Abo
  • Services:

Routerdistribution fli4l in neuer Version

Schlankes Linux weiter modularisiert

Das schlanke Linux-Routersystem fli4l ist in der Version 3.4.0 erschienen. Die Entwickler haben weiter an der Modularisierung des Systems gearbeitet und den Kernel aktualisiert.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die DNS- und DHCP-Dienste wurden aus dem Paket "base" in ein eigenes Paket "dns_dhcp" ausgelagert. So können Nutzer zwischen dem DHCP-Dienst von "dnsmasq" und dem von "lsc-dhcpd" wählen. Möglich sind jetzt auch mehrere DNS-Domains. Zusätzlich lassen sich DNS-Abfragen an andere DNS-Server weiterleiten. Mit dem DynDNS-Dienst kommuniziert fli4l jetzt verschlüsselt per HTTPS und es werden unnötige Aktualisierungen verhindert.

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim
  2. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg, München

Der Paketfilter kann jetzt auch mit tun-Gerätenamen umgehen. Die entstehen, wenn VPN-Verbindungen genutzt werden. Die Entwickler haben darüber hinaus die Startskripte für USB vereinheitlicht und Logdateien können nun täglich rotiert werden. Als Basis dient in der neuen Version der Kernel 2.6.28.6.

Fli4l ist eine schlanke Linux-Distribution, um auf Standardhardware einen Router einzurichten. Die neue Version steht unter fli4l.de zum Download bereit. Dort finden sich auch Zusatzpakete, um dem System weitere Funktionen hinzuzufügen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

Zeddi 06. Mai 2009

Lt. meinem Strommeßgerät braucht ein 486/100 ohne Festplatte e.t.c. ca. 30-40 Watt...

bleim ma wech alta 06. Mai 2009

hier meine eindrücke, allerdings nutze ich selbst seit zwei jahren nur noch pfsense...

MS-Admin 06. Mai 2009

dann geht's auch mit Etherboot. Bei Etherboot sind doch entsprechende Tools dabei, um...

Avalanche 05. Mai 2009

Du solltest Deinen Router für immer abschalten.

erstaunt bin 05. Mai 2009

das es das immer noch gibt. Dachte in Zeiten von OpenWRT wäre das schon lange ein alter...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  2. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden
  3. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten

    •  /