Add-on "Broken Steel" für Fallout 3 veröffentlicht (Update)

Möglicherweise erscheint noch eine vierte Erweiterung für Bethesda-Rollenspiel

Bethesda Softworks hat das dritte - und nur nach aktueller Planung letzte - Onlineerweiterungspaket für Fallout 3 veröffentlicht. Broken Steel erhöht unter anderem die Levelobergrenze von 20 auf 30.

Artikel veröffentlicht am ,

Ab sofort ist die Erweiterung Broken Steel für das Rollenspiel Fallout 3 erhältlich. Zum einen haben die Entwickler von Bethesda Softworks mit dem Add-on das Finale des Hauptprogramms so umgestrickt, dass Spieler anschließend weiter durch die Welt ziehen, alte Freunde wiedertreffen oder offene Quest- und Handlungsstränge abschließen können. Zum anderen erhöht Broken Steel das bisherige Level-Cap von 20 auf 30 - was viele Spieler freuen dürfte, schließlich finden Cracks, die die Begrenzung schon jetzt aufheben, viele Fans. Spieler dürfen in der Erweiterung der Brotherhood of Steel beitreten und die restlichen Überlebenden der Enklave endgültig ausschalten.

 

Stellenmarkt
  1. SAP PP/QM Senior Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Freiburg im Breisgau, Weil am Rhein
  2. SAP BW Data Engineer (m/w/d)
    Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford
Detailsuche

In einem ausführlichen, englischsprachigen Tagebucheintrag auf der offiziellen Fallout-Website schreiben die Entwickler über die Produktion des Add-ons, darüber, welche Balanceschwierigkeiten die veränderte Levelanzahl verursacht hat, und über neue Gegner - insbesondere die Super Mutant Overlords.

Broken Steel ist über Xbox Live und den Games-for-Windows-Live-Marktplatz verfügbar und kostet 800 Microsoft-Punkte; 1.000 Punkte der virtuellen Währung sind für 12 Euro erhältlich. Gerüchten zufolge sollen die Erweiterungen auch gesammelt auf einer DVD im Handel erhältlich sein - offiziell bestätigt ist das noch nicht, und dürfte auch noch etwas länger dauern. Außerdem ist anzunehmen, dass Bethesda die Erweiterungen einer künftigen "Gold Edition" oder Ähnlichem belegt.

Weitere Gerüchte kreisen um ein viertes Add-on namens Point Look. Über dessen möglichen Inhalt ist bislang nichts bekannt, Bethesda hat dazu in der Öffentlichkeit noch kein Wort verloren. Bislang ist lediglich ein vollständig neuer Teil in der postnuklearen Fallout-Saga angekündigt: Fallout New Vegas, das voraussichtlich 2010 erscheint und derzeit bei Obsidian Entertainment entsteht.

Nachtrag vom 5. Mai 2009 um 17.30 Uhr:

Golem Karrierewelt
  1. AZ-500 Microsoft Azure Security Technologies (AZ-500T00): virtueller Vier-Tage-Workshop
    28.11.-01.12.2022, virtuell
  2. Certified Network Defender (CND): virtueller Fünf-Tage-Workshop
    17.-21.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Beim Download der Windows-Version von Broken Steel kommt es zu Problemen und Fehlermeldungen. Laut Bethesda trägt der Games-for-Windows-Live-Dienst von Microsoft die Schuld, offenbar sei dort etwas mit dem Digital-Rights-Management schief gelaufen. Microsoft arbeite an einer Lösung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


KiaraXL 04. Jun 2009

Hast du das alte spiel bereits beendet also den neuen inhalt angefangen? Könnte...

derherwig 09. Mai 2009

Habs grad installiert und bin noch in der "alten" Fallout-Welt unterwegs. LevelUp geht...

redwolf_ 06. Mai 2009

Es gibt auch Leute die alles schönreden. Was bringen uns die Anschuldigungen und...

Fallouter 06. Mai 2009

Kann man eigentlich auch vor Beendigung des Hauptquests lvl 30 erreichen?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloudgaming-Dienst
Google schließt Stadia

Google steigt aus dem Cloud-Gaming-Geschäft aus und stellt seinen Dienst Stadia ein. Kunden erhalten ihr Geld zurück.

Cloudgaming-Dienst: Google schließt Stadia
Artikel
  1. Axel-Springer-Chef: Döpfner schlug Musk den Kauf von Twitter vor
    Axel-Springer-Chef
    Döpfner schlug Musk den Kauf von Twitter vor

    "Das wird lustig": Wenige Tage vor seinem Einstieg bei Twitter erhielt Elon Musk eine interessante Nachricht von Axel-Springer-Chef Döpfner.

  2. Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8: Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen
    Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8
    Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen

    Die Dominanz der KI-Forschung bringt die Gleitkommazahlen erstmals seit Jahrzehnten wieder durcheinander. Darauf muss auch die Hardware-Industrie reagieren.
    Von Sebastian Grüner

  3. Probefahrt mit EQS SUV: Geländegängiger Luxus auf vier Rädern
    Probefahrt mit EQS SUV
    Geländegängiger Luxus auf vier Rädern

    Nach einer Testrunde in Colorado versteht man, was Mercedes beim EQS SUV mit Top-End Luxury meint.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek nur noch heute • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • MindStar (Mega Fastro SSD 1TB 69€, KF DDR5-6000 32GB Kit 229€) • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ • Alternate (Be Quiet Tower-Gehäuse 89,90€) • PS5-Controller GoW Ragnarök Limited Edition vorbestellbar [Werbung]
    •  /