Abo
  • Services:
Anzeige

Ausprobiert: Alien Skin Snap Art 2 - Fotos in Öl

Fotos in Gemälde verwandeln

Alien Skin hat mit Snap Art 2 ein Plug-in für Fotosoftware vorgestellt, mit der Fotos zu Zeichnungen und Gemälden umgewandelt werden. Dabei werden nicht nur Maltechniken und Pinselstriche, sondern auch die Maluntergründe simuliert.

Snap Art 2 enthält zehn Maluntergründe, Simulationen von Öl- und Wasserfarben sowie Bleistiftzeichungen. Dabei stehen unterschiedliche Techniken zur Wahl. Ein Comicfilter berechnet ein Druckraster sowie Farbflächen. Durch zahlreiche Parameter kann die Umrechnung beeinflusst werden.

Anzeige

Damit bei Porträts und Landschaftsaufnahmen bildrelevante Bereiche durch die Verfremdung nicht unkenntlich werden, bietet Snap Art 2 für dieses Problem eine Maskierungsmöglichkeit an. Innerhalb der Maske zeichnet das Programm mit mehr Detailversessenheit. Leider besitzt das Plug-in nur elliptische Masken, so dass die Auswahl nicht immer leicht ist.

Der Hersteller behauptet, man könne die Ergebnisse nicht von handwerklichen Arbeiten unterscheiden. Davon ist Snap Art 2 nach einem kurzen Test von Golem.de allerdings meilenweit entfernt. Ein Maler würde Details anders herausarbeiten als die Software, die lediglich die Farb- und Helligkeitsinformationen auswertet.

Die Qualität des Ergebnisses hängt stark vom Motiv und vom Hintergrund ab. Ist der zu detailliert, misslingt der Versuch einer Umwandlung in ein glaubwürdiges Bild meist. Gute Ergebnisse entstehen bei freigestellten Motiven. Alternativ können unruhige Hintergründe mit Weichzeichnungen beruhigt werden, bevor das Plug-in zum Einsatz kommt.

Alien Skin Snap Art 2 arbeitet mit Adobe Photoshop und Photoshop Elements sowie Adobe Fireworks CS4 und Corel Paint Shop Pro Photo X2 zusammen und wird sowohl für Windows als auch MacOS X angeboten.

Snap Art 2 kostet 200 US-Dollar. Das Update für Besitzer der Vorgängerversion kostet 100 US-Dollar.

Das Plug-in hinterließ einen zwiespältigen Eindruck. Die Ergebnisse wirken nicht wie gemalt oder gezeichnet - zumindest nicht von einem Künstler. Die Resultate sind keine Interpretationen der Fotos, sondern sie wirken wie realistisch nachgemalt. Den Fotocharakter kann Snap Art 2 trotz guter Ansätze nicht beseitigen. Eine gute Alternative für Zeichnungen stellt Akvis Sketch dar. Für künstlich generierte Gemälde ist der GMX-PhotoPainter empfehlenswert.


eye home zur Startseite
Chatlog 05. Mai 2009

Ich moechte nicht zu aetzend klingen, ABER.... Sind die Beispiele einfach nur mies...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Mannheim
  2. Stadt Esslingen am Neckar, Esslingen am Neckar
  3. Robert Bosch GmbH, Hildesheim
  4. Daimler AG, Möhringen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Deutsche Telekom

    Weitere 39.000 Haushalte bekommen heute Vectoring

  2. Musikerkennungsdienst

    Apple erwirbt Shazam

  3. FTTH

    EWE senkt die Preise für seine Glasfaserzugänge

  4. WLAN

    Zahl der Vodafone-Hotspots steigt auf zwei Millionen

  5. Linux-Grafiktreiber

    Mesa 17.3 verbessert Vulkan- und Embedded-Treiber

  6. Gemini Lake

    Intel bringt Pentium Silver mit Gigabit-WLAN

  7. MG07ACA

    Toshiba packt neun Platter in seine erste 14-TByte-HDD

  8. Sysinternals-Werkzeug

    Microsoft stellt Procdump für Linux vor

  9. Forschungsförderung

    Medizin-Nobelpreisträger Rosbash kritisiert Trump

  10. Sicherheit

    Keylogger in HP-Notebooks gefunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Steuerstreit Apple zahlt 13 Milliarden Euro an Irland
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

Dynamics 365: Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
Dynamics 365
Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
  1. Microsoft Kollaboratives Whiteboard als Windows-10-Preview verfügbar
  2. Microsoft-Studie Kreative Frauen interessieren sich eher für IT und Mathe
  3. Connect 2017 Microsoft setzt weiter auf Enterprise-Open-Source

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

  1. Re: Zielgerichtete Forschung benötigt keine...

    Ach | 03:10

  2. Shazam bleib wie du bist :)

    Spawn182 | 03:06

  3. Re: Bravo zur Entscheidung von Birkernstock

    jacki | 02:34

  4. Re: was steckt dahinter?

    Squirrelchen | 02:19

  5. Finanz- und nicht Technikorientiert

    jude | 02:05


  1. 19:10

  2. 18:55

  3. 17:21

  4. 15:57

  5. 15:20

  6. 15:00

  7. 14:46

  8. 13:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel