das ganze noch *unter* die Kommentare zu packen, direkt über die Werbung. Wieviele...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ron Gilbert
Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community

"Die Leute sind gemein": Ron Gilbert, Chefentwickler von Return to Monkey Island, reagiert auf Kritik am Grafikstil des Adventures.

Ron Gilbert: Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community
Artikel
  1. Kryptowährungen: Pleite von Three Arrows Capital zieht Kreise
    Kryptowährungen
    Pleite von Three Arrows Capital zieht Kreise

    Nach der Liquidationsanordnung gegenüber dem Fonds Three Arrows Capital verlieren immer mehr Krypto-Broker reichlich Geld.

  2. Bitcoin, Ether und Tether: Coinbase gibt Geodaten an US-Einwanderungspolizei
    Bitcoin, Ether und Tether
    Coinbase gibt Geodaten an US-Einwanderungspolizei

    Die Krypto-Handelsplattform Coinbase gibt der US-Einwanderungsbehörde Zugriff auf ein Produkt, mit dem sich auch Nutzer tracken lassen.

  3. CD Projekt Red: Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077

    War ein Dienstleister schuld an den massiven Fehlern in Cyberpunk 2077? Darauf deutet ein umfangreicher, aber umstrittener Leak hin.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG UltraGear 27" WQHD 165 Hz 299€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ • MindStar (MSI Optix 27" WQHD 165 Hz 249€, MSI RX 6700 XT 499€) • Alternate (SSDs & RAM von Kingston) • Grafikkarten zu Toppreisen • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • Top-TVs bis 53% Rabatt [Werbung]
    •  /