Abo
  • Services:

Test: Windows 7 RC ist auch auf Netbooks schnell

Das Überraschende dabei ist, dass der Eee PC nur 1 GByte RAM hat und trotzdem flüssig in der Bedienung blieb. Aufwendige Aufgaben sind natürlich weiterhin ein Problem für kleine Netbooks. Laufen mehrere Anwendungen parallel, wird das System langsamer. Aber der Start der Programme klappt immerhin. Der Ausbau des Arbeitsspeichers sollte trotzdem Pflicht sein, bevor Windows 7 in Betracht gezogen wird. Hoffentlich werden die ersten Mininotebooks mit Windows 7 gleich mit 2 GByte RAM ausgestattet.

Treibereien

Stellenmarkt
  1. Stadt Esslingen am Neckar, Esslingen am Neckar
  2. AMS Marketing Service GmbH, München

Etwas schwieriger war es, die Hürden bei den Treibern zu nehmen. Außer den in den Installationsdateien integrierten gibt es kaum Treiber speziell für Windows 7. Das Windows-Update liefert beim Eee PC 1000H Go ebenfalls keine neuen Treiber. Trotzdem funktionierte fast alles. Nur das UMTS-Modem wollte zunächst nicht arbeiten. Auf der Webseite von Asus war der Treiber zudem nicht gelistet. Selbst wenn er gelistet wäre, wäre es nur ein XP-Treiber, da Asus für diese Serie nur Windows XP unterstützt.

Asus stellte Golem.de auf Nachfrage trotzdem einen Vista-Treiber für das Modem zur Verfügung. Anschließend war es möglich, sich mit dem kleinen Werkzeug MWconn ins Mobilfunknetz einzuwählen. Treiber sind also zumindest bei dem 1000H Go prinzipiell kein Problem.

Ob es eine offizielle Unterstützung von Windows 7 als Upgradepfad für Eee-PC-Besitzer geben wird, konnte Asus noch nicht sagen. Es besteht also die Möglichkeit, dass Netbooks mit besonderen Ausstattungsmerkmalen ein Treiberproblem bekommen. Das dürfte nicht nur bei Asus so sein, sondern auch bei den anderen Herstellern. Eine Ausnahme dürften nur die wenigen Netbooks für Geschäftskunden sein, zu denen ein besserer Treibersupport gehören sollte.

 Test: Windows 7 RC ist auch auf Netbooks schnellTest: Windows 7 RC ist auch auf Netbooks schnell 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 25€ Steam-Gutschein erhalten
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

IchAuchAlpha 09. Dez 2009

Kann meinem Vorredner Alpha da nur zustimmen! Ich hab auf allen meinen Rechnern Linux...

Gonzo 22. Okt 2009

Ich habe hier auch noch ein P4000, das ist unter Ubuntu auch immer komplett und...

Gonzo 22. Okt 2009

Ja, aber im Gegensatz zu den diversen Netbook Remixes konnte man mit XP/7 ohne viel...

Dresther 10. Mai 2009

bei mir demnächst auch. OS X adieu.

Dresther 10. Mai 2009

Es ist alles andere als intuitiv, ein Fenster von Programm X mit dem Menü vom Programm Y...


Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

Gemini PDA im Test: 2004 ist nicht 2018
Gemini PDA im Test
2004 ist nicht 2018

Knapp über ein Jahr nach der erfolgreichen Finanzierung hat das Startup Planet Computers mit der Auslieferung seines Gemini PDA begonnen. Die Tastatur ist gewöhnungsbedürftig, längere Texte lassen sich aber mit Geduld durchaus damit tippen. Die Frage ist: Brauchen wir heute noch einen PDA?
Ein Test von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. Atom Wasserfestes Mini-Smartphone binnen einer Minute finanziert
  2. Librem 5 Freies Linux-Smartphone wird größer und kantig
  3. Smartphone-Verkäufe Xiaomi erobert Platz vier hinter Huawei, Apple und Samsung

Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

    •  /